Lade Login-Box.
Topthemen: Landtagswahl 2019Freies Wort hilftFolgen Sie uns auf InstagramSport-Tabellen

Schlaglichter

«Humanitärer Notstand» in Tijuana wegen tausender Migranten

In der mexikanisches Grenzstadt Tijuana ist wegen Tausender Migranten ein «humanitärer Notstand» ausgerufen worden. Dass man über 4700 Menschen im Stadion «Benito Juárez» beherberge, sei für die Stadtregierung nicht tragbar, sagte Bürgermeister Juan Manuel Gastélum.



Er forderte Unterstützung von der mexikanischen Regierung und den Vereinten Nationen. Die Migranten stammen größtenteils aus Honduras, El Salvador und Guatemala - sie hoffen auf politisches Asyl in den USA.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
24. 11. 2018
19:22 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Humanität Mexikanische Regierungen Migranten UNO
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 

Bildergalerie » zur Übersicht

Arnstadt Weihacnhtsmarkt

Weihnachtsmärkte Region |
» 50 Bilder ansehen

Razzia Bad Liebenstein Bad Liebenstein

Razzia Bad Liebenstein | 05.12.2019 Bad Liebenstein
» 13 Bilder ansehen

Glasbläser Reuß Gräfenroda Gräfenroda

Glasbläser Reuß | 04.12.2019 Gräfenroda
» 29 Bilder ansehen

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
24. 11. 2018
19:22 Uhr



^