Lade Login-Box.
Sommerausklang in Südthüringen zum Digital-Abo
Topthemen: Freies Wort hilftCoronavirus in ThüringenFolgen Sie uns auf Instagram

Brennpunkte

Verdacht auf Clankriminalität: Haftbefehle gegen vier Männer

Die Polizei geht gegen Clankriminalität vor. Spezialkräfte nehmen in NRW vier Männer fest. Sie sollen unter anderem einen Autohändler entführt und erpresst haben. Der zuständige Minister sagt, NRW solle eine No-Go-Area für kriminelle Clanmitglieder sein.



Razzia gegen Clankriminalität
Bei einer Razzia gegen Clankriminalität sind in Nordrhein-Westfalen am frühen Morgen mehrere Wohnungen und Firmen durchsucht worden.   Foto: Marcel Kusch/dpa » zu den Bildern

Bei einer Razzia gegen Clankriminalität hat die Polizei in Nordrhein-Westfalen Haftbefehle gegen vier Männer im Alter zwischen 24 und 57 Jahren vollstreckt.

Bei den Durchsuchungen am frühen Donnerstagmorgen seien außerdem mehrere hochwertige Autos beschlagnahmt worden, teilten Landeskriminalamt (LKA) und Staatsanwaltschaft Düsseldorf mit.

An dem Einsatz in Wuppertal, Solingen, Essen, Bielefeld und Düsseldorf waren Spezialeinheiten der Polizei beteiligt. Auch Spürhunde waren einem Sprecher des LKA zufolge im Einsatz. Die Ermittler fanden mehrere Mobiltelefone und eine geringe Menge Bargeld. Waffen wurden nach ersten Angaben nicht entdeckt.

Gegen die festgenommenen Männer lagen Haftbefehle wegen des Verdachts auf erpresserischen Menschenraub, gefährliche Körperverletzung und Betrug vor. Die Beschuldigten sollen einem türkisch-arabischstämmigen Familienclan angehören. Wie der Sprecher des LKA am Morgen sagte, seien die Männer «hinreichend polizeibekannt», unter anderem wegen verschiedenster Gewaltdelikte.

NRW-Innenminister Herbert Reul (CDU) erklärte, harte Polizeiarbeit und monatelange Ermittlungen hätten zu den Festnahmen und Durchsuchungen geführt. Das sei aufwendig, aber nötig, um kriminellen Clans das Wasser abzugraben. Alle Möglichkeiten würden genutzt: von der Großrazzia bis zum gezielten, punktuellen Schlag. «NRW ist nicht nur ungemütlich für diese Leute, Nordrhein-Westfalen soll eine No-Go-Area für kriminelle Clanmitglieder sein», so der Minister.

Die Bekämpfung der Clankriminalität gehört zu den Ermittlungsschwerpunkten der Polizei. Dabei geht es um verschiedene Straftaten, vor allem Gewaltdelikte. Zu typischen Verhaltensweisen gehören laut einem Lagebericht des LKA die bedingungslose Loyalität innerhalb der Familie und das Verneinen hoheitlicher Autorität.

Laut LKA und Staatsanwaltschaft war der Auslöser für die Ermittlungen gegen die Männer die Entführung eines niederländischen Autohändlers im Jahr 2017. Der Mann habe ein Auto von den Beschuldigten kaufen wollen. Statt wie geplant den Wagen in Empfang zu nehmen, sei der Händler um seine Anzahlung geprellt und anschließend nach Solingen verschleppt worden, um weiteres Geld zu erpressen.

© dpa-infocom, dpa:200723-99-893029/8

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
23. 07. 2020
15:56 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Angeklagte CDU Entführung Entführungsopfer Festnahmen Gewaltdelikte und Gewalttaten Haftbefehle Herbert Reul Körperverletzung und Straftaten gegen die körperliche Unversehrtheit Landeskriminalämter Menschenraub Polizei Straftaten und Strafsachen
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Glasscherben

14.09.2020

Haftbefehl nach Messer-Attacke in Stolberg

Die Messer-Attacke in Stolberg bei Aachen zieht weitere Kreise: Nach Angaben der Generalstaatsanwaltschaft hatte der Verdächtige im März schon einmal mit einem Messer zugestochen und «Allahu akbar» gerufen - genau wie je... » mehr

Attackierter Streifenwagen

23.06.2020

Acht Randalierer nach Stuttgart-Krawallen in U-Haft

Krawallmacher haben am Wochenende Teile der Stuttgarter Innenstadt verwüstet, Polizisten verletzt, Geschäfte geplündert. Mehrere junge Männer sitzen nun hinter Gittern. Die Politik fordert harte Strafen. Aber was tun, da... » mehr

Sondersitzung zum Missbrauchskomplex Münster

30.06.2020

Weitere Festnahmen im Missbrauchskomplex Münster

In Nordrhein-Westfalen wird ein Missbrauchskomplex nach dem anderen aufgedeckt. Um den jüngsten Fall zu diskutieren, kehren zahlreiche Landtagsabgeordnete aus der Sommerpause zurück. Und erfahren, dass das Ausmaß wohl no... » mehr

Herbert Reul

16.09.2020

Rechtsextreme Chatgruppen: 29 Polizisten unter Verdacht

Der nordrhein-westfälische Innenminister Herbert Reul (CDU) spricht von einer «Schande für die Polizei»: 29 Beamte - die meisten davon bei der Polizei Essen - sollen rechtsextreme Inhalte über ihre Handys ausgetauscht ha... » mehr

Polizei ermittelt in Missbrauchsfall

08.06.2020

Missbrauchsfall von Münster: Wie groß ist der Eisberg?

Der Missbrauchsfall in Münster wirft viele Fragen auf. Die Vorwürfe sind schon jetzt monströs. Dabei ist erst ein Bruchteil der sichergestellten Daten überhaupt auswertbar. » mehr

Gerichtssaal in Frankfurt am Main

27.08.2020

Gleisattacken-Prozess: Psychiatrie-Unterbringung gefordert

Das Gerichtsverfahren um die tödliche Gleisattacke in Frankfurt steht kurz vor dem Ende. Staatsanwaltschaft, Nebenklage und Verteidigung fordern eine dauerhafte Unterbringung des Beschuldigten in einer psychiatrischen Kl... » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Sperrmüllhaufen brennt in Suhl-Nord Suhl

Brand Suhl-Nord | 21.09.2020 Suhl
» 3 Bilder ansehen

Sommerausklang_schubert Suhl

Sommerausklang Olaf Schubert | 20.09.2020 Suhl
» 77 Bilder ansehen

12. Oldtimerausfahrt Suhl

12. Oldtimerausfahrt Museum Suhl | 19.09.2020 Suhl
» 44 Bilder ansehen

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
23. 07. 2020
15:56 Uhr



^