Lade Login-Box.
Corona Newsletter Gemeinsam handeln
Topthemen: #GemeinsamHandelnCoronavirus in ThüringenCorona-HilfsbörseFreies Wort hilft

Wirtschaft

Brüssel sieht Rückgang fauler Bank-Kredite

Ausfallgefährdete Kredite in den Bankbilanzen sind eine der größten Altlasten der schweren Finanzkrise in Europa. Die Kommission sieht hier große Fortschritte. Die EU-Staaten sollten sich daher nicht mehr gegen politische Konsequenzen sperren, findet sie.



Frankfurter Bankenskyline
Im Zuge der Finanzkrise wurden in Europa eine einheitliche Bankenaufsicht bei der EZB sowie ein gemeinsamer Bankenabwicklungsfond ins Leben gerufen.   Foto: Boris Roessler

Angesichts des Rückgangs von Problemkrediten in Europas Bankbilanzen fordert die EU-Kommission rasche Fortschritte bei der Vertiefung der Eurozone. Der Anteil «fauler» Kredite sei zum Ende des zweiten Quartals 2018 auf 3,4 Prozent gesunken, teilte die Brüsseler Behörde mit.

Er nähere sich damit dem Niveau vor der schweren Finanzkrise vor rund zehn Jahren an. Im zweiten Quartal 2017 betrug die Gesamtquote von Krediten, deren Rückzahlung gefährdet ist, noch 4,6 Prozent.

Als notleidend gilt ein Kredit, wenn anfallende Zahlungen nicht mehr geleistet werden können. Während der Finanzkrise in den Jahren nach 2008 waren viele Kreditnehmer nicht mehr in der Lage, ihre Darlehen zurückzuzahlen, etwa wegen des Verlusts ihres Arbeitsplatzes oder wegen Unternehmensinsolvenzen. In der Folge konnten Geldhäuser nicht mehr genügend neue Kredite an Firmen oder Privatleute vergeben.

Zwischen den einzelnen Staaten gibt es allerdings nach wie vor große Unterschiede. Am stärksten belastet sind Banken in Griechenland mit rund 45 Prozent «fauler» Kredite. Am besten sieht es in Luxemburg mit 0,6 Prozent aus. Im hoch verschuldeten Italien, das mit der EU-Kommission wegen überhöhter Ausgaben für 2019 im Clinch liegt, sank die Quote auf 10 Prozent. Im Jahr zuvor waren es noch 12,2 Prozent. EU-weit beliefen sich die «faulen» Kredite auf 820 Milliarden Euro - gegenüber 950 Milliarden im Vorjahreszeitraum.

Die EU-Kommission führte nun in einem Arbeitspapier mit der Europäischen Zentralbank (EZB) und der Europäischen Bankenaufsichtsbehörde (EBA) zudem an, dass zum schnelleren Abbau «fauler» Kredite eine zusätzliche Handelsplattform geschaffen werden könnte. Demnach ist der Markt für Problemkredite nach wie vor unterentwickelt. Banken und interessierte Investoren könnten auf dem Portal einfacher mit den fraglichen Krediten handeln.

Angesichts der generellen Fortschritte forderte EU-Währungskommissar Valdis Dombrovskis die EU-Staaten auf, beim Gipfel im Dezember konkrete Schritte hin zu mehr Risikoteilung im Finanzsektor zu beschließen. Dies mache Europa als Ganzes widerstandsfähiger gegen künftige Krisen.

Die EU-Staaten ringen derzeit um eine ganze Reihe von Euro-Reformen. Unter anderem soll der Euro-Rettungsschirm ESM, der bislang Kredite gegen Auflagen an pleitebedrohte Staaten vergeben konnte, auch bei Banken zum Einsatz kommen.

Besonders strittig ist außerdem die Vollendung der sogenannten Bankenunion. Im Zuge der Finanzkrise wurden in Europa eine einheitliche Bankenaufsicht bei der EZB sowie ein gemeinsamer Bankenabwicklungsfond ins Leben gerufen. Bei der geplanten gemeinsamen Sicherung von Sparguthaben gibt es jedoch seit Jahren Streit. Geldinstitute in Deutschland fürchten etwa, im Zweifelsfall für Banken in anderen Ländern haften zu müssen.

Der Deutsche Sparkassen- und Giroverband (DSGV) kritisierte die Forderung der EU-Kommission. «Die bisherigen Bemühungen zur Risikoreduzierung reichen bei weitem nicht aus, um über nächste Schritte bei der Einlagensicherung zu sprechen», sagte Vorstandsmitglied Karl-Peter Schackmann-Fallis. «Erforderlich ist eine nachhaltige Risikoreduzierung bei notleidenden Krediten über Konjunkturzyklen hinweg sowie in Bankenbilanzen insgesamt.»

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
28. 11. 2018
16:34 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Banken Deutscher Sparkassen- und Giroverband Eisenbahn-Bundesamt Europäische Kommission Europäische Zentralbank Finanzkrisen Kredite Valdis Dombrovskis
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
EZB-Präsidentin Lagarde

12.03.2020

Notkredite und Anleihenkäufe: EZB stemmt sich gegen Pandemie

Europas Währungshüter verschärfen ihren Anti-Krisen-Kurs angesichts der Ausbreitung des Coronavirus erneut. Weitere Anleihenkäufe sollen die schwächelnde Konjunktur stützen. Die Medizin ist umstritten. » mehr

Dunkle Wolken über Frankfurt

18.03.2020

Experten befürchten deutlichen Konjunktureinbruch

Die Coronavirusepidemie belastet das Wirtschaftsleben. Ökonomen rechnen mit einem Konjunktureinbruch. Wie hart könnte es Deutschland treffen? » mehr

KfW-Hilfskredite

27.03.2020

Rasant steigende Nachfrage nach KfW-Hilfen

Viele Unternehmen stehen wegen der Corona-Krise mit dem Rücken zur Wand. Kommen die staatlichen Rettungskredite rechtzeitig an? Banken und Sparkassen versichern: Wir tun alles dafür. » mehr

EU-Fahne

24.03.2020

EU noch uneins über ESM-Hilfen in Corona-Wirtschaftskrise

Für Unternehmen und Arbeitnehmer werden beispiellose Rettungsprogramme gestartet. Auch die EU zieht Hebel, die vor wenigen Wochen noch undenkbar gewesen wären. Doch das ist noch nicht das letzte Wort. » mehr

Negativzinsen

vor 21 Stunden

Weitere Geldhäuser bürden Sparern Negativzinsen auf

Das Geld auf dem Tagesgeldkonto wird nicht mehr, sondern weniger. Während der Corona-Krise steigt die Zahl der Kreditinstitute, die Negativzinsen an Sparer weitergeben. » mehr

Bank of England

11.03.2020

Bank of England senkt Leitzins - EZB entscheidet Donnerstag

Die Sorge vor wirtschaftlichen Folgen der Corona-Epidemie wächst. Schon in der Vergangenheit haben Notenbanken in Krisen deutliche Signale gesetzt. In der aktuellen Lage sind ihre Möglichkeiten allerdings begrenzt. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Massenschlägerei Messerstecherei Suhl Suhl

Massenschlägerei Asylheim | 09.04.2020 Suhl
» 16 Bilder ansehen

Unfall Ilmenauer Straße Suhl Suhl

Unfall Suhl | 08.04.2020 Suhl
» 5 Bilder ansehen

Pkw Unfall Meiningen Meiningen

Pkw Unfall Meiningen | 07.04.2020 Meiningen
» 3 Bilder ansehen

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
28. 11. 2018
16:34 Uhr



^