Lade Login-Box.
Topthemen: Landtagswahl 2019Freies Wort hilftFolgen Sie uns auf InstagramSport-Tabellen

Hintergründe

Zahlen und Fakten zum Rennen um den SPD-Vorsitz

Für die Kandidaten im Wettstreit um den SPD-Vorsitz waren die vergangenen Wochen stressig: Es ging hin und her in Deutschland, fast täglich gab es Fragen der Parteibasis zu beantworten. Ein paar Zahlen und Fakten zu den Regionalkonferenzen - und der Zeit danach:



Sitzung SPD-Präsidium
Ein Muster vom Stimmzettel für die Mitglieder-Abstimmung über den SPD-Vorsitz wird bei einer Pressekonferenz nach der Sitzung des SPD-Präsidiums im Willy-Brandt-Haus gezeigt.   Foto: Bernd von Jutrczenka/dpa

12 KANDIDATEN in 6 Teams sind zur Abstimmung ab Montag noch übrig. Anfangs waren es 17 Kandidaten - doch das Duo Simone Lange/Alexander Ahrens und der Einzelkandidat Karl-Heinz Brunner stiegen aus, und am Samstag erklärten auch Hilde Mattheis/Dierk Hirschel ihren Rückzug.

23 REGIONALKONFERENZEN mussten sie in ganz Deutschland absolvieren. Sechs Mal musste die SPD größere Hallen mieten, weil so viele Mitglieder zuschauen wollten.

Mehr als 500 FRAGEN aus dem Publikum mussten die Kandidaten beantworten.

8073 KILOMETER hat jeder Bewerber im Schnitt für die Tour zurückgelegt. Einige haben zu allen Regionalkonferenzen die Bahn genommen. Andere, wie Finanzminister Olaf Scholz, stiegen wegen des engen Terminplans auch mal in den Flieger.

Fast 20.000 TEILNEHMER verfolgten die Konferenzen vor Ort, in München waren es am Samstag noch einmal mehr als 1000. Am meisten SPD-Mitglieder kamen nach Duisburg (1500), am wenigsten nach Bernburg in Sachsen-Anhalt (180).

Rund 270.000 KLICKS wurden auf den verschiedenen Livestream-Kanälen registriert - und das schon vor der letzten Konferenz in München.

Mehr als 130.000 SPD-MITGLIEDER haben sich zur Online-Abstimmung registriert. Wenn sie alle abstimmen, ist das Mindestquorum für den Mitgliederentscheid von 20 Prozent bereits erreicht.

Bei der ONLINE-ABSTIMMUNG sind 6100 Mitglieder zwischen 80 und 90 Jahren registriert - und 257 Über-90-Jährige.

12 TAGE haben die SPD-Mitglieder Zeit, ihren Favoriten zu wählen. Am 26. Oktober soll das Ergebnis verkündet werden. Erzielt kein Duo mehr als 50 Prozent, gibt es eine Stichwahl. Endgültig gewählt wird der Vorstand auf dem Parteitag Anfang Dezember in Berlin.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
14. 10. 2019
19:07 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Karl Heinz Karl-Heinz Brunner Olaf Scholz Parteibasis Parteitage Rennen SPD SPD-Parteimitglieder
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Auszählung

26.10.2019

Das große Zählen: Wie die SPD ihr Spitzenduo bestimmt

Wer führt künftig die SPD? Mit Unterstützung von Helfern aus ganz Deutschland und hunderten Kunststoffboxen zählt die Partei das Mitgliedervotum zum neuen Vorsitz aus. Doch bei der Entscheidung geht es nicht nur ums Pers... » mehr

Markus Söder

19.09.2019

Koalition ringt um Klima-Kompromiss - und die eigene Zukunft

Es ist wohl die Nacht der Nächte für die schwarz-rote Koalition. Schafft die Regierung den großen Wurf im Klimaschutz? Das allein ist schon wichtig genug. Doch auf dem Spiel steht noch mehr. » mehr

SPD-Vorsitz

16.08.2019

Diese Kandidaten wollen die SPD aus der Krise führen

Zwei Wochen haben die Bewerber für den SPD-Vorsitz noch Zeit, um ihren Hut in den Ring zu werfen. In den vergangenen Tagen hat das Kandidatenkarussell an Fahrt aufgenommen - jetzt sucht mit Vizekanzler Olaf Scholz ein ec... » mehr

SPD Fahnen

30.07.2019

Die SPD auf der Suche nach Führung und Zukunft

Die SPD hängt in der Luft. Einen Monat können sich Anwärter für den künftigen SPD-Vorsitz noch melden. Das Kandidatenrennen birgt auch für die Koalition Sprengkraft. » mehr

EU-Sondergipfel

03.07.2019

Postengeschacher: Nun gibt es Ärger in der Koalition

Am Ende konnten sich die Staats- und Regierungschefs nach vielen Verhandlungsstunden doch noch auf das künftige EU-Spitzenpersonal verständigen. Merkel freut das. Doch jetzt hat sie Ärger in der großen Koalition. » mehr

Koalitionäre

13.06.2019

Schwarz-Rot auf Bewährung

Die GroKo hat den Wahlschock nicht verdaut. Die Partner wollen sich aber noch eine Chance geben. Doch dafür muss die Koalitionsehe Monate voller Ungewissheit überstehen. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Unfall am Rohrer Berg bei Evakuierung des Meininger Stadtgebiets nach Bombenfund

Unfall Meiningen Rohrer Berg |
» 3 Bilder ansehen

Bombenblindgänger in Meiningen

Bombe in Meiningen |
» 70 Bilder ansehen

Narrenzug Bad Salzungen Bad Salzungen

Narren regieren Bad Salzungen | 11.11.2019 Bad Salzungen
» 31 Bilder ansehen

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
14. 10. 2019
19:07 Uhr



^