Lade Login-Box.
Topthemen: Ministerpräsidentenwahl ThüringenFreies Wort hilftFolgen Sie uns auf InstagramSport-Tabellen

Computer

Amazon kauft Anbieter von Wifi-Routern

Alexa hat Amazon in eine Schlüsselposition im vernetzten Zuhause gebracht. Jetzt will der Konzern mit einem Zukauf bei WLAN-Routern auch die Basis dafür kontrollieren. Der Anbieter Eero versucht nach der Übernahme-Ankündigung, Datenschutz-Sorgen zu zerstreuen.



Amazons Echo-Lautsprecher
Amazon hatte seine Echo-Lautsprecher mit Alexa an Bord bereits verstärkt zu einer Schaltzentrale für diverse Smarthome-Technik wie Lampen, Steckdosen oder Türschlösser ausgebaut.   Foto: Elaine Thompson/AP/dpa

Amazon stärkt sein Smarthome-Geschäft rund um die Echo-Lautsprecher mit dem Kauf eines Spezialisten für WLAN-Netze.

Die US-Firma Eero bietet sogenannte Mesh-Systeme an, bei denen mehrere Wifi-Router zusammengeschaltet werden, um größere Flächen ohne Geschwindigkeitsverlust abzudecken. Der Zukauf solle den Anschluss vernetzter Geräte im Haushalt erleichtern, erklärte Amazon. Ein Kaufpreis wurde zunächst nicht genannt.

Amazon hatte seine Echo-Lautsprecher mit der Assistenzsoftware Alexa an Bord bereits verstärkt zu einer Schaltzentrale für diverse Smarthome-Technik wie Lampen, Steckdosen oder Türschlösser ausgebaut. Ein Fokus war zuletzt, die Installation der Geräte stark zu vereinfachen. Dafür können die Lautsprecher als Anschluss- und Knotenpunkt agieren. Mit dem Betrieb des WLAN-Netzes bekommt Amazon mehr Möglichkeiten, das vernetzte Zuhause zu optimieren.

Der weltgrößte Online-Händler scheute schon vorher nicht, sein Smarthome-Geschäft mit Übernahmen auszubauen und kaufte bereits die Sicherheitskamera-Anbieter Ring und Blink. Ring verkauft auch Türklingeln mit Kameras. Amazon bietet zudem Hausgeräte-Herstellern ein Einbau-Modul an, mit dem diese Alexa-Sprachsteuerung in ihre Technik integrieren können.

Eero versuchte nach Ankündigung der Übernahme Sorgen zu zerstreuen, Amazon könnte damit zu viel über die Nutzer erfahren. Eero sammele keine Daten zum Verhalten der Nutzer im Internet und das werde sich nicht ändern, erklärte die Firma bei Twitter. Die Router hätten auch keine Mikrofone, wurde in einem weiteren Tweet betont.

Während Eero ein Pionier bei Technik für Mesh-WLAN im Haushalt war, bieten sie inzwischen diverse Firmen an - unter anderem Google und Netzwerk-Spezialisten wie Netgear oder Linksys. Apple hatte seine Produktlinie der Wifi-Router unter der Marke «Airport» hingegen eingestellt, statt auf den Mesh-Trend aufzuspringen.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
12. 02. 2019
09:15 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Alexa Amazon Apple Google Konzerne Twitter Unternehmen in den USA
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Google

10.09.2019

Kartellverstöße? US-Bundesstaaten nehmen Google ins Visier

Nach Facebook gerät nun auch die Alphabet-Tochter Google ins Visier einer Wettbewerbsprüfung von US-Bundesstaaten. Doch nicht nur wegen ihrer großen Marktmacht steigt der Druck auf die Internetkonzerne - sie geraten auch... » mehr

Macron und Trump

21.01.2020

Macron und Trump streben Abmachung zu Digitalsteuer an

Wie besteuert man global agierende Digitalkonzerne? Der Streit darüber hat erhebliche Sprengkraft im Verhältnis zwischen Europa und den USA. Nach einer Eskalation im Herbst stehen die Zeichen nun wieder auf Entspannung. » mehr

Google-Chef Sundar Pichai

21.01.2020

Google-Chef: Brauchen rasche Regeln für Gesichtserkennung

Droht das Ende der Privatsphäre durch Künstliche Intelligenz? Technologien zur Gesichtserkennung werden immer ausgefeilter. Google hält eine Regulierung des Einsatzes für geboten. » mehr

Huawei auf der IFA

06.09.2019

Huawei stellt Smartphone-Chip mit eingebautem 5G-Modem vor

Huawei trotzt auf der Technik-Messe IFA dem Druck durch die US-Sanktionen. Mit intelligenten Chips auch speziell für Smartphones will sich das Unternehmen technologisch an die Weltspitze arbeiten. Dabei nimmt Huawei auch... » mehr

Android-Maskottchen

13.02.2020

Android-Erfinder Andy Rubin scheitert mit Start-up

Sein Betriebssystem bringt 80 Prozent aller Smartphones zum Laufen - doch mit seinem jünsten Start-up hat Andy Rubin kein Glück. Auch alte Vorwürfe hängen dem Android-Erfinder weiter nach. » mehr

Google

31.01.2020

Über 130 Länder arbeiten an Digitalsteuer für Internetriesen

Im Streit um eine gerechtere Besteuerung von Internetriesen will die internationale Gemeinschaft weiter an einer Lösung bis Ende 2020 arbeiten. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Wohnungsbrand in Eisfeld

Wohnungsbrand in Eisfeld |
» 26 Bilder ansehen

fasching geschwenda

Fasching Geschwenda 2020 | 16.02.2020 Geschwenda
» 17 Bilder ansehen

mtrwm_LandsbergChinesen051.jpg Meiningen

Schloss Landsberg Meiningen | 14.02.2020 Meiningen
» 34 Bilder ansehen

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
12. 02. 2019
09:15 Uhr



^