Lade Login-Box.
Topthemen: Landtagswahl 2019Freies Wort hilftFolgen Sie uns auf InstagramSport-Tabellen

Computer

Facebook testet versteckte Like-Zahlen in Australien

Viele Facebook-Anwender freuen sich über viele Likes für ihre Posts. Andere User fühlen sich eher eingeschüchtert, wenn sie bei Freunden hohe Like-Zahlen sehen. Ein Experiment soll nun herausfinden, was passiert, wenn die Zahlen nicht mehr sichtbar sind.



Facebook Like
Statt der Anzahl an Likes unter einem Post sehen Nutzer in Australien von diesem Freitag an lediglich, wer den Beitrag mit «Gefällt mir» markiert hat.   Foto: Ole Spata

Facebook wird die Anzahl der Likes unter den Beiträgen der Nutzer im Rahmen eines Testlaufs in Australien nicht mehr anzeigen.

Die umstrittene Änderung wird seit Juli von der Schwesterplattform Instagram in mehreren Ländern getestet. Zuerst hatte das Portal TechCrunch darüber berichtet.

Statt der Anzahl an Likes unter einem Post sehen Nutzer in Australien von diesem Freitag an lediglich, wer den Beitrag mit «Gefällt mir» markiert hat. Statt «Sean Lin und 23 anderen hat das gefallen» steht dann nur noch die Angabe «Sean Lin und anderen hat das gefallen», berichtete TechCrunch. Nur die Urheber des Posts seien in der Lage, sich die Anzahl der Likes noch anzeigen zu lassen.

«Wir wollen, dass Facebook ein Ort ist, wo Menschen auf eine für sie wertvolle Weise miteinander kommunizieren können», erklärte eine Facebook-Sprecherin. Zu diesem Zweck teste man, die Zahl der Likes, der Reaktionen und der Videoansichten auf Facebook auszublenden. «Wir wollen von den Menschen erfahren, ob das Verstecken dieser Zahlen ihre Erfahrung verbessert, gleichzeitig aber auch keine positiven Interaktionen beschränkt.»

Zum Testlauf bei Instagram hatte Facebook erklärt, dass das Ausblenden der Like-Zahlen ein Versuch sei, den sozialen Druck unter den Nutzern zu verringern. In einem Interview mit der «Frankfurter Allgemeinen Zeitung» sagte Instagram-Chef Adam Mosseri: «Wir wollen nicht, dass sich die Menschen schlecht fühlen, während sie die Plattform verwenden, wir wollen das Gegenteil. Wir sehen das in einem breiteren Kontext, den wir Wohlbefinden nennen.» Mosseri verwies auf die laufenden Tests, «die Like-Funktion zu privatisieren, um Nutzer weniger Druck auszusetzen».

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
27. 09. 2019
11:28 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Berichte Facebook Freude Wohlbefinden Zeitungen
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Amazon

11.09.2019

Bericht: Auch US-Regulierer überprüfen Amazons Marketplace

Amazons Händler-Plattform Marketplace gerät nach Wettbewerbsermittlungen in Europa auch ins Blickfeld amerikanischer Regulierer. » mehr

Facebook

14.08.2019

Auch Facebook ließ Sprachaufnahmen von Nutzern abtippen

Tech-Konzerne demonstrierten gern, wie gut ihre Software menschliche Sprache verstehen kann. Dabei blieb jedoch im Dunklen, wie sehr die Technik noch darauf angewiesen ist, dass Menschen sich die Aufnahmen anhören. Jetzt... » mehr

Mark Zuckerberg - Facebook

03.05.2019

Bericht: Facebook arbeitet an eigener Kryptowährung

Facebook bereitet laut einem Pressebericht den Start einer eigenen Kryptowährung vor. Das berichtete das «Wall Street Journal» (WSJ) unter Berufung auf mit der Sache vertraute Personen. » mehr

re:publica 2019

06.05.2019

Start der re:publica: Steinmeier fordert bessere Debatten

Die re:publica ist in diesem Jahr politischer denn je. Zahlreiche Minister haben sich angekündigt, große Themen wie Nachhaltigkeit stehen auf der Agenda. Zum Auftakt hält Bundespräsident Steinmeier ein flammendes Plädoye... » mehr

Scoopcamp 2019

25.09.2019

Medienkongress «scoopcamp»: Multimedia wird immer wichtiger

Der Journalismus steckt weltweit in der Krise. Experten beim Hamburger «scoopcamp» sehen die Zukunft der Berichterstattung im «visual storytelling». Daneben mahnt ein Pulitzer-Preisträger eine journalistische Grundtugend... » mehr

Apple

04.09.2019

Apple plant wieder günstigeres iPhone-Modell für 2020

Apple will laut einem Medienbericht im kommenden Frühjahr wieder ein günstigeres iPhone-Modell ins Sortiment nehmen, um den Absatz in China und anderen Schwellenmärkten anzukurbeln. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Unfall B 281 Sachsenbrunn Sachsenbrunn

Unfall B281 Sachsenbrunn | 16.10.2019 Sachsenbrunn
» 14 Bilder ansehen

Gebäudebrand Merbelsrod Merbelsrod

Gebäudebrand Merbelsrod | 15.10.2019 Merbelsrod
» 14 Bilder ansehen

Ausschreitung Asylheim Suhl Suhl

Ausschreitung Asylheim Suhl | 15.10.2019 Suhl
» 11 Bilder ansehen

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
27. 09. 2019
11:28 Uhr



^