Lade Login-Box.
Topthemen: Landtagswahl 2019Freies Wort hilftFolgen Sie uns auf InstagramSport-Tabellen

Brennpunkte

Wieder Zehntausende bei «Gelbwesten»-Protesten in Frankreich

Wenige Tage vor Weihnachten haben die «Gelbwesten»-Proteste weniger Zulauf. Doch in Paris und in den Regionen bleiben die Sicherheitskräfte wachsam.



Champs-Élysées
Auf der Prachtstraße Champs-Élysées, wo es in den vergangenen Wochenenden immer wieder schwere Ausschreitungen gegeben hatte, war, kam es am Abend zu Spannungen.   Foto: Kamil Zihnioglu » zu den Bildern

Bei Protesten der «Gelbwesten» sind in Frankreich wieder Zehntausende auf die Straße gegangen. Es hätten sich aber weniger Menschen beteiligt als an den vergangenen Wochenenden, berichtete der Radionachrichtensender Franceinfo am Samstag. Insgesamt seien im Land über 200 Menschen festgenommen worden.

In Paris wurde demnach unter anderen einer der Wortführer der Bewegung, Éric Drouet, festgenommen. Auf der Prachtstraße Champs-Élysées, wo es in den vergangenen Wochenenden immer wieder schwere Ausschreitungen gegeben hatte, war, kam es am Abend zu Spannungen, TV-Bilder zeigten den Einsatz eines Wasserwerfers der Polizei. Zusammen seien in Paris nur rund 2000 Menschen auf die Straße gegangen, berichteten französische Medien.

Außerhalb der Hauptstadt hätten in den Regionen bis zu 40 000 Menschen protestiert, teilten Polizeikreise der Deutschen Presse-Agentur mit. Über 50 Menschen seien außerhalb von Paris festgenommen worden.

An einer Autobahn-Mautstelle südlich von Perpignan unweit der Grenze zu Spanien kam es zu Auseinandersetzungen zwischen Demonstranten und Sicherheitskräften, wie Franceinfo berichtete. In Perpignan sei ein 36 Jahre alter Autofahrer bereits am Freitagabend tödlich verunglückt. Er war auf einen Lastwagen gefahren, der an einer Straßensperre der «Gelbwesten» stand.

In Straßburg versammelten sich laut Regionalsender France Bleu Alsace am Samstag rund 100 Menschen bei der Europabrücke, die nach Deutschland führt. Sicherheitskräfte nahmen sieben Menschen in Gewahrsam, ein Polizist wurde verletzt.

Am zurückliegenden Wochenende hatten noch rund 66 000 Menschen im ganzen Land protestiert. Die Mitte-Regierung beschloss vor wenigen Tagen ein milliardenschweres Sozialpaket, um den Konflikt zu entschärfen. Seit Mitte November protestieren die «Gelbwesten» gegen die Reformpolitik der Regierung - in der Hauptstadt Paris war es wiederholt zu gewalttätigen Ausschreitungen gekommen.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
22. 12. 2018
22:02 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Deutsche Presseagentur Festnahmen Krawalle Polizei Proteste in Frankreich Sozialer oder politischer Protest
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Gallier

01.05.2019

Gewalt und Hunderte Festnahmen bei Protesten in Frankreich

Ausschreitungen überschatten den 1. Mai in Paris. Gewerkschaftschef Martinez greift die Polizei scharf an, Rechtspopulistin Le Pen macht die Mitte-Regierung für die Auseinandersetzungen verantwortlich. » mehr

Tricolore

22.09.2019

Ausschreitungen und viele Festnahmen bei Protesten in Paris

Demonstrationen halten die französische Hauptstadt in Atem. Am Rande von Klima-Protesten kommt es zu Ausschreitungen. Steht Frankreich ein heißer Herbst bevor? » mehr

Joshua Wong und Agnes Chow

09.09.2019

Hongkonger Aktivist Joshua Wong auf dem Weg nach Deutschland

Der 22 Jahre alte Demokratie-Kämpfer war auf dem Weg nach Berlin, als ihn Polizisten am Hongkonger Flughafen festnahmen. In der Finanzmetropole kam es am Samstag und Sonntag zu neuen Protesten und Ausschreitungen. » mehr

Festnahme

13.10.2019

Erneut Demonstrationen und Krawalle in Hongkong

Seit mehr als vier Monaten kommt die chinesische Sonderverwaltungszone nicht zur Ruhe. Auch von dem verhängten Vermummungsverbot lassen sich die Demonstranten nicht stoppen. » mehr

Proteste in Ecuador

10.10.2019

Indigenen-Protest wird zur Kraftprobe für Ecuadors Regierung

Die Regierung flieht aus der Hauptstadt und sucht die Schuldigen im Ausland. Ein tiefer Bruch geht durch das Land. Und alles wegen höherer Spritpreise? Ecuador ist im Ausnahmezustand. » mehr

Polizisten

06.10.2019

Krawalle in Hongkong: Regierungsgegner erzielen Teilerfolg

Chaos und Randale auf den Straßen, Argumente vor Gericht gegen das Notstandsrecht. Zehntausende demonstrieren - viele trotzen dem Vermummungsverbot. Erstmals ziehen Demonstranten vor Chinas Garnison. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Unfall B 281 Sachsenbrunn Sachsenbrunn

Unfall B281 Sachsenbrunn | 16.10.2019 Sachsenbrunn
» 14 Bilder ansehen

Gebäudebrand Merbelsrod Merbelsrod

Gebäudebrand Merbelsrod | 15.10.2019 Merbelsrod
» 14 Bilder ansehen

Ausschreitung Asylheim Suhl Suhl

Ausschreitung Asylheim Suhl | 15.10.2019 Suhl
» 11 Bilder ansehen

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
22. 12. 2018
22:02 Uhr



^