Lade Login-Box.
Sommerausklang in Südthüringen zum Digital-Abo
Topthemen: Freies Wort hilftCoronavirus in ThüringenFolgen Sie uns auf Instagram

Topthemen

Hitziges Finale der Rekorde: Sevilla besiegt Inter Mailand

Nach einem spektakulären Fallrückzieher von Diego Carlos hat Rekordsieger FC Sevilla in einem verrückten und hitzigen Finale die Europa League gewonnen.



Jubel
Sevillas Luuk de Jong (M) jubelt mit Jesus Navas (r) und Suso über einen Treffer gegen Inter Mailand.   Foto: Federico Gambarini/dpa

Die Andalusier besiegten im Endspiel von Köln den italienischen Vize-Meister Inter Mailand mit 3:2 (2:2) und blieben damit auch bei ihrer sechsten Endspiel-Teilnahme im zweitwichtigsten europäischen Club-Wettbewerb seit 2006 unbesiegt. Für Italien geht das Warten im kleinen Europacup derweil weiter: Zuletzt gewann ein Verein aus der Serie A 1999 den Vorgänger-Wettbewerb UEFA-Cup.

Die Entscheidung fiel in der 74. Minute, als Inter-Torjäger Romelu Lukaku einen Fallrückzieher von Carlos ins eigene Tor abfälschte. Zuvor hatte der frühere Mönchengladbacher Luuk de Jong, der schon beim 2:1 im Halbfinale gegen Manchester United als Joker das Siegtor erzielt hatte, einen Doppelpack (12./33.) für das Team des früheren Nationaltrainers Julen Lopetegui erzielt. Für Inter trafen Lukaku (5., Foulelfmeter) und Diego Godin (36.).

Dabei stellten Lukaku und de Jong Bestmarken auf. Der belgische Inter-Stürmer baute seine Rekordserie aus, traf im elften Europa-League-Spiel in Folge und erzielte auch das früheste Endspiel-Tor in der Geschichte des Wettbewerbs. De Jong war der erste Spieler, der in einem Europacup-Finale gleich zwei Kopfballtore erzielte. Auch waren nie mehr als vier Tore in der ersten Halbzeit eines Endspiel der Europa League oder des UEFA-Cups gefallen.

Zuschauer waren natürlich keine da, dennoch wurde es schon vor dem Anpfiff ziemlich laut im RheinEnergieStadion. Die Ersatzspieler und Delegationsmitglieder der Spanier klatschten und sangen lautstark und irgendwann fühlten sich die Italiener herausgefordert dagegenzuhalten. Und auch auf dem Feld ging es von der ersten Sekunde an zur Sache. Es gab Fouls, Nickligkeiten und ein frühes Tor, bezeichnenderweise durch einen Foulelfmeter. Lukaku holte ihn selbst raus, als er bei einem Konter den Ball an Diego Carlos vorbeilegte und umgerissen wurde. Doch Sevilla schlug früh zurück, als de Jong eine Flanke von Jesús Navas aus fünf Metern einköpfte.

Und es ging hitzig weiter: In der 17. Minute forderte Inter-Trainer Antonio Conte nach einem vermeintlichen Handspiel derart vehement einen weiteren Elfmeter, dass er von einem Assistenten daran gehindert werden musste, auf den Platz zu laufen, und die Gelbe Karte sah. Auch einige Spielern hätte Schiedsrichter Danny Makkelie deutlich früher verwarnen können, doch die Linie des Niederländers war eindeutig eine milde, um die Gemüter nicht weiter aufzuheizen. Die Beeinflussungs-Versuche beider Seiten ignorierte er eisern.

Beide Teams spielten herzerfrischend und kompromisslos nach vorne. Diesmal köpfte de Jong Sevilla in Führung, doch diese hielt nur drei Minuten. Auf dem Weg in die Kabine gab es hitzige Diskussionen zwischen Spielern beider Lager und den Unparteiischen.

Nach der Pause spielten beide zumindest etwas kontrollierter, sowohl im Bezug auf Fouls als auch auf taktische Nachlässigkeiten. Der von Lukaku abgefälschte Fallrückzieher war dann die passende Pointe eines kuriosen Spiels.

© dpa-infocom, dpa:200821-99-260985/2

Veröffentlicht am:
21. 08. 2020
23:03 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
FC Sevilla Inter Mailand Luuk de Jong Manchester United Personen aus Spanien RheinEnergieStadion Serie A UEFA Europa League Uefa-Cup
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Zweikampf

17.08.2020

De Jong und Bounou: Sevillas Matchwinner beim Finaleinzug

Der FC Sevilla hat es wieder geschafft: Die Andalusier stehen zum vierten Mal im Endspiel der Europa League und wollen am kommenden Freitag in Köln auch zum vierten Mal als Sieger vom Platz gehen. Gegen Man United sorgt ... » mehr

Inter Mailand - Bayer Leverkusen

11.08.2020

Bayer Leverkusen wieder mit «leeren Händen»

Eine außergewöhnliche Saison ist nun auch für Leverkusen vorbei. Die Krönung bleibt auch in der Europa League aus. Für die Spieler geht es jetzt erst einmal in den Urlaub. Ob der große Star auch 2020/21 noch für Bayer sp... » mehr

Europa League

06.08.2020

Training statt Finalturnier: Wolfsburgs ernüchterndes Aus

Die Corona-Saison 2019/2020 ist für den VfL Wolfsburg endgültig vorbei. Gegen Schachtjor Donezk verpasst man völlig verdient das Europa-League-Endrunden-Turnier. Der Trend kann dem Club nicht gefallen. Auch Donezk zeigt ... » mehr

Bayer Leverkusen - FC Bayern München

05.07.2020

Double-Jubel und Triple-Lust: FC Bayern ohne «Limit»

Mit dem nächsten Triumph machen die Münchner Doublesieger die 50 voll. Die unbesiegbaren Geister-Champions sehen «aktuell kein Limit». Nach einem Kurzurlaub geht die Triplejagd der Flick-Bayern weiter. In den Pokaljubel ... » mehr

Adi Hütter

15.03.2019

«Der Traum lebt»: Frankfurt heiß auf Benfica-Duell

Vor der Saison wurde Frankfurt auf einer Stufe mit Hannover oder Freiburg gesehen. Jetzt kämpft die Eintracht mit Chelsea und Neapel auf Augenhöhe - und um den ersten internationalen Titel seit 1980. Vor der Viertelfinal... » mehr

Treffer

14.03.2019

Frankfurt feiert magische Nacht bei Inter Mailand

Als Außenseiter gestartet, als letzte deutsche Hoffnung im Rennen: Eintracht Frankfurt mischt weiter Fußball-Europa auf. Nach einem starken Spiel in Mailand sind es nur noch zwei Hürden bis zum Finale der Europa League i... » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Unfall ICE Schafe Schalkau Tunnel Müß

ICE rammt Schafherde | 23.09.2020 Schalkau Tunnel Müß
» 14 Bilder ansehen

2020-09-22

Feuerwehr-Übung Ilmenau | 22.09.2020
» 17 Bilder ansehen

Großbrand Themar Themar

Großbrand Themar | 22.09.2020 Themar
» 57 Bilder ansehen

Autor

dpa

Kontakt zur Redaktion

Veröffentlicht am:
21. 08. 2020
23:03 Uhr



^