Lade Login-Box.
Topthemen: Ministerpräsidentenwahl ThüringenFreies Wort hilftFolgen Sie uns auf InstagramSport-Tabellen

Computer

Microsoft weiter auf Wachstumskurs

Der Windows-Riese Microsoft hat sich als Anbieter von Cloud-Diensten neu erfunden. Zuletzt war der Konzern aber auch mit seinem traditionellen Windows-Geschäft sehr erfolgreich.



Microsoft
Das Geschäft von Microsoft profitiert derzeit auch vom Ende des Supports für das betagte Betriebssystem Windows 7.   Foto: Ted S. Warren/AP/dpa

Microsoft hat im vergangenen Quartal von seinem Fokus auf das Cloud-Geschäft und auch dem Ende des Supports für das betagte PC-Systems Windows 7 profitiert.

Der Software-Riese steigerte den Umsatz um 14 Prozent auf den Bestwert von 36,9 Milliarden Dollar (33,5 Mrd Euro). Der Gewinn sprang um 38 Prozent auf 11,6 Milliarden Dollar hoch, wie Microsoft nach US-Börsenschluss am Mittwoch mitteilte.

Die Erlöse im Bereich «Intelligent Cloud» mit der Dienste-Plattform Azure legten dabei um 27 Prozent auf 11,9 Milliarden Dollar zu. Im Windows-Geschäft mit Geräteherstellern gab es ein Plus von 18 Prozent. Microsoft hatte im Januar die Unterstützung von Windows 7 eingestellt. Deswegen wechselten in den vergangenen Monaten bereits verstärkt Unternehmen auf das aktuelle Windows 10 - und kauften dabei oft auch gleich neue Computer. Marktforscher warnen allerdings, dass diese Sonderkonjunktur in diesem Jahr nach Abschluss der Umstellung ein schnelles Ende finden werde.

Bei Cloud-Diensten konkurriert Microsoft vor allem mit Amazon und Google. Mit dem weltgrößten Online-Händler streitet die Software-Firma unter anderem um einen bis zu zehn Milliarden Dollar schweren Cloud-Deal mit dem US-Verteidigungsministerium. Der Vertrag ging ursprünglich an Microsoft, Amazon fechtet das an.

Das Geschäft mit den Surface-Geräten wuchs um sechs Prozent, erklärte Microsoft, ohne den genauen Umsatz zu nennen. In der Spielesparte mit der Xbox-Konsole sanken die Erlöse dagegen um elf Prozent. Klassische Konsolen-Spiele hatten zuletzt zusätzliche Konkurrenz durch Online-Games wie «Fortnite» bekommen.

Die Microsoft-Aktie legte im frühen US-Handel am Donnerstag zeitweise um rund drei Prozent zu.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
30. 01. 2020
16:32 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Amazon Computer Computerspiele Dollar Google Konkurrenz Marktforscher Microsoft US-Verteidigungsministerium Windows 7
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
50 Jahre Internet

29.10.2019

Kommunikation über Grenzen hinweg: 50 Jahre Internet

«Mit SRI gesprochen - Von Host zu Host» - der Logbuch-Eintrag eines Informatik-Studenten an der UCLA vor 50 Jahren klingt wenig spektakulär. Tatsächlich markiert die Verbindung zwischen zwei Uni-Rechnern in Kalifornien d... » mehr

Alphabet Quartalsbericht

04.02.2020

Alphabet enttäuscht Anleger

Die Google-Mutter Alphabet gewährt zum ersten Mal richtig Einblick ins Geschäft der Videoplattform Youtube und lüftet damit ein großes Geheimnis. An der Börse kommt der Quartalsbericht aber schlecht an. » mehr

Lenovo

20.02.2020

Lenovo macht Pläne für Ende des Windows-Absatzbooms

Microsofts Windows 10 hat in der Branche für einen Boom gesorgt. Doch die Zeiten könnten langsam vorbei sein. Lenovo setzt deshalb verstärkt auf neue Marktsegmente. » mehr

Lenovo auf Technik-Messe CES

14.01.2020

Erstes Jahr mit Zuwachs bei PC-Absatz seit 2011

Das Ende der Unterstützung des Betriebssystems Windows 7 hat dem PC-Markt im vergangenen Jahr den ersten Absatz-Zuwachs seit 2011 beschert. » mehr

Teilerfolg für Amazon-Chef Bezos

14.02.2020

Gericht stoppt Pentagon-Auftrag an Microsoft vorläufig

Im erbitterten Streit um einen Milliarden Dollar schweren Auftrag des Pentagon kann Amazon-Chef Jeff Bezos gegen seinen Rivalen Microsoft einen Teilerfolg verbuchen. » mehr

50 Jahre Internet

29.10.2019

Meilensteine in der Geschichte des Internets

Angetrieben von einer großzügigen Forschungsfinanzierung der Advanced Research Projects Agency des amerikanischen Militärs hatten Wissenschaftler aus den USA bei der Vernetzung von Computern vor 50 Jahren die Nase vorn. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

WG: Unfall Schnee Schleusingen 27.02.20

Schneeunfall Schleusingen |
» 10 Bilder ansehen

Unfall auf der A73 zwischen Schleusingen und Eisfeld

Unfall zwischen Schleusingen und Eisfeld |
» 10 Bilder ansehen

Politischer Aschermittwoch Suhl Suhl

Politischer Aschermittwoch in Suhl | 25.02.2020 Suhl
» 65 Bilder ansehen

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
30. 01. 2020
16:32 Uhr



^