Lade Login-Box.
Topthemen: Freies Wort hilftFolgen Sie uns auf InstagramSport-Tabellen

Wirtschaft

Alternativen zum Auto werden zu wenig gefördert

Der Allgemeine Deutsche Fahrrad-Club (ADFC) hat der Bundesregierung vorgeworfen, Alternativen zum Auto zu zaghaft zu fördern. Deswegen sei der Anteil des Radverkehrs in den vergangenen Jahren nur minimal gewachsen, sagte ADFC-Sprecherin Stephanie Krone.



Stau auf den Straßen
Das Auto bleibt laut einer Studie als Verkehrsträger weiter mit großem Abstand dominant.   Foto: Federico Gambarini

Konkret habe der Radverkehr beim sogenannten Wegeanteil von 10 auf 11 Prozent zugelegt - möglich aber seien 30 Prozent. Eine am Mittwoch vorgestellte Studie zur Mobilität in Deutschland im Auftrag des Verkehrsministeriums hatte ergeben, dass das Auto als Verkehrsträger weiter mit großem Abstand dominant bleibt.

Von einer Trendwende im Verkehr könne nicht die Rede sein, sagte Krone. In den Niederlanden fahre jeder Bürger mehr als 1000 Kilometer im Jahr mit dem Rad, in Deutschland seien es nur etwa 400. «Auch die Verkehrsleistung des Rades lässt sich vervielfachen, wenn man eigenständige, durchgängige Radwegenetze mit hohem Fahrkomfort anbietet. Solange Deutschland nur ein Taschengeld in den Radverkehr investiert - und dem Rad nur Restflächen auf der Straße zugesteht, hat das Rad keine reelle Chance in einem modernen Verkehrsmix.»

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
15. 11. 2018
12:15 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Allgemeiner Deutscher Fahrrad-Club Auto Förderung Radverkehr
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Elektromobilität

25.03.2019

Verkehr: Arbeitsgruppe ringt um Vorschläge für Klimaschutz

Die Kohlekommission hat geliefert - nun ist der Verkehr beim Klimaschutz dran. Eine Arbeitsgruppe tut sich aber schwer, Mobilität, Jobs und CO2-Sparen zusammenzubringen. » mehr

Spurhalteassistent

26.03.2019

Hightech-Fahrhilfen für Autos bald Pflicht

Autos, die den Alkoholatem des Fahrers erkennen und nicht anspringen oder ihn warnen, wenn er während der Fahrt am Mobiltelefon herumspielt: Um die Zahl der Verkehrstoten zu senken, einigt sich die EU auf radikale Maßnah... » mehr

Ladestation für Elektrofahrzeuge

08.04.2019

Ladenetz für E-Autos in Deutschland wächst

Ohne Ladestationen keine Nachfrage nach Elektroautos. Aus diesem Dilemma versucht sich Deutschland zu befreien. In vielen Großstädten ist die Zahl der Ladepunkte aber noch relativ gering. » mehr

Fahrverbot für alte Dieselfahrzeuge

14.12.2018

Einigung auf Fahrverbote für Darmstadt

Im Streit um saubere Luft und Dieselfahrverbote hat sich die Deutsche Umwelthilfe erstmals mit einer Landesregierung geeinigt. Danach wird es von Juni an zwei Fahrverbote in Darmstadt geben - aber auch viele Ausnahmen. » mehr

Erdöl

12.03.2019

Wieder weniger Erdöl und Erdgas in Deutschland gefördert

Die Förderung von Erdöl und Erdgas in Deutschland geht zurück. Erdgas soll helfen, die Klimaziele schneller zu erreichen. Doch dies ist nicht ganz unumstritten. » mehr

Forschung

17.02.2019

Industrie setzt auf Forschungs-Steueranreize

Seit Jahren wird in Deutschland über einen zusätzlichen steuerlichen Forschungsbonus gestritten. Der kann teuer werden, ohne wie erhofft zu wirken. Was die Ausgestaltung der Staatshilfen schwierig macht. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Oldtimertreffen Trusetal Trusetal

Oldtimer-Treffen Trusetal | 18.08.2019 Trusetal
» 32 Bilder ansehen

Kirmesbaum Geisa

Kirmesbaum für Point Alpha | 17.08.2019 Geisa
» 6 Bilder ansehen

Skater-Contest Eisfeld Eisfeld

Skater-Contest Eisfeld | 17.08.2019 Eisfeld
» 33 Bilder ansehen

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
15. 11. 2018
12:15 Uhr



^