Lade Login-Box.
Fotowettbewerb 2020 zum Digital-Abo
Topthemen: Freies Wort hilftCoronavirus in ThüringenFolgen Sie uns auf Instagram

Brennpunkte

Zusätzliche US-Truppen zum Schutz von Ölfeldern in Syrien?

Nach dem US-Abzug aus Nordsyrien fühlen sich viele Kurden vom bisherigen Kampfgefährten im Stich gelassen. Nun könnten aber doch zusätzliche US-Soldaten in Syrien zum Einsatz kommen - jetzt allerdings im Osten des Landes.



US-Militäreinsatz in Syrien
Ein US-Soldat im Frühjahr 2018 an einer Frontlinie in Syrien.   Foto: Hussein Malla/AP/dpa

Nach dem US-Truppenabzug aus dem nordsyrischen Grenzgebiet zur Türkei plant das Pentagon, zusätzliche militärische Kräfte zum Schutz der Ölfelder in den Osten Syriens zu schicken.

Damit solle verhindert werden, dass die von den Syrischen Demokratischen Kräften (SDF) kontrollierten Ölfelder wieder an die Terrormiliz Islamischer Staat (IS) oder an «andere destabilisierende Akteure» fallen, sagte ein Vertreter des Pentagons am Donnerstag. Die geplante Verstärkung geschehe «in Abstimmung mit unseren SDF-Partnern». Die Eroberung der Ölfelder vom IS sei eine der wichtigsten Errungenschaften im Kampf gegen die Terrormiliz gewesen.

Das US-Magazin «Newsweek» berichtete am Donnerstag unter Berufung auf einen Pentagon-Vertreter, das Weiße Haus müsse den Plänen noch zustimmen. Das Verteidigungsministerium wolle bis zu 30 Abrams-Panzer und zusätzliche Soldaten zum Schutz der Ölfelder nach Ostsyrien schicken. Ziel sei es, den IS, die syrische Regierung, den Iran und mit ihm verbündete Milizen von den Ölfeldern fernzuhalten. Der US-Sender Fox News berichtete, die zusätzlichen Kräfte würden aus einer Einheit kommen, die bereits im Nahen Osten stationiert sei.

US-Präsident Donald Trump hatte die US-Truppen in Syrien vor knapp drei Wochen aus der Grenzregion zur Türkei abgezogen . Daraufhin begann die Türkei eine Offensive , die sich gegen die Kurdenmiliz YPG richtete. Die YPG sind die dominierende Kraft in den SDF und waren Verbündete der USA im Kampf gegen den IS. Nach dem Abzug der YPG aus einem Teil des syrischen Grenzgebiets zur Türkei hatte Trump am Mittwoch verkündet, dass Ankara die Offensive beende.

Trump strebt einen Abzug aller amerikanischer Soldaten aus Syrien an. Am Mittwoch hatte er gesagt, zunächst werde «eine kleine Anzahl» von US-Truppen bei den Ölfeldern bleiben. Die USA würden das Öl schützen, «und wir werden in der Zukunft entscheiden, was wir damit machen werden». Am Donnerstag schrieb er auf Twitter, er werde niemals erlauben, dass der IS sich wieder der Ölfelder bemächtige. In einem weiteren Tweet schrieb er: «Vielleicht ist es an der Zeit für die Kurden, sich auf den Weg in die Ölregion zu machen!»

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
25. 10. 2019
22:52 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Donald Trump Fox News Channel Islamischer Staat Naher Osten Nordsyrien Präsidenten der USA Syrische Regierungen Terrormilizen Twitter US-Soldaten
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Trump in Afghanistan

17.11.2020

USA ziehen weitere Truppen aus Afghanistan und dem Irak ab

Seinen Wählern hatte Trump versprochen, einen Schlusspunkt hinter die «endlosen Kriege» zu setzen. Das hat er in seiner Amtszeit nicht geschafft. Kurz vor ihrem Ende schafft er aber noch mal Fakten. » mehr

Donald Trump

16.09.2020

Trump bestätigt: Wollte Assad «ausschalten»

US-Präsident Donald Trump hat dem US-Sender Fox News gesagt, er habe Syriens Machthaber Baschar al-Assad im Jahr 2017 töten lassen wollen. Damals habe ihm Verteidigungsminister Mattis davon abgeraten. » mehr

Raketenangriff in Kabul

21.11.2020

Viele Zivilisten bei IS-Granatenhagel in Kabul getötet

Trotz Friedensgesprächen geht der Konflikt in Afghanistan weiter. Der Vizepräsident wollte persönlich für Sicherheit in der Hauptstadt sorgen. Nun erschüttert ein Mörserangriff die Millionenstadt. » mehr

US-Präsident Trump

08.10.2019

Trump: Wir haben die Kurden nicht im Stich gelassen

Die türkische Regierung will ihre Offensive gegen Kurdenmilizen in Nordsyrien durchziehen. Die erwägen, sich mit der syrischen Regierung zusammenzutun. Und Donald Trump rudert zurück. » mehr

Nach der Präsidentschaftswahl in den USA - Trump

15.11.2020

Trump twittert über Bidens Wahlsieg

«Er hat gewonnen», fängt Donald Trump einen Satz über Wahlsieger Joe Biden an - nur um seine unbelegten Vorwürfe von Wahlfälschung zu wiederholen. Seine Klagen gegen das Wahlergebnis gehen weiter. Derweil erreichen die C... » mehr

Demonstration in Washington

14.11.2020

Trump-Anhänger demonstrieren in Washington

Fans von Donald Trump versammeln sich in Washington - und der Präsident stellt eine Begrüßung in Aussicht. Am Ende wird daraus ein kurzer Umweg - auf dem Weg zum Golf-Club. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Unfall_Lkw_Oberhof Oberhof

Lkw-Unfall Oberhof | 24.11.2020 Oberhof
» 11 Bilder ansehen

Schnee Steinhied

Der erste Schnee in der Region |
» 7 Bilder ansehen

Unfall Meiningen Meiningen

Unfall Meiningen | 22.11.2020 Meiningen
» 6 Bilder ansehen

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
25. 10. 2019
22:52 Uhr



^