Topthemen: Gebietsreform: Das ändert sich in SüdthüringenMobilität und EnergieFußball-Tabellen

Schlaglichter

Südbayern im Ausnahmezustand - neuer Schnee erwartet

Es sind zwar etwas weniger Flocken gefallen, die Schneemassen in Teilen Europas bleiben aber weiter gefährlich. Der Fahrer eines Schneepflugs kam im bayerischen Lenggries ums Leben, als sein Fahrzeug auf einer Brücke umkippte und in einen Fluss stürzte.



In Bulgarien starben zwei Snowboardfahrer unter einer Lawine, die sie selbst ausgelöst hatten. An den Flughäfen München und Frankfurt wurden jeweils rund hundert Flüge gestrichen. In fünf bayerischen Landkreisen gilt mittlerweile der Katastrophenfall. Die Bundeswehr schickte 350 Soldaten in die tief verschneiten Landkreise.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
11. 01. 2019
20:50 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Bundeswehr Schneemassen
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 

Bildergalerie » zur Übersicht

"Er gegen sie" in Stadtilm Bad Liebenstein/Stadtilm

Er gegen sie | 23.01.2019 Bad Liebenstein/Stadtilm
» 41 Bilder ansehen

Unfall Bachfelder Berg Schalkau

Unfall Bachfelder Berg | 22.01.2019 Schalkau
» 10 Bilder ansehen

Sachsenbrunn 22.1. Unfall Sachsenbrunn

Unfall 22.1. Sachsenbrunn | 22.01.2019 Sachsenbrunn
» 13 Bilder ansehen

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
11. 01. 2019
20:50 Uhr



^
Ändern Einverstanden

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Statistik- und Werbezwecke. In unserer » Datenschutzerklärung können Sie die Cookie-Einstellungen ändern. Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie bitte "Einverstanden".