Lade Login-Box.
Topthemen: Gebietsreform: Das ändert sich in SüdthüringenMobilität und EnergieFußball-Tabellen

Computer

Verband: Einschränkung von Firmenverkäufen schreckt ab

Die Überlegungen im Bundeswirtschaftsministerium, die Übernahme von kleineren Start-up-Unternehmen durch große Internet-Konzerne zu erschweren, stoßen in der Wirtschaft auf Skepsis.



Peter Altmaier
Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier hat Gutachten zur Anpassung des Wettbewerbsrechts entgegengenommen. Darin schlagen die Autoren unter anderem eine schärfere Kontrolle bei Firmenübernahmen vor.   Foto: Sven Hoppe/Archiv

Die geplanten Einschränkungen von Unternehmensverkäufen berge die Gefahr, das Gegenteil des Gewünschten zu erreichen, teilte der Bundesverband Künstliche Intelligenz e.V. in Berlin mit. «Investoren werden abgeschreckt und Gründer motiviert, bereits in einer Frühphase der Unternehmensgründung ins Ausland abzuwandern», heißt es in der Erklärung weiter.

Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) hatte am Dienstag ein Gutachten zur Anpassung des Wettbewerbsrechts entgegengenommen. Darin empfehlen die Experten Änderungen am Wettbewerbsrecht, um die Marktmacht von US-Internetriesen wie Google zu begrenzen. Danach sollen die Kartellbehörden nicht erst dann eingreifen dürfen, wenn es bereits eine marktbeherrschende Stellung von Unternehmen gibt. Die Autoren der Studie schlagen außerdem eine schärfere Kontrolle bei Firmenübernahmen vor. «Der systematische Aufkauf von kleinen innovativen Start-up-Unternehmen, die den etablierten Unternehmen in Zukunft gefährlich werden könnten», könne eine «besonders problematische Strategie» von Digitalkonzernen sein.

Jörg Bienert, Vorstand des KI-Bundesverbandes, sagte, die Bundesregierung müsse Rahmenbedingungen schaffen, damit europäische Konzerne vermehrt in die Übernahme von Start-ups investieren, statt ein Verbot von Firmen-Exits ins Ausland zu verhängen. Zuvor hatte bereits der Bundesverband Deutsche Startups die Pläne kritisiert. Sogenannte Business Angels und Wagniskapitalfonds würden nicht in Start-ups investieren, wenn sie davon ausgehen müssen, dass der Verkauf der erworbenen Anteile verboten werden könnte. Der Verband der Internetwirtschaft (eco) verlangte, Internetkonzerne dürften gegenüber der Offline-Wirtschaft nicht grundsätzlich schlechter gestellt werden.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
05. 09. 2018
13:18 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Bundesministerium für Wirtschaft Bundesverbände CDU Finanzinvestoren und Anleger Google Internetbranche Peter Altmaier Startup-Unternehmen
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Innovationskonferenz DLD

20.01.2019

Facebook-Managerin Sandberg: Wir haben uns geändert

Nach dem Horror-Jahr für Facebook nutzt Top-Managerin Sheryl Sandberg die DLD-Konferenz in München, um den Wandel des Online-Netzwerks zu betonen. Es ist ein Monolog, Fragen sind nicht vorgesehen. » mehr

Altmaier

16.01.2019

Altmaier warnt vor digitaler Spaltung in Deutschland

Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier hat vor einer digitalen Spaltung in Deutschland gewarnt. » mehr

G20-Staaten

08.06.2019

G20 einigen sich auf Prinzipien zu Künstlicher Intelligenz

Die Digitalisierung beschäftigt die führenden Wirtschaftsmächte der Welt. Erstmals einigt man sich auf Prinzipien zu Künstlicher Intelligenz. Beim Thema Handel ist eine Einigung dagegen schwieriger. » mehr

Thomas Krian

19.11.2018

Neuer Chef für Googles Cloud-Geschäft

In Googles Cloud-Geschäft gibt es einen Führungswechsel. Die bisherige Chefin Diane Greene zieht sich zurück, die Führung übernimmt im kommenden Jahr der frühere Oracle-Manager Thomas Kurian. » mehr

Eröffnung Fintech-Hub H:32

19.10.2018

Deutsche Finanz-Start-ups sammeln Rekordgelder ein

Deutsche Finanz-Start-ups haben Gelder in Rekordhöhe von Investoren eingesammelt, um ihre Geschäfte wie Online-Vermögensverwaltungen, Zinsvergleiche oder Zahldienste voranzutreiben. » mehr

Facebook

31.10.2018

Facebook muss Werbegeschäft an Verhalten der Nutzer anpassen

Facebooks Werbegeschäft schien nicht aufzuhalten, doch jetzt bereitet Gründer und Chef Mark Zuckerberg Investoren auf ein langsameres Wachstum vor. Und das hat tiefer gehende Gründe als die Probleme in Europa oder die jü... » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Sommerserenade Gellershausen

Sommerserenade |
» 42 Bilder ansehen

Gehrener Oldiepokal und Handwerkermarkt

Oldiepokal und Handwerkermarkt Gehren |
» 10 Bilder ansehen

2. Auslauf-Rauf-Lauf Brotterode

2. Auslauf-Rauf-Lauf in Brotterode |
» 15 Bilder ansehen

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
05. 09. 2018
13:18 Uhr



^
Ändern Einverstanden

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Statistik- und Werbezwecke. In unserer » Datenschutzerklärung können Sie die Cookie-Einstellungen ändern. Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie bitte "Einverstanden".