Lade Login-Box.
Topthemen: Freies Wort hilftFolgen Sie uns auf InstagramSport-Tabellen

Schlaglichter

Japanische Raumsonde schießt Krater in Asteroiden

Die japanische Raumsonde «Hayabusa 2» hat den mehr als 300 Millionen Kilometer entfernten Asteroiden Ryugu mit einer Art Projektil beschossen. Auf diese Weise schuf sie einen künstlichen Krater, um dort Proben zu sammeln, wie Japans Raumfahrtbehörde Jaxa bekanntgab.



Die Forscher wollen mit der Mission, an der sich auch das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt beteiligt, den Ursprüngen des Sonnensystems auf die Spur kommen. Die unbemannte Raumsonde «Hayabusa 2» war im Februar erfolgreich auf dem Asteroiden gelandet.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
05. 04. 2019
12:24 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Asteroiden Raumfahrtbehörden Raumsonden
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 

Bildergalerie » zur Übersicht

Brand in Pizzeria auf dem Markt in Schleusingen Schleusingen

Brand Pizzeria Schleusingen | 23.08.2019 Schleusingen
» 9 Bilder ansehen

Stadtfest Schmalkalden Eröffnung am Donnerstag Schmalkalden

Stadtfest Schmalkalden Eröffnung | 22.08.2019 Schmalkalden
» 50 Bilder ansehen

Unfall Sachsenbrunn Sachsenbrunn

Unfall Sachsenbrunn | 22.08.2019 Sachsenbrunn
» 12 Bilder ansehen

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
05. 04. 2019
12:24 Uhr



^