Lade Login-Box.
Topthemen: Ministerpräsidentenwahl ThüringenFreies Wort hilftFolgen Sie uns auf InstagramSport-Tabellen

Hintergründe

Ein Klimasünder unter vielen? CO2-Emissionen in Deutschland

Sollen doch erstmal die größten Klimasünder ihr Haus in Ordnung bringen - ein einzelnes Land wie Deutschland könne dem Klimawandel kaum etwas entgegenstellen, heißt es oft. Zu gering scheint der Anteil an klimaschädlichen Emissionen hierzulande. Stimmt das?



Kohlekraftwerk Mehrum
Kohlekraftwerk Mehrum bei Hohenhameln in Niedersachsen.   Foto: Julian Stratenschulte

Greta Thunberg kennt das: Politiker, die auf die Verantwortung anderer verweisen. Im US-Kongress hat sie in dieser Woche den Abgeordneten deutlich gemacht: «Das ist das gleiche Argument, das auch gegen Euch verwendet wird.»

Jeder müsse aktiv werden, um die Klimakatastrophe noch abzuwenden. Diese Logik gilt wohl auch für Deutschland. Wo stehen wir hierzulande in Sachen CO2-Ausstoß? Ein Faktencheck:

BEHAUPTUNG: Deutschland hat als einzelnes Land einen geringen Anteil an den weltweit ausgestoßenen klimaschädlichen Emissionen. Es kann mit nationalen Maßnahmen die menschengemachte Erderwärmung also nur wenig eindämmen.

FAKTEN: Tatsächlich wird in Deutschland etwa ein Fünfzigstel der energiebedingten weltweiten CO2-Emissionen ausgestoßen - die für 2018 vorliegenden Zahlen beziffern den deutschen Anteil auf 2,1 Prozent. Für das Jahr 2016 kam die Internationale Energie Agentur IEA zum gleichen Ergebnis.

Was auf den ersten Blick als sehr kleiner Anteil erscheint, ist genauer betrachtet aber erheblich: Im internationalen Vergleich liegt Deutschland auf Platz 6 der größten CO2-Emittenten, wie eine Studie des britischen Mineralölkonzerns BP für das Jahr 2018 belegt.

Im weltweiten Durchschnitt stößt jeder Erdenbürger pro Jahr rund fünf Tonnen Kohlendioxid aus - in Deutschland jedoch sind es nach Berechnungen des Forschungsverbunds Global Carbon Project pro Kopf der Bevölkerung 9,7 Tonnen, also fast doppelt so viel. Jeder Chinese trug durchschnittlich 7 Tonnen CO2 zum Klimawandel bei, jeder US-Bürger 16 Tonnen.

Zur zahlenmäßigen Betrachtung kommen politische Faktoren hinzu: Deutschland hat in den Staatengruppen G7 und G20 erheblichen Einfluss. Bei den Vereinten Nationen bestimmt Berlin derzeit im Sicherheitsrat die Geschicke der Welt mit. Und nicht zuletzt trägt Deutschland auch in der Europäischen Union erhebliche Mitverantwortung - und damit für rund ein Zehntel der energiebedingten weltweiten CO2-Emissionen. Angesichts dieser Faktoren kommt Deutschland auch beim Klimaschutz eine Vorreiterrolle zu, andere Länder könnten nachziehen.

Veröffentlicht am:
20. 09. 2019
10:34 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
BP Erderwärmung Europäische Union G-20 G7-Staaten Greta Thunberg Klimaschutz Klimaveränderung Kohlendioxid Kongress der Vereinigten Staaten Mineralölkonzerne UNO
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Kohlegeschäft in Ohio

05.11.2019

Abschied auf Raten: Trump und der Klimaschutz

Donald Trump hat das Pariser Klimaabkommen längst abgeschrieben. Bis der Austritt besiegelt ist, muss sich der US-Präsident aber noch ein Jahr gedulden - unter Umständen sogar bis zum Ende seiner Amtszeit. Eine Wende in ... » mehr

Protest in Brandenburg

02.12.2019

Wo steht die Welt beim Klimaschutz?

Erst vor ein paar Tagen haben wieder Hunderttausende junge Menschen mehr Ehrgeiz im Kampf gegen die Erderhitzung gefordert. Nun beraten fast alle Regierungen der Erde darüber, auf der Weltklimakonferenz. Finden sie Antwo... » mehr

UN-Klimakonferenz

15.12.2019

Was die UN-Klimakonferenz beschlossen hat - und was nicht

Verhandlungen zum Klimaschutz sind immer kompliziert, aber beim UN-Gipfel in Madrid waren sie besonders zäh. Was die Klimadiplomaten nach zwei Wochen beschlossen haben - und was noch fehlt: » mehr

Kohlekraftwerk am Kapitol

22.01.2020

Davos als Weltklimaforum: Grüne Welle spült in die Konzerne

Lange mussten sich die führenden Unternehmen vor allem Vorwürfe rund um ihren gesellschaftlichen Fußabdruck anhören. In Davos entdecken die vielgescholtenen Bosse das Thema Nachhaltigkeit für sich - und wollen sich die K... » mehr

Kleine Pause

15.12.2019

Die Klimabewegung drängt, der Klimagipfel steht

«Zeit zu Handeln»: Dieses Motto war auf der Klimakonferenz überall zu lesen, aber die Staaten enttäuschten die hohen Erwartungen vor allem der jungen Menschen. In Madrid prallten Welten aufeinander, zusammen fanden sie n... » mehr

Braunkohle-Tagebau

11.12.2019

Green Deal: Von der Leyen bläst zur Klimarevolution

Um die Überhitzung der Erde zu stoppen, soll die Europäische Union ab 2050 keine neuen Treibhausgase mehr in die Atmosphäre blasen. Das ist das Ziel des «Green Deal». Aber ist das überhaupt möglich? » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Gefahrgut Ammoniak Suhl Suhl

Amoniak-Austritt in Suhler Firma | 17.02.2020 Suhl
» 36 Bilder ansehen

14. Kristalmarathon

14. Kristallmarathon Merkers |
» 90 Bilder ansehen

Karneval Umzug Dietzhausen 2020 Dietzhausen

Karnevalsumzug Dietzhausen | 16.02.2020 Dietzhausen
» 136 Bilder ansehen

Autor

dpa

Kontakt zur Redaktion

Veröffentlicht am:
20. 09. 2019
10:34 Uhr



^