Lade Login-Box.
Gemeinsam handeln zum Digital-Abo
Topthemen: #GemeinsamHandelnCoronavirus in ThüringenCorona-HilfsbörseFreies Wort hilft

Brennpunkte

Uhren um 1 Stunde zurückgestellt: Es ist wieder Winterzeit

Die Uhren sind umgestellt - das bedeutet aber nicht, dass sich alle einfach über eine Stunde mehr Schlaf gefreut haben. Der Druck in der EU gegen eine Zeitumstellung wächst. Wissenschaftler bleiben hingegen gelassen.



Zeitumstellung
Grundsätzlich soll die halbjährliche Zeitumstellung abgeschafft werden - die Frage ist nur: Soll dann ständig die Sommer- oder die Winterzeit gelten?.   Foto: Ralf Hirschberger/dpa

Es war die längste Nacht dieses Jahres: Pünktlich um 3 Uhr wurden am Sonntagmorgen die Uhren um eine Stunde zurückgestellt.

«Es hat wieder reibungslos geklappt», sagte der Physiker Dirk Piester am Sonntag der Deutschen Presse-Agentur. Hierzulande und in den meisten Ländern Europas gilt damit wieder die Normalzeit - oft auch Winterzeit genannt.

Piester, die die Umstellung zu Hause an einer Funkuhr verfolgte, hat die Uhren für die Physikalisch-Technische Bundesanstalt (PTB) im Blick. Die Behörde in Braunschweig ist für die technische Umsetzung in Deutschland zuständig.

Die gewonnene Stunde in der Nacht bedeutete für viele Menschen einfach etwas mehr Schlaf. Darüber hinaus wird über Sinn und Zweck der Zeitumstellung seit langem gestritten. Fraglich ist, ob damit tatsächlich Energie gespart wird. Mit diesem Ziel wurde sie 1980 in Deutschland wieder eingeführt. Immer am letzten Sonntag im März und am letzten Sonntag im Oktober wird jeweils am Zeiger gedreht.

Nach einer europaweiten Umfrage, in der sich die deutliche Mehrheit der Teilnehmer für eine Reform aussprach, will die Europäische Union dies auch umsetzen. Die Position der EU-Kommission ist klar, das Europaparlament macht ebenfalls Druck. Die Abgeordneten sprachen sich mit deutlicher Mehrheit für eine Abschaffung der Zeitumstellung im Jahr 2021 aus. Das Problem: Es bräuchte auch eine Mehrheit unter den EU-Staaten - und die ist nicht in Sicht.

Auch aus Berlin hieß es kürzlich, dass die Bundesregierung sich noch nicht festgelegt habe, ob sie bei einem Ende der Zeitumstellung für eine dauerhafte Winter- oder Sommerzeit ist. Es darf also munter weiter diskutiert werden.

Die Experten der PTB haben mehrmals betont, dass jeder Beschluss ohne nennenswerten Aufwand umgesetzt werden könne. «Persönlich bin ich aber gegen die Abschaffung», sagte Wissenschaftler Piester. «Einfach weil dadurch die langen Abende im Sommer mit viel Sonnenlicht möglich sind.»

Gelassen blickt auch der Wissenschaftler Thomas Penzel aus Berlin auf das Thema. «Schlafstörungen erwarte ich nicht», sagte der Leiter vom Schlafmedizinischen Zentrum der Charité. Von Transatlantikflügen sei bekannt, wie schnell die Umstellung oft funktioniere. Laut Penzel ist es aber möglich, morgens länger wach zu liegen oder abends schwieriger einzuschlafen. Entscheidend sei die Gesamtschlafdauer.

Professor Penzel erinnert daran, dass die Zeitumstellungsgegner bei der EU-Umfrage zum Großteil aus Deutschland kamen. Zwischen Frankfurt/Oder am östlichen Rand und Aachen im Westen gebe es aber ohnehin eine Stunde Zeitunterschied in Bezug auf den Sonnenaufgang. Menschen, die dennoch darunter leiden, empfiehlt der Wissenschaftler, auf die Schlafhygiene zu achten. Das bedeute regelmäßiges Zubettgehen und Aufstehen - notfalls auch mit Hilfe eines Weckers.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
27. 10. 2019
09:37 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Bundesanstalten Deutsche Bahn AG Deutsche Presseagentur Europäische Kommission Europäische Union Europäisches Parlament Freude Physikalisch-Technische Bundesanstalt Regierungseinrichtungen der Bundesrepublik Deutschland Öffentliche Behörden
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Merkel und Macron

18.05.2020

Berlin und Paris: Aufbauplan in Höhe von 500 Milliarden Euro

Die Corona-Krise verändert vieles - sogar deutsche Vorbehalte gegen eine gemeinsame Verschuldung der EU-Staaten. Gemeinsam mit Frankreichs Präsident Macron präsentiert Merkel Vorschläge, die vor Monaten noch undenkbar ge... » mehr

Sommerurlaub

13.05.2020

Sommerurlaub ade? EU-Kommission präsentiert Vorschläge

Seit rund zwei Monaten ist das Reisen in der EU nur noch sehr begrenzt möglich. Nun sollten die Reise-Einschränkungen ganz vorsichtig gelockert werden, empfiehlt die EU-Kommission. Heute präsentiert sie ihre Vorschläge. » mehr

Soldaten

Aktualisiert am 24.02.2020

Immer mehr Sperrzonen und immer mehr Tote in Italien

In mehreren Ländern scheinen Covid-19-Ausbrüche außer Kontrolle. Aktienkurse brechen ein, Sportveranstaltungen werden abgesagt. Springt die Epidemie von Italien nach Deutschland über? » mehr

Merkel und Macron

24.05.2020

Die «Sparsamen Vier» attackieren Merkel und Macron

Eine Schuldenunion durch die Hintertür? Länder wie Österreich und die Niederlande gehen beim Thema Wiederaufbau nach der Corona-Krise auf Konfrontationskurs zu Deutschland und Frankreich. Nun ist EU-Kommissionschefin Urs... » mehr

EU-Kommission

08.05.2020

Brüssel für Verlängerung des Einreisestopps in die EU

Seit knapp zwei Monaten ist die EU weitgehend dicht. Wegen der Corona-Krise dürfen kaum noch Menschen einreisen. Die EU-Kommission schlägt nun vor, die Einschränkungen erneut zu verlängern. » mehr

Ursula von der Leyen

27.05.2020

EU-Kommission: 750 Milliarden Euro für Wiederaufbauprogramm

Nicht kleckern, sondern klotzen: EU-Kommissionschefin von der Leyen will mit einem Riesenprogramm gegen die Rezession ankämpfen. Sie bekommt viel Zuspruch - aber auch heftigen Gegenwind. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Unfall A71 Meiningen

Unfall A71 Meiningen |
» 6 Bilder ansehen

Auto-Party in Meiningen

Party im Autokino Meiningen | 30.05.2020 Meiningen
» 60 Bilder ansehen

Brand Gartenhütte Zella-Mehlis Zella-Mehlis

Brand Gartenhütte Zella-Mehlis | 27.05.2020 Zella-Mehlis
» 12 Bilder ansehen

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
27. 10. 2019
09:37 Uhr



^
OK

Diese Webseite verwendet u.a. Cookies zur Analyse und Verbesserung der Webseite, zum Ausspielen personalisierter Anzeigen und zum Teilen von Artikeln in sozialen Netzwerken. Unter » Datenschutz erhalten Sie weitere Informationen und Möglichkeiten, diese Cookies auszuschalten.