Lade Login-Box.
Topthemen: Südthüringen kocht 2020Freies Wort hilftFolgen Sie uns auf InstagramSport-Tabellen

Brennpunkte

Verkehr und Nachbarn - jedem Vierten ist es zu laut

Gut jedem vierten Bürger in Deutschland ist es zu laut. Rund 28 Prozent der Bevölkerung fühlten sich im vergangenen Jahr in ihrem Wohnumfeld durch Verkehrs- oder Nachbarschaftslärm belästigt - zwei Prozentpunkte mehr als 2017.



Verkehr im Ruhrgebiet
Viele Deutsche fühlen sich durch Lärm belästigt. Ursprung der Lärmbelästigung sind oftmals der Straßenverkehr und Nachbarn.   Foto: Marcel Kusch/dpa

Das geht aus einer EU-Statistik hervor, die das Statistische Bundesamt in Wiesbaden veröffentlichte. «Innerhalb der Europäischen Union verzeichnete neben Deutschland nur Malta einen solch hohen Anteil an gefühlter Lärmbelästigung», berichtete die Behörde. In Ländern wie Kroatien, Ungarn, Estland und Bulgarien ist der Bevölkerungsanteil, der sich 2018 durch Lärm im Wohnumfeld belästigt fühlte, am niedrigsten. In diesen Ländern liegt die Quote jeweils unter 10 Prozent. Der EU-Durchschnitt lag bei 18 Prozent.

Vor dem Bundesverwaltungsgericht in Leipzig wurde am Donnerstag die Klage einer Frau verhandelt, die in der Nähe des Frankfurter Flughafens wohnt. Sie forderte besseren Schutz vor dem Lärm von Deutschlands größtem Flughafen. Dafür müsse der Lärmaktionsplan des Landes überarbeitet werden.

Neben der Lärmbelästigung wurden die Menschen in der EU-SILC genannten Befragung auch zu anderen Störfaktoren befragt: Ein Viertel der Bevölkerung nahm Verschmutzung oder andere Umweltbelastungen im Wohnumfeld wahr. 13 Prozent bejahten die Frage, ob es Kriminalität, Gewalt oder Vandalismus im Wohnumfeld gebe. Und ebensoviele gaben an, Feuchtigkeits- oder Schimmelprobleme in der Wohnung zu haben.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
28. 11. 2019
10:29 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Bevölkerung Bundesbehörden und Bundesämter (Deutschland) Bundesverwaltungsgericht Bürger Flughafen Frankfurt Flughäfen Statistisches Bundesamt Verkehr
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Einkommensteuererklärung

06.12.2019

Viele Menschen stören sich an Behördensprache

Hausaufgaben für deutsche Behörden: Laut einer Umfrage kritisieren viele Menschen in Deutschland die abgehobene Sprache in Behörden und Verwaltung - Anstrengungen von Seiten der Politik zum Trotz. » mehr

Körpertemperatur-Scanner am Flughafen Narita

21.01.2020

Neues Virus in China: Erster Fall in USA nachgewiesen

Das neuartige Coronavirus in China ist offenbar weiter verbreitet als zunächst angenommen. Die Zahl der Nachweise steigt unaufhörlich, zudem werden weitere Tote gemeldet. Reisende könnten die Lungenkrankheit auch nach Eu... » mehr

Tonnenweise Feinstaub durch Silvester-Feuerwerk erwartet

30.12.2019

Trotz Kritik: Deutsche kaufen tonnenweise Raketen und Böller

Im vergangenen Jahr gab es im Handel mehr Feuerwerk denn je. Und der Umsatz mit Böllern und Raketen wird auf ähnlich viele Millionen geschätzt wie zum letzten Jahreswechsel. Dabei steigt die Kritik an der Knallerei. » mehr

Abschiebegefängnis Pforzheim

25.12.2019

Bundespolizeipräsident beklagt fehlende Abschiebehaftplätze

Wer mit seinem Asylantrag scheitert, dem kann die Abschiebung aus Deutschland drohen. Doch immer wieder kommt es vor, dass die Polizei Migranten am Tag der Abschiebung gar nicht antrifft. Es fehlt an Abschiebehaftplätzen... » mehr

Tödlicher Unfall

17.12.2019

Unfallbilanz 2019: So wenige Verkehrstote wie nie zuvor

In diesem Jahr hat es nach einer Schätzung der Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt) so wenige Verkehrstote gegeben wie noch nie. » mehr

Jens Söring

17.12.2019

Ex-Häftling Söring wieder in Deutschland: «Froh und dankbar»

Für Jens Söring kann ein neues Leben beginnen: Nach drei Jahrzehnten in Haft ist der wegen Doppelmordes verurteilte Ex-Häftling wieder in Deutschland und spricht vom «schönsten Tag in seinem Leben» » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Auto überschlägt sich und landet auf Dach Suhl

Unfall Suhl | 23.01.2020 Suhl
» 6 Bilder ansehen

Schulbusunfall nahe Eisenach Berka vor dem Hainich

Schulbusunglück nahe Eisenach | 23.01.2020 Berka vor dem Hainich
» 10 Bilder ansehen

Einfamilienhaus brennt in Schmalkalden Schmalkalden

Brand in Schmalkalden | 23.01.2020 Schmalkalden
» 3 Bilder ansehen

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
28. 11. 2019
10:29 Uhr



^