Lade Login-Box.
Topthemen: Freies Wort hilftFolgen Sie uns auf InstagramSport-Tabellen

Schlaglichter

Stürmischer Rosenmontag - Narren zwischen Hoffen und Bangen

Den Narren in den rheinischen Karnevalshochburgen wird diesmal viel Nervenstärke abverlangt. Als erste Großstadt entschied Köln, dass der Rosenmontagszug trotz des drohenden Sturmtiefs an den Start gehen solle - allerdings mit erheblichen Einschränkungen.



Auf tragbare Großfiguren, Fahnen, Schilder, Pferde und Kutschen müsse aus Sicherheitsgründen verzichtet werden, kündigten das Festkomitee und die Stadt an. Der Beschluss steht unter Vorbehalt. In Mainz soll eine Entscheidung noch heute fallen, die Düsseldorfer wollten zunächst noch die Nacht abwarten und dann eine Entscheidung treffen.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
03. 03. 2019
14:51 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Großstädte Karnevalshochburgen Rosenmontag Sturmtiefs
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 

Bildergalerie » zur Übersicht

Unfall Sachsenbrunn Sachsenbrunn

Unfall Sachsenbrunn | 22.08.2019 Sachsenbrunn
» 12 Bilder ansehen

2019-08-21 Meiningen

Helikopter-Einsatz Bahnhof | 21.08.2019 Meiningen
» 13 Bilder ansehen

10. Firmenlauf Oberhof

10. Firmenlauf Thüringer Wald | 21.08.2019 Oberhof
» 101 Bilder ansehen

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
03. 03. 2019
14:51 Uhr



^