Lade Login-Box.
Gemeinsam handeln zum Digital-Abo
Topthemen: #GemeinsamHandelnCoronavirus in ThüringenCorona-HilfsbörseFreies Wort hilft

Hintergründe

Heldin oder Kriminelle? Die Kapitänin Carola Rackete

Für die einen ist sie heldenhaft, beispiellos menschlich und mutig. Aus Sicht der anderen ist sie hochnäsig, eine Gesetzesbrecherin und damit schlichtweg kriminell.



Drama um Rettungsschiff
Italiens Innenminister Matteo Salvini vor einer Monitorwand mit dem Bild der «Sea Watch 3»-Kapitänin.   Foto: Carlo Cozzoli/LaPresse via ZUMA Press

Die deutsche Kapitänin Carola Rackete, die zahlreiche Migranten unerlaubt nach Italien gebracht hat, steht im Mittelpunkt der jüngsten umstrittenen Rettungsaktion der Hilfsorganisation Sea-Watch.

Die junge Frau mit dem großen Dutt aus Dreadlocks ist in Preetz bei Kiel geboren und in Hambühren in Niedersachsen aufgewachsen. Sie ist 31 Jahre alt und wenn sie Englisch spricht, hört man den britischen Akzent heraus. Sie hat in Norddeutschland und England studiert und spricht mehrere Sprachen.

In Norddeutschland hat Rackete eine Ausbildung als Nautische Offizierin absolviert. Bevor sie 2016 zu Sea-Watch ging, war sie unter anderem auf einem Forschungsschiff von Greenpeace unterwegs und für das Alfred-Wegener-Institut für Meeresforschung im Einsatz. Dort ging es damals um Polarforschung - Rackete kennt die Arktis. In ihrem Lebenslauf ist zu lesen, dass sie auch zur Zukunft des Naturschutzes in verschiedenen Regionen der Welt forscht.

Wenn sie nicht auf einem Schiff unterwegs ist, ist sie auf Reisen - auch gerne alleine: Sie habe bereits auf der Chinesischen Mauer gezeltet und sei durch mehrere Länder in Südamerika getrampt, erzählte ihr Vater Ekkehart Rackete.

Rackete bezeichnet seine Tochter als analytisch und abwägend - was nicht bedeute, dass sie zynisch oder kalt sei. «Sie ist jemand, der sich ziemlich genau überlegt, was er tut und will und nicht tut und nicht will», sagte er. Blauäugig sei sie nicht. Und: «Eine sozialrevolutionäre Ader hat sie nie gehabt.» Mitglieder der Organisation Sea-Watch beschrieben sie als ruhig und nervenstark.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
02. 07. 2019
10:49 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Arktis Britischer Akzent Dreadlocks Dutt England Greenpeace Meeresforschung Naturschutz Südamerika Verbrechen und Kriminalität Verbrecher und Kriminelle
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Carola Rackete

05.07.2019

«Gerade und ohne Schnörkel»: Carola Rackete im Porträt

International sorgt die Sea-Watch-Kapitänin für Schlagzeilen, aufgewachsen ist Carola Rackete im kleinen niedersächsischen Hambühren. Früh hat sie sich von dort auf den Weg in die Welt gemacht. Wie wurde sie das, was sie... » mehr

Schaulustige

26.11.2019

Sicherheitsrisiko Museum zwischen «Banksafe» und Besuchern

Sie wollen offen sein und gleichzeitig Schätze sichern - Museen sehen sich im Spagat zwischen Besucherempfang und Verbrecherabwehr. Erschwert wird das aus Sicht von Experten durch eine neue Dimension krimineller Energie. » mehr

Isländischer Gletscher Okjökull

25.09.2019

Jetzt taut's: Eisschmelze, Meeresspiegel, Gletscherschwund

Der Mensch lässt mit seinen Treibhausgasen die Gebirgsgletscher schmelzen, die wichtigen Wasserspeicher. Das wird teuer, auch für Skifahrer. Zugleich steigt der Meeresspiegel immer schneller. Einige können sich wappnen -... » mehr

«Lonesome George»

06.05.2019

Alarmierender Erdreport will Menschen wachrütteln

Die Artenvielfalt, von der wir abhängen, schwindet durch den Menschen immer schneller. Ein aufrüttelnder Report mahnt ein Umdenken an. » mehr

Kohlekraftwerk am Kapitol

22.01.2020

Davos als Weltklimaforum: Grüne Welle spült in die Konzerne

Lange mussten sich die führenden Unternehmen vor allem Vorwürfe rund um ihren gesellschaftlichen Fußabdruck anhören. In Davos entdecken die vielgescholtenen Bosse das Thema Nachhaltigkeit für sich - und wollen sich die K... » mehr

Proteste in Chile

12.11.2019

Zeiten des Aufruhrs: Proteste erschüttern Südamerika

Seit Wochen wird Südamerika von einer Welle der Proteste erschüttert. Die Wut der Menschen richtet sich gegen rechte und linke Regierungen gleichermaßen: Mal demonstrieren sie gegen soziale Ungleichheit, mal fühlen sie s... » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Unfall Schleusingen Schleusingen

Unfall Schleusingen | 25.05.2020 Schleusingen
» 7 Bilder ansehen

Autokonzert mit Radio Doria Erfurt

Autokonzert mit Radio Doria | 24.05.2020 Erfurt
» 36 Bilder ansehen

Heidewitzka Auto-Festival Meiningen

Heidewitzka Auto-Festival Meiningen |
» 56 Bilder ansehen

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
02. 07. 2019
10:49 Uhr



^
OK

Diese Webseite verwendet u.a. Cookies zur Analyse und Verbesserung der Webseite, zum Ausspielen personalisierter Anzeigen und zum Teilen von Artikeln in sozialen Netzwerken. Unter » Datenschutz erhalten Sie weitere Informationen und Möglichkeiten, diese Cookies auszuschalten.