Lade Login-Box.
Fotowettbewerb 2020 zum Digital-Abo
Topthemen: Freies Wort hilftCoronavirus in ThüringenFolgen Sie uns auf Instagram

Wirtschaft

Beihilfe-Verdacht gegen VW-Betriebsratschef Osterloh

Von den Untreue-Ermittlungen gegen frühere VW-Topmanager schien Betriebsratsboss Osterloh lange nicht betroffen. Bei der Prüfung von möglicherweise zu hoher Bezahlung von Betriebsräten steht nun doch der Verdacht der Beihilfe im Raum.



Bernd Osterloh
Nach Angaben der Staatsanwaltschaft sind «die im Raum stehenden Vorwürfe gegen den VW-Betriebsratschef von untergeordneter Bedeutung und wiegen rechtlich weniger schwer».   Foto: Christophe Gateau

Die Ermittlungen gegen ehemalige VW-Vorstände wegen mutmaßlich unrechtmäßiger Vergütung von Betriebsräten könnten auch für Bernd Osterloh ungemütlich werden.

Gegen den Betriebsratschef laufen gesonderte Ermittlungen wegen des Verdachts der Beihilfe zur Untreue, sagte Christian Wolters von der Staatsanwaltschaft Braunschweig am Dienstag. Es gehe aber nicht um einen Vorteil für Osterloh, sondern um die Gehälter anderer Betriebsratsmitglieder. «Der Beschuldigte soll insoweit am Zustandekommen der mutmaßlich unrechtmäßigen Vergütungsvereinbarungen mitgewirkt haben», hieß es seitens der Ermittlungsbehörde.

Über das gesonderte Verfahren hatte zunächst das «Handelsblatt» berichtet. Die Ermittler prüfen nach eigenen Angaben bereits seit 2016, ob Manager Arbeitnehmervertretern zu hohe Gehälter genehmigt haben. Die Ermittlungen gegen Osterloh sind dem Sprecher Wolters zufolge zunächst in dem Hauptverfahren geführt und später abgetrennt worden.

Die Tatsache, dass Osterloh auch als Beschuldigter geführt wird, ist nach Betriebsratsangaben seit rund einem halben Jahr bekannt. Osterloh habe über seinen Verteidiger Akteneinsicht beantragt und werde zu möglichen gegen ihn gerichteten Vorwürfen Stellung nehmen, sagte ein Sprecher des Konzernbetriebsrates. Osterloh sei zu den Vorwürfen bisher noch nicht vernommen worden. Für ihn stehe aber fest, dass ihm an keiner Stelle ein Vorwurf zu machen sei, sagte der Sprecher.

Als Reaktion auf den Anfangsverdacht gegen Top-Manager und Durchsuchungen von Steuerfahndern hatte Volkswagen Ende 2017 die Gehälter führender Belegschaftsvertreter vorerst gedeckelt. Die Konzernspitze wollte angesichts strafrechtlicher Ermittlungen auf Nummer sicher gehen und ihr Leitungspersonal vor Risiken schützen. «Wir bedauern, dass Mitglieder unseres Betriebsrats und Vertreter des Unternehmens dieser Situation ausgesetzt sind», sagte der damalige Vorstandschef Matthias Müller und kündigte an, eine rechtliche Klärung anzustreben.

Im Mai dieses Jahres wurde bekannt, dass Volkswagen Osterloh und weiteren Betriebsräten nach der vorübergehenden Gehaltskürzung wieder übertarifliche Bezüge zahlt. Arbeitnehmervertreter und Unternehmen hätten vor dem Arbeitsgericht Braunschweig einen entsprechenden Vergleich geschlossen, hieß es dazu vom Betriebsrat. Mit einem Abschluss der Ermittlungen ist aber nicht vor Ende August 2019 zu rechnen, wie Staatsanwaltschaftssprecher Wolters am Dienstag betonte.

Zur Einordnung der Rolle Osterlohs in dem Verfahren sagte Wolters: «Die im Raum stehenden Vorwürfe gegen den Betriebsratschef sind von untergeordneter Bedeutung und wiegen rechtlich weniger schwer.» Der Ausgang der Ermittlungen gegen Osterloh hänge deshalb auch direkt vom Ergebnis des Hauptverfahrens ab. «Sollten sich die Hauptbeschuldigten nicht strafbar gemacht haben, würde automatisch auch eine Strafbarkeit des Betriebsrates entfallen», erläuterte Wolters.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
11. 06. 2019
18:31 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Angeklagte Arbeitsgericht Braunschweig Arbeitsgerichte Bernd Osterloh Betriebsräte Handelsblatt Konzernbetriebsräte Konzernführung Löhne und Einkommen Managerinnen und Manager Matthias Müller Staatsanwaltschaft Steuerfahnder Unterschlagung und Veruntreuung Volkswagen AG
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Volkswagen

28.07.2020

Hauptverfahren gegen VW-Manager wegen Untreue

Mehr als fünf Millionen Euro Schaden durch «ungerechtfertigte Vergütung» von Betriebsräten sollen VW entstanden sein. Nun kommt der Fall vor Gericht. Auch vor einem anderen Gericht stand VW im Fokus. » mehr

VW

12.11.2019

Untreue-Anklage gegen VW-Manager

Post vom Staatsanwalt für Manager von Volkswagen - wieder einmal. Im jüngsten Fall geht es aber nicht um «Dieselgate» oder die Firma als Ganzes. Einzelne hohe Führungskräfte sollen allzu üppige Gehälter für Betriebsräte ... » mehr

Traton - MAN

29.09.2020

MAN kündigt Standortsicherung

Vor Wochen hat der Lastwagenhersteller MAN angekündigt, 9500 seiner 36.000 Stellen abbauen zu wollen. Jetzt schafft MAN Voraussetzungen für betriebsbedingte Kündigungen im nächsten Jahr. Ein eigentlich noch bis 2030 gelt... » mehr

Martin Winterkorn

09.09.2020

Ex-VW-Chef Winterkorn muss auf die Anklagebank

Kommt er vor Gericht - oder gibt es einen Deal? Ein Prozessbeginn im Betrugsverfahren um Ex-VW-Chef Winterkorn war lange in der Schwebe. Nun steht fest: Der über «Dieselgate» gestürzte Manager muss sich öffentlich stelle... » mehr

Herbert Diess

08.06.2020

VW-Konzernchef Diess gibt Führung der Kernmarke ab

Gesamtleitung: ja. Tagesgeschäft der wichtigen Hauptmarke: nein. Für Herbert Diess rückt im VW-Konzern Ralf Brandstätter an die Spitze der Kernsparte. Strategischer Schachzug für beide oder Machteinbuße für den obersten ... » mehr

Commerzbank-Neuaufstellung

06.07.2020

Commerzbank nach Rücktritten um Beruhigung bemüht

Die Commerzbank braucht rasch eine neue Führung. Die Diskussion über die neue Strategie duldet keinen Aufschub. Erwartet werden drastische Einschnitte. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Brand Halle Lengfeld

Brand Halle Lengfeld | 25.10.2020
» 6 Bilder ansehen

Keramikmarkt Römhild

Keramikmarkt Römhild |
» 45 Bilder ansehen

201025_Unfall_Viernau_1.jpg

Unfall Viernau |
» 8 Bilder ansehen

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
11. 06. 2019
18:31 Uhr



^