Lade Login-Box.
Corona Newsletter Gemeinsam handeln
Topthemen: #GemeinsamHandelnCoronavirus in ThüringenCorona-HilfsbörseFreies Wort hilft

Hintergründe

«Arabischer Frühling 2.0»? Neue Proteste in Nordafrika

Im Jahr 2011 fegte eine Serie von Massenprotesten mehrere Langzeitherrscher in Nordafrika und im Nahen Osten aus ihren Ämtern.



Abdelaziz Bouteflika
Zuletzt war Algeriens Präsident Abdelaziz Bouteflika nach wochenlangen Protesten zurückgetreten.   Foto: Mohamed Messara/EPA

Diese historische Zäsur hatte in der Region weitreichende Folgen in politischer, wirtschaftlicher und geostrategischer Hinsicht. Aktuell kommt es in mehreren Ländern Nordafrikas erneut zu Protesten und dem Sturz von Staatschefs.

Der Aufruhr begann im Dezember 2010 mit Protesten in Tunesien. Wie ein Dominoeffekt griffen die Proteste auf andere Länder über. In der Folge traten mehrere Langzeitherrscher zurück oder wurden gestürzt: Zine el-Abidine Ben Ali (23 Jahre an der Macht) in Tunesien, Husni Mubarak (29) in Ägypten, Ali Abdullah Salih (22) im Jemen, Muammar Gaddafi (42) in Libyen. Im Jemen, in Syrien und Libyen entwickelten sich in der Folge blutige Kriege. Tunesien leitete als einziges Land der Region weitreichende demokratische Reformen ein.

Fast zehn Jahre später hat sich nach Ansicht von Experten an den grundlegenden Problemen der Menschen in der Region nichts geändert. Vor allem die Perspektivlosigkeit für die überwiegend junge Bevölkerung und korrupte Eliten an der Macht seien Gründe für eine weitergehende Unzufriedenheit. Immer wieder kommt es zu Demonstrationen. In Algerien und im Sudan wurden nach wochenlangen Massenprotesten 2019 ebenfalls die Langzeitherrscher aus dem Amt gejagt: Abdelaziz Bouteflika nach 20 Jahren in Algerien, Omar al-Baschir nach 30 Jahren im Sudan.

Trotzdem sprechen Politikwissenschaftler und Nahostexperten nicht von einem «Arabischen Frühling 2.0». Sie betonen, dass die Umbrüche in Nordafrika und im Nahen Osten tiefgreifend und langwierig seien.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
11. 04. 2019
16:42 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Abd al-Aziz Bouteflika Ali Abdullah Salih Bundeszentrale für politische Bildung Demokratie Demonstrationen Hosni Moubarak Kriege Muammar al-Gaddafi Regierungschefs Zine el-Abidine Ben Ali
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Abdel Fattah al-Sisi und General Haftar

19.01.2020

Wer sind die Akteure im Libyen-Konflikt?

Ohne ausländische Unterstützung hätte General Haftar den Bürgerkrieg in Libyen wohl längst verloren. Am Sonntag fahren nun Delegationen derjenigen Staaten beim Kanzleramt vor, die am Konflikt auch direkt beteiligt sind. ... » mehr

General Chalifa Haftar

19.01.2020

Libyenexperte: «Haftar spielt ein Nullsummenspiel»

Kann die Berliner Konferenz den Krieg in Libyen beenden? Wohl kaum, meint ein Nahost-Experte. Aber schon die Tatsache, dass dort so viele ausländischen Akteure zusammenkommen, sei als Erfolg zu werten. Für General Haftar... » mehr

Libyen-Konferenz

19.01.2020

Merkels Gipfel gegen Gewalt und Chaos in Libyen

Erdogan, Putin, Pompeo sowie ein General und ein Regierungschef, die sich bekriegen: Es ist eine ungewöhnliche Runde, die am Sonntag bei Kanzlerin Merkel zu Gast ist. Dass dieser Libyen-Gipfel überhaupt stattfindet, ist ... » mehr

Proteste in New York

09.01.2020

Die innenpolitische Seite von Trumps Iran-Politik

Donald Trump hat den Konflikt mit Teheran zwischenzeitlich auf eine neue Eskalationsstufe gehoben. Stecken dahinter auch innenpolitische Gründe? Und nützt ihm die Iran-Krise im Wahljahr - oder gerade nicht? » mehr

Trumps Brief

18.12.2019

Trumps Brief an Pelosi in Auszügen

US-Präsident Donald Trump hat wegen des drohenden Amtsenthebungsverfahrens in einem Brief schwere Vorwürfe gegen die Spitzenfrau der US-Demokraten, Nancy Pelosi, erhoben. Die Deutsche Presse-Agentur übersetzt und dokumen... » mehr

John McCain

11.07.2019

Staatsgeheimnis Gesundheit: Nicht nur Merkel ist schweigsam

Die Kanzlerin verrät auch nach insgesamt vier Zitteranfällen nicht viel über ihre Gesundheit. Auch in anderen Ländern wird der Gesundheitszustand der Staats- und Regierungschefs wie ein Staatsgeheimnis gehütet. Es gibt a... » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Unfall Ilmenauer Straße Suhl Suhl

Unfall Suhl | 08.04.2020 Suhl
» 5 Bilder ansehen

Pkw Unfall Meiningen Meiningen

Pkw Unfall Meiningen | 07.04.2020 Meiningen
» 3 Bilder ansehen

Motorradunfall Schleusingerneundorf Schleusingerneundorf

Motorradunfall Schleusingerneuendorf | 06.04.2020 Schleusingerneundorf
» 6 Bilder ansehen

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
11. 04. 2019
16:42 Uhr



^