Lade Login-Box.
Fotowettbewerb 2020 zum Digital-Abo
Topthemen: Podcast: Offen gesagt#GemeinsamHandelnCoronavirus in ThüringenCorona-Hilfsbörse

Wirtschaft

Arbeitgeberpräsident warnt vor Einmischung beim Mindestlohn

Arbeitgeberpräsident Ingo Kramer hat die Politik vor einer Einmischung bei der Festsetzung des Mindestlohns gewarnt.



Mindestlohn
Ab Januar liegt der Mindestlohn bei 9,35 Euro.   Foto: Jens Wolf/dpa

«Wenn man als Politiker glaubt, die Lohnfindung besser zu können als die Tarifpartner, legt man die Axt an die gesamte Sozialpartnerschaft und damit an eine der tragenden Säulen der sozialen Marktwirtschaft», sagte Kramer der Düsseldorfer «Rheinischen Post» (Samstag). «Davon würde ich dringend abraten.»

Die SPD hatte auf ihrem Parteitag vor einer Woche beschlossen, dass der Mindestlohn von derzeit 9,19 Euro auf 12 Euro steigen soll. Wann genau, blieb aber offen. Eigentlich legt die Mindestlohnkommission aus Arbeitgebern, Gewerkschaftern und Wissenschaftlern die Höhe des Mindestlohns fest, ein Kriterium ist die Tarifentwicklung. Ab Januar soll die Lohnuntergrenze auf 9,35 Euro steigen. Im Mai wird die Kommission dann eine weitere Erhöhung vorschlagen.

Bundesarbeitsminister Hubertus Heil kündigte an, danach ein Signal für eine kräftigere Steigerung ab 2021 zu setzen. «Ich halte zwölf Euro für eine vernünftige Zielmarke», sagte der stellvertretende SPD-Vorsitzende der «Augsburger Allgemeinen» (Samstag). Dies werde nicht in einem Schritt erreichbar sein. «Aber ich denke, dass wir uns diesem Ziel in größeren Schritten als bisher nähern sollten.»

Auch Kramer hält einen höheren Mindestlohn perspektivisch für möglich. «Zwölf Euro wird auch sicherlich erreichbar sein. Nämlich dann, wenn die allgemeinen Löhne so gestiegen sind, dass auch beim Mindestlohn diese Höhe erreicht sein wird.» Der Arbeitgeberpräsident äußerte die Hoffnung, dass die Festlegung durch die Mindestlohnkommission als Prinzip beibehalten wird. «Die Politiker wissen nicht besser als die, die in den Branchen zuhause sind, wie die Löhne aussehen sollen.»

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
14. 12. 2019
09:44 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Arbeitgeber Arbeitgeberpräsidenten Bundesminister für Arbeit und Soziales Gewerkschafter Hubertus Heil Löhne und Einkommen Marktwirtschaft Mindestlohn SPD SPD-Vorsitzende Soziale Marktwirtschaft
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Fleischfabrik Tönnies

22.06.2020

Fall Tönnies bringt Schlachtbranche stark unter Druck

Mehr als 1300 Infizierte, die Produktion gestoppt, eine ganze Region im Stress: Der Fall Tönnies löst grundsätzliche Kritik am Agieren der Schlachtbetriebe aus. Muss die Firma auch finanziell geradestehen? » mehr

Einkommen

30.06.2020

Mindestlohn soll schrittweise auf über 10 Euro steigen

Seit gut fünf Jahren gilt der Mindestlohn, der einst heftig umkämpft war. Inmitten der Corona-Krise steht nun fest: Die Lohnuntergrenze soll weiter herauf - aber zeitlich gestreckt und zunächst vorsichtig. » mehr

Arbeitsmarkt

09.04.2020

650.000 Betriebe haben Kurzarbeit angemeldet

Immer mehr Betriebe melden in der Corona-Krise Kurzarbeit an. Arbeitsminister Heil hat jüngst eine Erhöhung der Wirtschaftshilfe in Aussicht gestellt. Gewerkschaften machen nun Druck. » mehr

Fleischtheke

20.06.2020

Billigfleisch am Pranger

Die Pandemie rückt problematische Zustände in der Fleischproduktion ins Licht - und könnte jetzt Konsequenzen beschleunigen. Wird das Rennen mit immer neuen Billigpreisen für die Verbraucher gestoppt? » mehr

Hubertus Heil

18.04.2020

Arbeitsminister Heil für Anhebung von Kurzarbeitergeld

«Miete und Rechnungen müssen ja weiterbezahlt werden»: Bundesarbeitsminister Hubertus Heil strebt an, das Kurzarbeitergeld bald anzuheben. Die Bundesregierung sei bereits mit den Sozialpartnern auf der Suche nach einer L... » mehr

Peter Altmaier

24.05.2020

Recht auf Homeoffice: Altmaier gegen «staatliche Gängelei»

Die eigene Wohnung ist in der Krise für viele Arbeitnehmer auch zum Arbeitsplatz geworden. Videokonferenzen sind gang und gäbe. Wird das Homeoffice auch nach Corona üblich sein? » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Autokino Konzert mit der Band Die Letze Rettung Meiningen

Autokino Konzert | 27.06.2020 Meiningen
» 24 Bilder ansehen

AfD Treffen in Suhl Suhl

AfD Treffen in Suhl | 26.06.2020 Suhl
» 27 Bilder ansehen

Brand in Schmalkalden Schmalkalden

Brand Carport Schmalkalden | 24.06.2020 Schmalkalden
» 5 Bilder ansehen

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
14. 12. 2019
09:44 Uhr



^
OK

Diese Webseite verwendet u.a. Cookies zur Analyse und Verbesserung der Webseite, zum Ausspielen personalisierter Anzeigen und zum Teilen von Artikeln in sozialen Netzwerken. Unter » Datenschutz erhalten Sie weitere Informationen und Möglichkeiten, diese Cookies auszuschalten.