Lade Login-Box.
Gemeinsam handeln zum Digital-Abo
Topthemen: #GemeinsamHandelnCoronavirus in ThüringenCorona-HilfsbörseFreies Wort hilft

Wirtschaft

Air France und Groupe Dubreuil wollen Aigle Azur übernehmen

Von den wirtschaftlichen Turbulenzen bei Aigle Azur sind Tausende Passagiere betroffen. Die Rettung der Fluggesellschaft könnte aber schon bald klappen: Für die Übernahme legten nun mehrere Interessenten eine Offerte vor.



Air France
Flugzeuge der Air France. Die französische Fluggesellschaft erwägt eine Übernahme der Aigle Azur.   Foto: Christophe Ena/AP

Für die angeschlagene französische Airline Aigle Azur scheint es noch Hoffnung zu geben. Die Fluggesellschaft Air France habe ein Angebot für die Übernahme vorgelegt, bestätigte ein Sprecher der nationalen Fluggesellschaft Frankreichs.

Nähere Details zu dem Angebot gab es zunächst nicht. Neben der Offerte von Air France reichte auch die französische Holdinggesellschaft Groupe Dubreuil ein Angebot zur Teilübernahme von Aigle Azur ein, wie eine Sprecherin erklärte.

Angaben zur Höhe des Angebots oder weitere Informationen teilte die Dubreuil-Gruppe zunächst nicht mit. Zu Groupe Dubreuil gehören unter anderem Air Caraïbes und die Billig-Airline French Bee. Insgesamt 14 Angebote seien für die Übernahme vorgelegt worden, berichtete der Nachrichtensender Franceinfo. Die Interessenten hatten bis Montagmittag Zeit, ihre Angebote für die Airline abzugeben.

Die Fluggesellschaft hatte von Samstag an alle Flüge gestrichen. Die finanzielle Lage des Unternehmens und die sich daraus ergebenden betrieblichen Schwierigkeiten erlaubten es nicht, Flüge über den Freitagabend hinaus zu gewährleisten, teilte die Airline am Donnerstagabend mit. Vergangene Woche hatte ein Handelsgericht bei Paris ein förmliches Sanierungsverfahren für Aigle Azur eröffnet.

Rund 13.000 Passagiere waren laut französischem Verkehrsministerium noch von der Streichung aller Flüge der angeschlagenen Airline Aigle Azur betroffen. Der Großteil der Menschen, rund 11.000, sei auf Flüge nach Algerien gebucht gewesen, sagte der Staatssekretär für Verkehr, Jean-Baptiste Djebbari, der Tageszeitung «Le Parisien». Gemeinsam mit anderen Fluglinien, darunter auch Air France, sei ein Hilfsplan erstellt worden, um die Passagiere noch an ihre Ziele zu bringen, so Djebbari.

Die 1946 gegründete Airline ist auf Flüge von Frankreich nach Algerien spezialisiert. Sie betreibt elf Flugzeuge. Die Fluggesellschaft hat AFP zufolge rund 1500 Mitarbeiter, rund 800 davon in Frankreich und 350 in Algerien. Im vergangenen Jahr transportierte die Airline demnach 1,88 Millionen Passagiere.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
09. 09. 2019
17:18 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Aigle Azur Air France Flugausfälle Fluggesellschaften Flüge Nachrichtensender Verkehr Verkehrsministerien
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Lufthansa

30.05.2020

Lufthansa-Rettung nimmt wichtige Hürde

Staatshilfe gibt es nur gegen Start- und Landerechte: Berlin und Brüssel haben sich auf zentrale Eckpunkte zur Rettung der Lufthansa geeinigt. In trockenen Tüchern ist das Paket aber noch nicht. » mehr

Lufthansa-Maschinen

23.04.2020

Lufthansa kann sich nicht aus eigener Kraft retten

Die Corona-Krise bringt Airlines Milliardenverluste ein. Die Lufthansa setzt schon länger auf Staatshilfen. » mehr

Stillstand

07.04.2020

Vielen Airlines könnte bald das Geld ausgehen

Die aktuellen Flugausfälle sorgen bei Airlines für deutlich weniger Einnahmen. Das könnte schwerwiegende Folgen haben. Einem Ökonomen zufolge verfügen Fluggesellschaften im Schnitt lediglich nur über liquide Mittel für z... » mehr

Ryanair

12.05.2020

Luftfahrt vor schwierigem Neustart

Die Corona-Krise hat in der Luftverkehrsindustrie nachhaltigen Schaden angerichtet. Tausende Jobs werden gestrichen, weil der Neustart längst nicht so schnell verlaufen wird wie der Shutdown. » mehr

Hauptstadtflughafen BER

28.04.2020

Baubehörde genehmigt BER-Start

Darauf wurde lange gewartet: Der neue Hauptstadtflughafen hat den Stempel des Bauamts bekommen. Er könnte nun wirklich im Oktober ans Netz gehen. Dann dürfte dort aber weniger los sein als gedacht. » mehr

Leerer Terminal

10.09.2019

Pilotenstreik: Fast alle British Airways-Flieger am Boden

Auch am zweiten Streiktag der Piloten geht bei der britischen Fluglinie British Airways um die Drehscheibe London so gut wie nichts. Die Gewerkschaft meint, der Arbeitskampf koste die Airline täglich ein Vielfaches desse... » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Auto-Party in Meiningen

Party im Autokino Meiningen | 30.05.2020 Meiningen
» 61 Bilder ansehen

Brand Gartenhütte Zella-Mehlis Zella-Mehlis

Brand Gartenhütte Zella-Mehlis | 27.05.2020 Zella-Mehlis
» 12 Bilder ansehen

Brennender Lkw A73 Eisfeld-Nord

Lkw-Brand A73 Eisfeld | 26.05.2020 Eisfeld-Nord
» 28 Bilder ansehen

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
09. 09. 2019
17:18 Uhr



^
OK

Diese Webseite verwendet u.a. Cookies zur Analyse und Verbesserung der Webseite, zum Ausspielen personalisierter Anzeigen und zum Teilen von Artikeln in sozialen Netzwerken. Unter » Datenschutz erhalten Sie weitere Informationen und Möglichkeiten, diese Cookies auszuschalten.