Lade Login-Box.
Fotowettbewerb 2020 zum Digital-Abo
Topthemen: Freies Wort hilftCoronavirus in ThüringenFolgen Sie uns auf Instagram

Wirtschaft

Achleitner Spitzenverdiener unter Dax-Aufsichtsratschefs

Die Aufsichtsratsvorsitzenden der deutschen Börsenschwergewichte verdienen im Schnitt Hunderttausende Euro im Jahr. Manche Chefkontrolleure sind zudem besonders einflussreich.



Paul Achleitner
Paul Achleitner, Aufsichtsratsvorsitzender der Deutschen Bank, spricht während der Hauptversammlung des Finanzkonzerns in Frankfurt.   Foto: Arne Dedert/dpa

Deutsche-Bank-Aufsichtsratschef Paul Achleitner ist einer Studie zufolge weiterhin Spitzenverdiener unter den Chefkontrolleuren der Dax-Konzerne.

Seine Vergütung stieg 2018 im Vergleich zum Vorjahr um 7,3 Prozent auf fast 860.000 Euro, wie aus am Dienstag veröffentlichten Berechnungen der Deutschen Schutzvereinigung für Wertpapierbesitz (DSW) hervorgeht. Die Deutsche Bank hatte im vergangenen Jahr erstmals seit 2014 wieder Geld verdient. Allerdings blieb der Gewinn mit 341 Millionen Euro weit hinter dem der meisten Konkurrenten zurück.

Auf Platz zwei kam demnach mit 640.000 Euro BMW-Aufsichtsratschef Norbert Reithofer. Fresenius-Chefkontrolleur Gerd Krick erhielt 620.000 Euro. Im Schnitt stieg die Vergütung der Aufsichtsratschefs der Börsenschwergewichte im vergangenen Jahr um 1,9 Prozent auf rund 378.000 Euro. Zum Vergleich: Nach einer im Juni veröffentlichten DSW-Studie kassierten die Vorstandschefs 2018 im Schnitt gut 5,4 Millionen Euro. Analysiert wurden in beiden Fällen 29 der 30 Dax-Unternehmen.

Seit 1. Juli 2018 setzen der DSW zufolge nur noch BMW, Continental, Deutsche Bank sowie Fresenius und die Tochter Fresenius Medical Care auf langfristig variable Vergütungsbestandteile. Diese werden mit Verzögerung ausgezahlt und sind zum Beispiel an den Unternehmenserfolg gekoppelt. Die Aktionärsvertreter halten eine reine Festvergütung für den Aufsichtsrat jedoch für sinnvoller. «Diese darf allerdings nicht zu einer unangemessenen Erhöhung genutzt werden», mahnte die DSW.

Gemessen an der Zahl der Mandate und der Mitgliedschaft in wichtigen Aufsichtsratsausschüssen ist der ehemalige Merck-Chef Karl-Ludwig Kley nach dem DSW-Ranking Deutschlands mächtigster Chefkontrolleur. Kley sitzt den Kontrollgremien von Lufthansa und Eon vor. Deutsche Bank-Aufsichtsratschef Paul Achleitner kommt auf Platz zwei. Nikolaus von Bomhard, Chefkontrolleur von Deutscher Post und Munich Re rangiert auf dem dritten Rang. Insgesamt sitzen die Top-Drei in den Kontrollgremien von acht Dax-Konzernen. In fünf stellten die Manager den Vorsitz.

Zugleich ist die Arbeitsbelastung vieler Aufsichtsräte in den vergangenen Jahren gestiegen. So war Achleitner 2018 bei 76 Aufsichtsrats- und Ausschusssitzungen präsent. Den Vorsitz führte er dabei 29 Mal.

Zu den Aufsichtsratsvergütungen gibt es verschiedene Studien mit unterschiedlichen Berechnungsmethoden. Die Ergebnisse weichen daher teilweise voneinander ab. Aber auch bei anderen Auswertungen waren Achleitner, Reithofer und Krick die Top-Verdiener.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
08. 10. 2019
17:28 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Aufsichtsratschefs Aufsichtsratsvergütung Aufsichtsräte BMW Dax-Konzerne Deutsche Bank Deutsche Lufthansa AG Eon AG Fresenius Medical Care AG Managerinnen und Manager Münchener Rück Norbert Reithofer Paul Achleitner
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Dax

06.08.2020

Dax geht die Puste aus

Der deutsche Aktienmarkt hat am Donnerstag nach einer Berg- und Talfahrt letztlich moderate Einbußen hinnehmen müssen. » mehr

Familienunternehmen

10.06.2020

Männer dominieren die Topetagen großer Familienunternehmen

Familienunternehmen wie Miele, Deichmann, Haniel und Co. gelten als Ikonen der deutschen Wirtschaft. Die traditionsreichen Firmen haben sich erfolgreich Veränderungen angepasst - doch in einem Punkt hinken viele hinterhe... » mehr

Dax

03.06.2020

Dax bügelt Corona-Crash immer mehr aus

Weitere Vorschusslorbeeren von Anlegern für die Weltwirtschaft in Zeiten des Coronavirus haben den deutschen Aktienmarkt auch am Mittwoch kräftig angetrieben. » mehr

Deutsche Bank

20.05.2020

Deutsche Bank treibt Umbau voran

Deutschlands größtes Geldhaus treibt seinen Umbau voran - trotz der Corona-Krise. Nach Überzeugung von Konzernchef Sewing wird die Deutsche Bank gestärkt aus der Krise hervorgehen. An der Aufsichtsratsspitze bahnt sich f... » mehr

Deutsche Börse

19.05.2020

Deutsche Börse plant Zukäufe

Die Deutsche Börse profitiert vom regen Handel in Zeiten der Corona-Krise. Darum bleibt das Unternehmen zuversichtlich für 2020 - und will sich verstärken. » mehr

Commerzbank

08.07.2020

Keine schnelle Lösung der Commerzbank-Führungskrise in Sicht

Die Commerzbank steckt in der Krise. Gleich an zwei zentralen Stellen braucht der Konzern neue Manager - und das ausgerechnet mitten in der Diskussion um harte Einschnitte. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Unwetter Meiningen 11.08.20 Meiningen

Starkregen in Meiningen | 11.08.2020 Meiningen
» 4 Bilder ansehen

Lkw mit Gülle an Bord kippt um Meiningen

Mit Gülle beladener Lkw kippt um | 11.08.2020 Meiningen
» 24 Bilder ansehen

Montgolfiade Heldburg

Montgolfiade | Heldburg
» 24 Bilder ansehen

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
08. 10. 2019
17:28 Uhr



^
OK

Diese Webseite verwendet u.a. Cookies zur Analyse und Verbesserung der Webseite, zum Ausspielen personalisierter Anzeigen und zum Teilen von Artikeln in sozialen Netzwerken. Unter » Datenschutz erhalten Sie weitere Informationen und Möglichkeiten, diese Cookies auszuschalten.