Lade Login-Box.
Fotowettbewerb 2020 zum Digital-Abo
Topthemen: Podcast: Offen gesagt#GemeinsamHandelnCoronavirus in ThüringenCorona-Hilfsbörse

Wirtschaft

Asiaten kaufen Matratzen Concord

Eigentümerwechsel bei Matratzen Concord: Bis zum Jahresende will ein Investor aus Asien die Kölner Firma übernehmen.



Matratzen Concord
Ein Filiale von Matratzen Concord in der Kölner Innenstadt.   Foto: Oliver Berg/dpa

Ein asiatischer Finanz-Investor will die Kölner Handelsfirma für nur fünf Millionen Euro kaufen. Die Übernahme durch das Unternehmen Magical Honour Limited soll bis Jahresende abgeschlossen sein, wie Matratzen Concord mitteilte.

Derzeit hat der Discounter nach eigenen Angaben in Deutschland, Österreich und der Schweiz 1600 Mitarbeiter in 830 Filialen. Die Geschäfte laufen schlecht, laut Bundesanzeiger sank der Umsatz 2018 um 8,1 Prozent auf 224 Millionen Euro. Seit 2017 wurden rund 170 Shops zugemacht, die Beschäftigtenzahl schrumpfte um 330.

Bisher gehört Matratzen Concord zum niederländischen Matratzenkonzern Beter Bed Holding, der auch in den Benelux-Staaten und Schweden tätig ist - dort liefen die Geschäfte besser und der Umsatz zog an. Die Deutschland-Tochter hingegen war ein Sorgenkind, welche den Gesamtkonzern in die roten Zahlen zog. Die Matratzenbranche ist im Wandel, Online-Order spielen inzwischen eine große Rolle.

Beter-Bed-Chef John Kruijssen wertete den Verkauf als weiteren Schritt, «um wieder eine finanziell robuste Firma zu werden». Wie aus einer Mitteilung des Mutterkonzerns hervorgeht, sind die Asiaten nicht bloß Käufer, sondern künftig auch Großaktionär von Beter Bed - zusätzlich zur Matratzen-Concord-Übernahme kaufen sie ein dickes Aktienpaket. Zudem haben die Asiaten den Angaben zufolge zugesichert, 15 Millionen Euro in ihr neues Deutschland-Geschäft zu investieren.

Matratzen-Concord-Geschäftsführer Marc-Derek Schönberger nannte den Verkauf einen wichtigen Schritt, um sein Unternehmen zukunftsfähig aufzustellen. «Magical Honour Limited hat starke Verbindungen zum chinesischen Matratzenherstellungs-Sektor.»

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
14. 10. 2019
16:28 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Discounter Großaktionäre Handelsunternehmen Läden und Shops Mutterkonzerne Unternehmen
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Führungsspitze

17.12.2019

MediaMarktSaturn will mit kleineren Läden punkten

Der Mutterkonzern Ceconomy erwartet die Rückkehr von Saturn und Media Markt auf Erfolgskurs. Rückenwind erhofft sich der Elektronikhändler auch von seinem erneuerten Online-Auftritt. » mehr

Lufthansa

21.06.2020

Lufthansa-Rettung droht zu scheitern

Mit Milliarden will die Bundesregierung die angeschlagene Lufthansa retten. Doch die Zustimmung der Aktionäre auf der Hauptversammlung am Donnerstag steht auf der Kippe - nur wenige nehmen ihre Stimmrechte wahr. Nun bere... » mehr

Räumungsverkauf

09.07.2020

Weniger Firmenpleiten im April

Trotz der Viruskrise gibt es im Moment vergleichsweise wenige Firmenpleiten in Deutschland. Das sei aber nur die Ruhe vor dem Sturm, warnen Experten - und empfehlen eine Gegenstrategie. » mehr

Lufthansa

17.06.2020

Lufthansa warnt bei Ablehnung des Rettungsplans

Die Aufregung ist groß. Eine Woche vor dem entscheidenden Aktionärstreffen warnt die Lufthansa vor einem Scheitern des Rettungspaketes. Grund ist ein Interview ihres Großaktionärs Thiele. » mehr

Real-Verkauf

24.06.2020

Für Real rückt die Zerschlagung näher

Am Donnerstag soll der russische Finanzinvestor SCP die Kontrolle bei der SB-Warenhauskette übernehmen. Er hat bereits Käufer für 141 Filialen und den Online-Marktplatz real.de gefunden. Für viele Beschäftigte ist die Zu... » mehr

Volkswagen hat Interesse an Navistar

31.01.2020

VW-Tochter Traton bietet Milliarden für Navistar

Um auf dem wichtigen Lkw-Markt in den USA endlich voranzukommen, will die VW-Tochter Traton den US-Anbieter Navistar schlucken. Aus dem eigenen Konzern soll dagegen ein Teil abgespalten werden. Gelingt so die Aufholjagd ... » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Unfall Motorrad Waffenrod Waffenrod

Motorradunfall Waffenrod | 13.07.2020 Waffenrod
» 6 Bilder ansehen

Bad Salzungen

Gesuchte Männer | 13.07.2020 Bad Salzungen
» 5 Bilder ansehen

city skyliner weimar Weimar

City Skyliner in Weimar | 12.07.2020 Weimar
» 12 Bilder ansehen

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
14. 10. 2019
16:28 Uhr



^
OK

Diese Webseite verwendet u.a. Cookies zur Analyse und Verbesserung der Webseite, zum Ausspielen personalisierter Anzeigen und zum Teilen von Artikeln in sozialen Netzwerken. Unter » Datenschutz erhalten Sie weitere Informationen und Möglichkeiten, diese Cookies auszuschalten.