Lade Login-Box.
Topthemen: Freies Wort hilftFolgen Sie uns auf InstagramSport-Tabellen

Wirtschaft

Britische Autoproduktion setzt Abwärtstrend fort

Die britische Autoproduktion ist weiter auf Talfahrt. Im April rollten sogar knapp 44,5 Prozent weniger Autos vom Band als im Vorjahresmonat, wie der Verband der Autohersteller und Händler SMMT (Society of Motor Manufacturers and Traders) mitteilte.



Autoindustrie in Großbritannien
Im April rollten knapp 44,5 Prozent weniger Autos vom Band als im Vorjahresmonat.   Foto: Frank Augstein/AP

Der starke Rückgang ist teilweise darauf zurückzuführen, dass mehrere Hersteller ihre Werksferien auf den April vorgezogen hatten, um Lieferengpässe bei einem befürchteten Brexit ohne Abkommen am 29. März abzufedern. Die Frist für den EU-Austritt wurde inzwischen aber bis 31. Oktober verlängert.

Der vorsorgliche Produktionsstopp sei für den neuen Brexit-Termin nicht zu wiederholen, so die SMMT-Mitteilung. «Die heutigen Zahlen sind der Beweis für die erheblichen Kosten und Umwälzungen, die schon jetzt durch die Brexit-Unsicherheit auf die britische Autoindustrie und ihre Mitarbeiter zukommen», sagte SMMT-Chef Mike Hawes der Mitteilung zufolge.

Der Rückgang ist auch ohne vorgezogene Werksferien erheblich. Gut ein Fünftel (22,4 Prozent) weniger Autos wurden in Großbritannien in den zwölf Monaten bis Mai gebaut als im Vorjahreszeitraum. Neben der Unsicherheit um den geplanten EU-Austritt wird dafür vor allem eine schwächere Nachfrage in der EU, China und den USA verantwortlich gemacht.

Die Angst vor dem No-Deal-Brexit nahm jüngst wieder zu durch die Rücktrittsankündigung von Premierministerin Theresa May. Ihr mit Brüssel ausgehandeltes Brexit-Abkommen war im Parlament drei Mal gescheitert. Der Produktionsrückgang könnte sich verlangsamen gegen Ende des Jahres, prophezeite die SMMT, aber nur wenn es doch noch zu einem Brexit-Deal käme.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
30. 05. 2019
13:55 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Auto Autobranche Brexit Europäische Union Händler Theresa May
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Vauxhall

29.07.2019

Brexit: PSA droht mit Verlagerung der Astra-Produktion

Die britische Autoindustrie bekommt den Brexit schon vor dem Brexit zu spüren. Immer mehr Hersteller weichen in andere EU-Länder aus. Nun droht auch der französische PSA-Konzern, ein britisches Werk zu schließen. » mehr

Donald Trump

16.08.2019

Trump: Schließen «fantastisches» Handelsabkommen mit London

Für viele Europäer ist der Gedanke an einen Brexit ohne Abkommen eine Horrorvorstellung. Nicht so für die Regierung in Washington. Der US-Präsident verspricht London für diesen Fall gar einen «großen Deal». » mehr

Brexit

29.07.2019

Angst der Unternehmen vor No-Deal-Brexit wächst

Schon Ende Oktober will der britische Premier Boris Johnson sein Land aus der EU führen - «komme, was wolle». Wegen des Brexit-Wirrwarrs fürchten Firmen Einbußen - und manche Politiker gar eine Katastrophe. » mehr

Britische Wirtschaft

17.07.2019

Verbände: Großbritannien droht Arbeitskräftemangel

Die britische Regierung strebt strengere Einwanderungsregeln nach dem Brexit an. Wirtschaftsverbände warnen davor und sehen einen möglichen Fachkräftemangel in einigen Branchen. » mehr

Altmaier hält Null-Zölle der EU auf US-Autoimporte für denkbar

21.07.2019

Altmaier bekräftigt Pläne für Autozölle auf Null

US-Präsident Trump droht den Europäern mit hohen Einfuhrzöllen auf Autos. Das würde vor allem deutsche Hersteller treffen. Die EU will das verhindern. » mehr

US-Strafzölle gegen Mexiko

04.06.2019

Trump will Zölle mit Mexiko und Abkommen mit Großbritannien

Die Wirtschafts- und Handelspolitik von US-Präsident Donald Trump ist in aller Welt umstritten. Seinen London-Besuch nutzte er zu einer Offensiverteidigung. Zölle mit Mexiko sollen kommen. Die Handelszukunft mit Großbrit... » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Frühschoppen mit Versteigerung Sachsenbrunn

Frühschoppen mit Versteigerung | 18.08.2019 Sachsenbrunn
» 35 Bilder ansehen

Unwetter Schleusingerneundorf Schleusingen

Unwetter Schleusingen | 18.08.2019 Schleusingen
» 8 Bilder ansehen

Neptun-Taufe Ratscher Ratscher

Neptun-Taufe Ratscher | 17.08.2019 Ratscher
» 9 Bilder ansehen

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
30. 05. 2019
13:55 Uhr



^