Lade Login-Box.
Sommerausklang in Südthüringen zum Digital-Abo
Topthemen: Freies Wort hilftCoronavirus in ThüringenFolgen Sie uns auf Instagram

Hintergründe

Smarter Schwede: Der «Car Guy» übernimmt bei Daimler

Die Frage war nicht mehr ob, sie war nur noch wann: Dass Ola Källenius Daimler-Chef Dieter Zetsche beerben würde, war seit zweieinhalb Jahren ein offenes Geheimnis. Der smarte «Car Guy» steht jetzt schon für einen Generationswechsel bei Daimler.



Ola Källenius
Smart und unaufgeregt - so wird der künftige Daimler-Chef Ola Källenius häufig beschrieben.   Foto: Franziska Kraufmann

Auf die Frage: «Was ist typisch schwedisch an Ihnen», beschrieb der 49-Jährige sich in einem Interview jüngst ganz gut selbst: «Eine optimistische Grundeinstellung, die gelegentlich gepaart ist mit einer nordischen Zurückhaltung.»

Smart, unaufgeregt, höflich und entspannt - sucht man nach Beschreibungen von Ola Källenius, werden meist nur positive Attribute verwendet.

Schon mit Källenius' Berufung in den Vorstand läutete Daimler einen Generationswechsel ein. Als der gebürtige Schwede Anfang 2015 als Mercedes-Vertriebschef in den Daimler-Vorstand aufrückte, senkte er den Altersdurchschnitt deutlich.

Nach seinem Studium in Stockholm und an der Universität St. Gallen wurde Källenius 1993 Mitglied der internationalen Nachwuchsgruppe bei Daimler. Der studierte Wirtschaftswissenschaftler leitete das US-Mercedes-Werk in Tuscaloosa und verantwortete in Großbritannien die Produktion von Formel-1-Motoren. Zeitweise stand er der Tuning-Sparte AMG vor. Den letzten Schliff bekam er seit 2017 als Vorstand für Forschung und Entwicklung.

Bei seiner Bestellung zum Mercedes-Vertriebschef bejubelte Zetsche ihn als «echten Car Guy» (Autotyp). Auch privat begeistert sich der Schwede für Motorsport. Dabei lässt Källenius wenig über sein Privatleben heraus. Er ist mit einer Deutschen verheiratet. Die beiden haben drei Söhne. Seine große Leidenschaft soll American Football sein.

Källenius erste große Herausforderung wird es sein, den Konzern durch das Minenfeld des Dieselskandals zu manövrieren. Dafür braucht es Verhandlungsgeschick nicht nur mit Politikern und Umweltschützern, sondern auch mit verärgerten Kunden. Dabei dürfte ihm eine weitere Eigenschaft zu Gute komme, die ihm viele zuschreiben - den Menschen auf Augenhöhe zu begegnen.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
26. 09. 2018
16:12 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
American Football Autotypen Daimler AG Diesel-Skandal Dieter Zetsche Handelsblatt Interviews Kundenärger Minenfelder Optimismus Umweltschützer Wirtschaftswissenschaftler
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Formel-1-Legende

21.05.2019

Formel 1 in tiefer Trauer nach Lauda-Tod

Diese Nachricht bewegt, besonders die Formel 1. Der Tod von Niki Lauda hat große Trauer in der Motorsport-Königsklasse ausgelöst. » mehr

Auf oder ab, mehr oder weniger Neuinfektionen? Die Daten, auf denen die Einschätzung der Corona-Krise tatsächlich beruht, müssen exakt sein, sonst werden falsche Schlüsse daraus gezogen.

13.04.2020

Politik braucht verlässliche Zahlen

Bestimmte Maßzahlen sollen die Ausbreitung des Coronavirus einschätzen helfen. » mehr

Ola Källenius

26.09.2018

Källenius folgt Zetsche - Wie Daimler nun die Weichen stellt

Daimler baut weiter um. An der Spitze der neuen Strukturen, die der Autobauer sich gibt, soll auch ein neuer Chef stehen. Er muss den Wandel umsetzen, den sein Vorgänger angestoßen hat - und dessen Probleme abschütteln. » mehr

Mischustin

16.01.2020

Michail Mischustin: Steuerexperte und Eishockeyfan

Politisch ist Russlands neuer Ministerpräsident Michail Mischustin bisher kaum in Erscheinung getreten. Für viele Beobachter kam seine Wahl deshalb überraschend. Der Wunschkandidat von Kremlchef Wladimir Putin trat am Do... » mehr

Österreichs Grünen-Chef Werner Kogler

02.01.2020

Werner Kogler: Retter der Grünen wird Vizekanzler

Mit Werner Kogler an der Spitze schafften die Grünen den Wiedereinzug ins österreichische Parlament. Der 58-Jährige hat die Partei mit seiner hemdsärmeligen Art wieder in die Spur gebracht. Zur Belohnung wird er Vizekanz... » mehr

SPD-Bundesparteitag

06.12.2019

Die neue SPD-Spitze in den vergangenen Wochen zur GroKo

Haben Saskia Esken und Norbert Walter-Borjans nach ihrer Wahl zum neuen SPD-Führungsduo am 30. November eine Kehrtwende im Umgang mit der großen Koalition vollzogen? Ein Blick auf ihre Aussagen: » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Wohnungsbrand HBN Hildburghausen

Brand Hildburghausen | 27.09.2020 Hildburghausen
» 21 Bilder ansehen

Schwarzbiernacht mit Remode Suhl

Schwarzbiernacht Remode | 26.09.2020 Suhl
» 23 Bilder ansehen

Hildburghausen leuchtet Hildburghausen

Hildburghausen leuchtet | 25.09.2020 Hildburghausen
» 45 Bilder ansehen

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
26. 09. 2018
16:12 Uhr



^