Topthemen: Der NSU-ProzessMobilität und EnergieGebietsreformFußball-Tabellen

Computer

Mehr Instagram-Nutzer sollen bestätigte Accounts bekommen

Facebooks Fotoplattform Instagram macht es einfacher, Profile mit einem blauen Häkchen zu verifizieren - wie bei Prominenten.



Instagram
Gefälschte Accounts und automatisierte Bot-Profile sind ein Problem für Instagram.   Foto: Rolf Vennenbernd

Die neue Funktion sei für Accounts gedacht, denen viele Nutzer folgen, erklärte Mitgründer und Technikchef Mike Krieger in einem Blogeintrag. Sie können eine Bestätigung über ihre Profilseite beantragen und müssen unter anderem eine Kopie ihrer Dokumente zusenden. Instagram werde die Anfragen unter anderem unter Berücksichtigung der Popularität eines Profils prüfen.

Gefälschte Accounts und automatisierte Bot-Profile sind ein Problem nicht nur für Instagram, sondern auch für Facebook und Twitter. Deswegen kennzeichnen die Dienste echte Profile vor allem von Prominenten oder Figuren des öffentlichen Lebens mit den blauen Häkchen.

Twitter musste allerdings im vergangenen Jahr sein Verifizierungs-Programm zurückschrauben, nachdem die Bestätigung des Accounts eines Rassisten in den USA für einen Eklat sorgte. Der Kurznachrichtendienst verteidigte sich damit, dass das Häkchen eigentlich nur dafür gedacht sei, die Identität einer Person bei Twitter zu bestätigen. Allerdings werde das Symbol neben dem Nutzernamen oft als Zeichen für Zustimmung oder die Wichtigkeit einer Person interpretiert, räumte Twitter ein.

Instagram will künftig auch mehr Informationen über ein Profil anzeigen und den Einsatz weiterer Dienste zum sicheren Einloggen in einen Account erlauben.

Die Maßnahmen stehen vor dem Hintergrund der Angst vor neuen Propaganda-Kampagnen im Vorfeld der wichtigen Congresswahlen in den USA im November. Im US-Präsidentschaftswahlkampf 2016 wurde - laut amerikanischen Vorwürfen - aus Russland in großem Stil versucht, die öffentliche Meinung über soziale Netzwerke zu manipulieren.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
29. 08. 2018
14:21 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Facebook Instagram Services und Dienstleistungen Twitter US-Präsidentschaftswahlkämpfe Öffentliche Meinung
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Anhörung im US-Senat

06.09.2018

Anhörung im US-Senat: Facebook und Twitter räumen Fehler ein

US-Geheimdienste sind überzeugt, dass Russland über soziale Medien Einfluss auf die US-Wahlen 2016 genommen hat. Twitter und Facebook müssen vor dem US-Senat dazu nun Rede und Antwort stehen - und die Internetriesen gebe... » mehr

R.E.M.

13.09.2018

Rocksänger Michael Stipe will nicht mehr auf Instagram sein

Der einstige Leadsänger der Rockband R.E.M., Michael Stipe, will nicht länger auf Instagram sein. «Es war lustig und albern und manchmal klug», schrieb Stipe (58, «Losing My Religion») am Mittwoch zu zwei kurzen Videocli... » mehr

EU-Parlament

12.09.2018

Europaparlament für Urheberrecht mit Leistungsschutzrecht

Seit Monaten wird heftig über die Reform des EU-Copyrights gerungen. Nun hat sich das Europaparlament geeinigt. Upload-Filter stehen nicht in dem Kompromiss - Kritiker warnen dennoch vor Zensur. » mehr

Volkswagen

11.09.2018

Deutsche Login-Plattformen gewinnen prominente Partner

Facebook und Google gelten als Daten-Supermächte im Netz. Doch die deutsche Wirtschaft sieht noch Chancen für sich in der Verwaltung digitaler Identitäten im Netz. Allerdings spalten sich die Unternehmen gerade in zwei b... » mehr

Alex Jones

07.09.2018

Twitter sperrt Account von Rechtspopulist Alex Jones

US-Publizist Alex Jones vertritt krude Verschwörungstheorien und schreckt auch nicht davor zurück, Journalisten mit Gewalt zu drohen. Nachem ihn bereits Apple, Facebook und Google von ihren Plattformen verbannt hatten, i... » mehr

Tech gegen Trump

29.08.2018

Trump: Google manipuliert Ergebnisse bei Suche nach Trump

US-Präsident Trump gefallen die Ergebnisse nicht, die Google bei der Suche nach Nachrichten über ihn auswirft. Er hält die Suchmaschine für manipuliert - und will das nicht hinnehmen. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Brand Henfstädt Henfstädt

Brand Henfstädt | 18.09.2018 Henfstädt
» 12 Bilder ansehen

Motorradunfall Hildburghausen

Motorradunfall Hildburghausen | 17.09.2018 Hildbvurghausen
» 9 Bilder ansehen

Kirmesumzug und Hahnenschlag Heinrichs 2018 Suhl-Heinrichs

Kirmesumzug und Hahnenschlag Heinrichs | 16.09.2018 Suhl-Heinrichs
» 90 Bilder ansehen

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
29. 08. 2018
14:21 Uhr



^
Ändern Einverstanden

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Statistik- und Werbezwecke. In unserer » Datenschutzerklärung können Sie die Cookie-Einstellungen ändern. Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie bitte "Einverstanden".