Lade Login-Box.
Topthemen: Gebietsreform: Das ändert sich in SüdthüringenMobilität und EnergieFußball-Tabellen

Schlaglichter

Statistik zu Messerangriffen kommt womöglich erst 2022

In der Debatte um eine mögliche Zunahme von Messerangriffen in Deutschland lassen bundesweite Zahlen wohl noch Jahre auf sich warten. Zwar hat die Innenministerkonferenz entschieden, dass künftig Taten mit Messern in die Kriminalstatistik des Bundes einfließen.



Die Umsetzung dürfte aber mehrere Jahre dauern, heißt es vom Bundeskriminalamt. Die Kriminalstatistik basiere auf den Datensätzen der einzelnen Bundesländer - «sobald dort eine einheitliche Erfassung sichergestellt ist, können die entsprechenden Daten in die bundesweite Statistik einfließen», erklärte die Behörde.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
04. 02. 2019
07:00 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Bundeskriminalamt Innenministerkonferenzen Kriminalstatistik
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 

Bildergalerie » zur Übersicht

Absolute Abfahrt Ilmenau Ilmenau

Absolute Abfahrt Ilmenau | 19.07.2019 Ilmenau
» 30 Bilder ansehen

EAV live im Naturtheater Steinbach-Langenbach Steinbach

EAV Naturbühne Steinbach | 20.07.2019 Steinbach
» 24 Bilder ansehen

Pkw Brand A73 Adlersberg Parkplatz Adlersberg

Fahrzeugbrand A 73 | 20.07.2019 Parkplatz Adlersberg
» 9 Bilder ansehen

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
04. 02. 2019
07:00 Uhr



^
Ändern Einverstanden

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Statistik- und Werbezwecke. In unserer » Datenschutzerklärung können Sie die Cookie-Einstellungen ändern. Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie bitte "Einverstanden".