Lade Login-Box.
Fotowettbewerb 2020 zum Digital-Abo
Topthemen: Freies Wort hilftCoronavirus in ThüringenFolgen Sie uns auf Instagram

Schlaglichter

Feiern zum 30. Jahr der Deutschen Einheit eröffnet

Zu Fuß durch ganz Deutschland an einem Tag: Mit Abstand und mit Maske können zum 30. Jahrestag der Wiedervereinigung in Potsdam die 16 Bundesländer erkundet werden. Wegen der Corona-Pandemie läuft das Fest ganz anders als ursprünglich geplant.



Start der Feiern zu 30 Jahre Deutsche Einheit
Ein schwarz-rot-goldenes Herz steht während des Eröffnungstages der «EinheitsExpo» in Brandenburgs Landeshauptstadt.   Foto: Soeren Stache/dpa-Zentralbild/dpa

Es fehlen die Stände für Bratwurst und Bier, es gibt keine Fressmeile und keine zentrale Feier zum Tag der Deutschen Einheit. «Corona hat in diesem Jahr alles anders gemacht», sagte Brandenburgs Ministerpräsident Dietmar Woidke (SPD).

Er eröffnete am Samstag in der Landeshauptstadt Potsdam die Ausstellung «EinheitsExpo». Ausgerechnet zum 30. Jahrestag der Wiedervereinigung am 3. Oktober ist vieles nicht so wie sonst.

«Wir hatten uns das Fest ganz anders vorgestellt», sagte Woidke, der als Bundesratspräsident in diesem Jahr Gastgeber der Feierlichkeiten ist. Ein neuer Plan musste her. Anstelle des ursprünglich geplanten Einheitsfestes wie in den Jahren zuvor mit hunderttausenden Besuchern wurde diese Ausstellung organisiert. Zum Auftakt enthüllte Woidke die ersten drei Buchstaben des Mottos «WIR miteinander».

Die Bürger könnten stolz auf das sein, was in den in den vergangenen drei Jahrzehnten erreicht worden sei, betonte er. Umfragen zeigten, dass die Menschen in Deutschland zufriedener seien als zu jedem Zeitpunkt seit der Wiedervereinigung, heißt es auch im Jahresbericht der Bundesregierung, der der Deutschen Presse-Agentur vorliegt. In dem Bericht steht aber auch, dass es noch immer große Unterschiede zwischen Ost und West gebe: «Das gilt für die Bewertung der Demokratie und der politischen Institutionen, bei Einstellungen zu etwas Fremden oder der Verbreitung rechtsextremistischer Orientierungen.» Der Prozess der inneren Einheit Deutschlands sei «nach 30 Jahren noch nicht vollständig abgeschlossen».

Brandenburgs Ministerpräsident war am Samstag aber vor allem zum Feiern zumute: «Genießen Sie Deutschland in den kommenden 30 Tagen», warb Woidke für einen Besuch in Potsdam. Auf 3,5 Kilometern quer durch die Landeshauptstadt - vom Luisenplatz bis zum Landtag im wiederaufgebauten Stadtschloss - zieht sich bis zum 4. Oktober die Freiluftschau. Das Motto lautet «30 Jahre - 30 Tage - 30 x Deutschland». In gläsernen Pavillons stellen sich die 16 Bundesländer vor. Besucher können die Exponate aus Hygienegründen nur von außen begutachten. Auch der Festakt zum Jubiläum am 3. Oktober in der Metropolishalle wird mit stark reduzierter Gästezahl gefeiert.

Im Pavillon des Bundesrates ist unter anderem eine Replik des Rednerpultes zu sehen. Der Bundestagespavillon zeigt ein Foto von der Reichstagsverhüllung durch den Künstler Christo, der in diesem Jahr 85 Jahre alt geworden wäre. Beim Bundesverfassungsgericht wird per Foto ein Blick in den Sitzungssaal gewährt, dazu im Original die leuchtend rote Robe eines Richters präsentiert. Erstmals beteiligt sich außerdem der Bundespräsident an einem Bürgerfest.

Die Einheits-Kommission der Bundesregierung beteiligt sich mit einer gläsernen Box an der Ausstellung, die von Künstlern alle drei Tage neu gestaltet wird. Zum Auftakt gibt es eine grüne Rasenfläche mit noch kahlen Stellen: als Zeichen dafür, dass Deutschland noch zusammenwachsen muss.

Der Kommissionsvorsitzende und Ex-Ministerpräsident von Brandenburg, Matthias Platzeck, hätte sich übrigens ein anderes Datum als den 3. Oktober als Nationalfeiertag gewünscht. Für ihn seien der 9. Oktober - an dem Tag fand 1989 die große Leipziger Demonstration statt - oder der 9. November - Tag des Mauerfalls - besser geeignet, sagte er am Samstag im rbb inforadio. Die beiden Tage seien «hochgradig emotional besetzt», während der 3. Oktober eher der Verwaltungsvollzug der deutschen Einheit gewesen sei.

© dpa-infocom, dpa:200905-99-443673/2

 

 

 

Lade TED
 
Ted wird geladen, bitte warten...
 

Diese Umfrage ist nicht repräsentativ

Veröffentlicht am:
02. 10. 2020
21:41 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Brandenburgische Ministerpräsidenten Bundesratspräsidenten Bundesverfassungsgericht Christo und Jeanne-Claude Demokratie Deutsche Presseagentur Deutscher Bundesrat Dietmar Woidke Feier Fressmeilen Landtage der deutschen Bundesländer Matthias Platzeck Nationalfeiertage Regierungseinrichtungen der Bundesrepublik Deutschland SPD Stände Tag der Deutschen Einheit
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Desinfektion

Aktualisiert am 25.03.2020

Bundestag beschließt in Corona-Krise historisches Hilfspaket

Gesundheit, Lebensunterhalt, Arbeitsplätze - das ist für die Bundesregierung in der Corona-Krise das wichtigste. Dafür wurde jetzt ein Nachtragshaushalt beschlossen - in Höhe von 156 Milliarden Euro. » mehr

Mit Blick auf eine mögliche Grenzschließung von und nach Tschechien fordern grenznahe Unternehmen eine bessere Koordination mit den Nachbarstaaten.	Foto: David Trott

Aktualisiert am 24.09.2020

Fast ganz Tschechien Corona-Risikogebiet - viele EU-Länder betroffen

Jedes zweite EU-Land ist jetzt zumindest teilweise Risikogebiet. Auch die angrenzenden tschechischen Regionen Karlsbad und Pilsen sind betroffen. » mehr

Christine Lieberknecht

17.02.2020

Ramelow schlägt Lieberknecht vor

Die frühere Thüringer Regierungschefin Christine Lieberknecht von der CDU ist als Kandidatin für das Amt der Ministerpräsidentin im Gespräch. » mehr

Brand in Affenhaus

14.08.2020

Brand in Affenhaus: Beschuldigte lehnen Geldstrafen ab

Nach dem Brand im Krefelder Affenhaus hat die Staatsanwaltschaft die Ermittlungen abgeschlossen und Strafbefehle gegen drei Frauen erwirkt. Die lehnen die Geldstrafen ab, es kommt wohl zum Prozess. Mit einer viel diskuti... » mehr

Webcam

04.06.2020

Jugendschützer warnen vor gefährlichen Mutproben im Netz

Die Internetwächter von «Jugendschutz.net» haben im vergangenen Jahr einen deutlichen Anstieg von Inhalten im Netz registriert, bei denen zu riskanten Mutproben aufgerufen wurde. » mehr

108-Jährige übersteht Coronavirus-Infektion

06.06.2020

«Gott hat mich vergessen» - 108-Jährige übersteht Corona-Infektion

Die 108 Jahre alte Fatima Negrini hat eine Coronavirus-Infektion überstanden. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Flugzeugabsturz Kühndorf Dolmar

Flugzeugabsturz Dolmar | 19.10.2020 Dolmar
» 17 Bilder ansehen

Unfall Tunnel Hochwald

Unfall A71 Tunnel Hochwald |
» 25 Bilder ansehen

Unfall Reichmannsdorf

Unfall Reichmannsdorf |
» 9 Bilder ansehen

Autor

dpa

Kontakt zur Redaktion

Veröffentlicht am:
02. 10. 2020
21:41 Uhr



^