Lade Login-Box.
Topthemen: Landtagswahl 2019Freies Wort hilftFolgen Sie uns auf InstagramSport-Tabellen

Computer

Daten-Start-up aus Bayern mit Deutschem Zukunftspreis geehrt

Sie gründeten ihre Firma noch als Studenten: Junge Entwickler aus München sind mit der Analyse von Unternehmensdaten über Deutschland hinaus erfolgreich. Jetzt sind sie mit dem Deutschen Zukunftspreis des Bundespräsidenten geehrt worden. Was kann die Software?



Deutscher Zukunftspreis
Frank-Walter Steinmeier (2.v.l.), Bundespräsident, steht gemeinsam mit den Preisträgern des deutschen Zukunftspreises, Alexander Rinke (l-r), Martin Klenk und Bastian Nominacher, nach der Verleihung auf der Bühne.   Foto: Gregor Fischer/dpa

Mit künstlicher Intelligenz holprigen oder fehlerhaften Abläufen in Unternehmen auf die Spur kommen: Erstmals sind Entwickler einer Software mit dem Deutschen Zukunftspreis des Bundespräsidenten geehrt worden.

Frank-Walter Steinmeier übergab die Auszeichnung am Mittwochabend in Berlin an eine Gruppe um den 30 Jahre alten Mathematiker Alexander Rinke aus München. Es ist das jüngste prämiierte Team in der mehr als 20-jährigen Geschichte des Preises für Technik und Innovation. Dieser ist mit 250.000 Euro dotiert.

«Das Team hat ein vielseitiges und einfach zu handhabendes digitales Werkzeug geschaffen, mit dem sich unternehmerische Prozesse analysieren, darstellen und effizienter gestalten lassen», erklärte das Bundespräsidialamt. Rinke und seine Mitstreiter, ein Informatiker und ein Wirtschaftsinformatiker, gründeten 2011 die Firma Celonis als Start-up aus der TU München heraus.

Die Firma, die auch einen Sitz in New York hat, gilt als Spezialist für Datenanalyse. Ihre Entwicklung zielt auf reibungslose Prozesse in Firmen ab. Damit könne man etwa für pünktlichere Züge und Flugzeuge oder eine schnellere Behandlung von Patienten im Krankenhaus sorgen, schilderte Rinke im Vorfeld der Verleihung. Generell könnten zum Beispiel Einsparpotenziale erkannt sowie mehr Kundenzufriedenheit und höhere Profite erreicht werden.

Dahinter steht sogenanntes Process Mining: Daten der Unternehmen würden «ausgegraben» und zusammengetragen, um zu erkennen, wo es möglicherweise hakt - so wurde die Technologie bei der Verleihung erklärt. Gerade in großen Unternehmen seien Zusammenhänge oft nicht mehr zu überblicken.

Inzwischen wurden 800 Arbeitsplätze in Europa, den USA und Asien geschaffen. Zu den Kunden zählten Unternehmen weltweit, darunter etwa Siemens, BMW und Airbus, so Celonis. Erst vor wenigen Tagen besorgte sich die Firma bei Investoren 290 Millionen Dollar frisches Geld für weiteres Wachstum. Sie wurde insgesamt mit 2,5 Milliarden Dollar bewertet.

Auf eine Frage zu Befürchtungen und Vorbehalten mancher Menschen in Bezug auf künstliche Intelligenz sagte Rinke, dadurch werde der Mensch nicht ersetzt, sondern unterstützt und verbessert.

Die Gewinner setzten sich gegen zwei weitere Teams aus Nordrhein-Westfalen sowie aus Bayern/Baden-Württemberg durch. Diese waren für die Nutzung des Treibhausgases Kohlenstoffdioxid (CO2) als Rohstoff und eine Neuerung bei der Magnetresonanztomografie (MRT) nominiert. Erst vor zwei Jahren waren die Statuten des Preises dahingehend geändert worden, dass auch Innovationen, die auf Software und Algorithmen basieren, ausgezeichnet werden können.

Der Zukunftspreis des Bundespräsidenten, der seit 1997 vergeben wird, gilt als einer der bedeutendsten Wissenschaftspreise in Deutschland. Eine Jury bewertet die Innovationsleistung, es zählen aber auch die Marktfähigkeit und das Arbeitsplatz-Potenzial. Gefördert wird der Preis von deutschen Unternehmen und Stiftungen. Im vergangenen Jahr war eine Gruppe geehrt worden, die ein Medikament gegen ein gefährliches Virus entwickelt hatte.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
28. 11. 2019
12:08 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Airbus GmbH Algorithmen BMW Bundespräsidialamt Daten und Datentechnik Firmen und Firmengruppen in Deutschland Frank-Walter Steinmeier Kunden Künstliche Intelligenz Siemens AG Software Technische Universität München Treibhausgase Wirtschaftsinformatiker
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Netzwerkstecker

23.06.2019

Fieser Code? Wenn Algorithmen Vorurteile ausspucken

Algorithmen und Künstliche Intelligenz sollen überlegte Entscheidungen treffen und menschliche Fehlleistungen möglichst vermeiden. Doch das geht, zum Ärger vieler, häufig schief. Schuld ist der Algorithmus - oder? » mehr

Facebook-Logo

07.10.2019

Von Facebook finanziertes Ethik-Institut in München eröffnet

Das von Facebook finanzierte Institut zur Erforschung ethischer Fragen rund um künstliche Intelligenz ist in München eröffnet worden. » mehr

Tim Berners-Lee

25.11.2019

Internet-Forum der UN fordert «Internet als Menschenrecht»

Das Internet ermöglicht unzähligen Menschen den Zugang zu Informationen und Dienstleistungen. Allerdings sind die Segnungen des Netzes auf dem Globus sehr unterschiedlich verteilt. Ein Forum der Vereinten Nationen adress... » mehr

Lufthansa

29.10.2019

Lufthansa will mit KI Kundenservice verbessern

Die Lufthansa-Gruppe setzt auf Künstliche Intelligenz, um den Service für ihre Kunden zu verbessern. So soll die Technologie für das Service Help Center eingesetzt werden, das die Mitarbeiter bei internen Fragen unterstü... » mehr

Versicherungskonzern Allianz

14.11.2019

Bündnis mit Microsoft: Allianz wird Softwareanbieter

Die Allianz wagt sich auf fachfremdes Gebiet und will ihr Software-System über Microsofts Cloud-Dienste verbreiten. Die Entwicklungen in der Branche lassen Europas größtem Versicherer keine Wahl. » mehr

Teamviewer

25.09.2019

Das Einhorn aus Schwaben - Teamviewer geht an die Börse

Weltmarktführer? Da winkt man in Baden-Württemberg eigentlich müde ab - so viele gibt es davon im «Ländle». Der Börsengang der Softwareschmiede Teamviewer aus Göppingen ist aber nicht nur für die abgeklärten Schwaben ein... » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Arnstadt Weihacnhtsmarkt

Weihnachtsmärkte Region |
» 53 Bilder ansehen

Weihnachtsmarkt Erfurt Erfurt

Weihnachtsmarkt Erfurt | 07.12.2019 Erfurt
» 126 Bilder ansehen

Razzia Bad Liebenstein Bad Liebenstein

Razzia Bad Liebenstein | 05.12.2019 Bad Liebenstein
» 13 Bilder ansehen

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
28. 11. 2019
12:08 Uhr



^