Lade Login-Box.
Topthemen: Südthüringen kocht 2020Freies Wort hilftFolgen Sie uns auf InstagramSport-Tabellen

Brennpunkte

Trump will Nordkoreas Wünsche im Fall der Abrüstung erfüllen

Dass Trump vom nordkoreanischen Machthaber Kim Jong Un eine gute Meinung hat, hat er mehrmals bekundet. Auch will er ein zweites Treffen mit Kim, um ihre Abrüstungsgespräche voranzubringen. Nun bat er den südkoreanischen Präsidenten, Kim Botschaften zu übermitteln.



Trump und Kim Jong Un
Der Machthaber von Nordkorea Kim Jong Un legt U.S. Präsident Donald Trump die Hand auf die Schulter nach der Unterzeichnung einer Vereinbarung.   Foto: Kevin Lim/The Straits Times

US-Präsident Donald Trump will nach Angaben des südkoreanischen Präsidenten Moon Jae In alle Wünsche Nordkoreas im Falle einer atomaren Abrüstung des Landes erfüllen.

Außerdem solle er dem nordkoreanischen Machthaber Kim Jong Un die Botschaft vermitteln, dass er (Trump) «eine freundschaftliche Meinung von ihm habe und ihn möge», sagte Moon auf dem Flug vom G20-Gipfel in Argentinien nach Neuseeland vor Journalisten. Das Präsidialamt in Seoul hatte die Bemerkungen Moons, der Trump an diesem Freitag in Buenos Aires getroffen hatte, am Montag wiedergegeben.

Trump wünscht sich den Angaben Moons zufolge, dass Kim sämtliche Abrüstungsvereinbarungen Pjöngjangs mit Washington umsetze. «Er wolle das wahr machen, was Kim von ihm verlange.»

Im Juni hatte Kim bei dem historischen Gipfeltreffen mit Trump in Singapur seinen Abrüstungswillen bekundet. Er hat bisher aber keine konkreten Zusagen gemacht, wann und wie sein bestehendes Atomwaffen- und Raketenarsenal abgebaut werden soll. Auch ist noch unklar, wie die Gegenleistungen der USA aussehen. Die Führung in Pjöngjang fordert von den USA «synchrone Schritte».

Moon sagte, aus seiner Sicht umfassten die «korrespondierenden Maßnahmen» der USA nicht nur eine Aufhebung von Sanktionen gegen Nordkorea. Es könne auch um eine weitere Verschiebung oder Reduzierung gemeinsamer Militärmanöver der USA mit Südkorea oder «humanitäre Hilfe und selbst einen nicht politischen Austausch im Bereich des Sports und der Kultur» gehen.

Trump und Moon sprachen auch über ihre Absicht zu weiteren Treffen mit Kim. Moon will, dass Kim, wie bei ihrem Gipfel im September in Pjöngjang vereinbart, als erster nordkoreanischer Machthaber möglichst bald nach Seoul kommt. Die Position der Regierung sei unverändert, dass Kims Besuch noch vor Ende dieses Jahres stattfinden könne, teilte ein Sprecher des Vereinigungsministeriums in Seoul mit.

Unklar ist derzeit, ob Pjöngjang einen innerkoreanischen Gipfel noch vor einem erneuten Treffen zwischen Trump und Kim anstrebt. Trump hatte jetzt solch ein Treffen für Anfang nächsten Jahres in Aussicht gestellt. Es könne voraussichtlich im Januar oder Februar stattfinden, sagte Trump in der Nacht zum Sonntag auf dem Rückflug vom G20-Gipfel. Ein Ort dafür sei noch nicht festgelegt worden. Drei Orte stünden zur Diskussion.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
03. 12. 2018
15:07 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Donald Trump G-20 Treffen Kim Chongun Moon Jae In Wünsche
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Nordkorea-Konflikt

01.01.2020

Nordkorea fühlt sich nicht mehr an Atomteststopp gebunden

Der Spielraum für neue Atomverhandlungen der USA mit Nordkorea wird kleiner. Die Gespräche kommen schon seit Monaten nicht mehr voran. Die Befürchtung, Nordkorea könnte schon bald wieder Atombomben oder Langstreckenraket... » mehr

Trump und Kim in Hanoi

29.06.2019

Trump lädt Nordkoreas Machthaber Kim zu Spontan-Treffen ein

Finden Trump und Kim schon an diesem Wochenende zueinander? Nordkorea reagiert ungewöhnlich schnell auf eine indirekte Einladung Trumps zu einem «spontanen» Treffen. Doch bleibt vieles unklar. » mehr

Kim Jong Un

24.12.2019

Neuer Waffentest Nordkoreas? Trump demonstriert Gelassenheit

US-Präsident Donald Trump gibt sich angesichts eines möglicherweise unmittelbar bevorstehenden Raketentests Pjongjangs gelassen. China, Südkorea und Japan sind hingegen beunruhigt. » mehr

Nordkorea meldet Test

08.12.2019

Nordkorea meldet bedeutenden Test auf Satellitenstartgelände

Eigentlich war Nordkorea dabei, seine umstrittene Raketen- und Satellitenanlage in Sohae abzubauen. Nun scheint der Komplex wieder in Betrieb zu sein. Gesprächen mit den USA erteilt Pjöngjang eine Absage. » mehr

Xi Jinping und Kim Jong Un

21.06.2019

Nordkorea und China demonstrieren Nähe

Längere Zeit waren die Beziehungen zwischen Nordkorea und China wegen des nordkoreanischen Atomwaffenprogramms merklich abgekühlt. Seit dem vergangenen Jahr gibt es wieder eine stärkere Annäherung. Das unterstreicht auch... » mehr

Xi Jinping und Kim Jong Un

20.06.2019

China ruft Nordkorea und USA zu neuen Atom-Gesprächen auf

Kurz vor dem G20-Gipfel in Japan trifft sich Chinas Präsident Xi Jinping mit Nordkoreas Machthaber Kim Jong Un. Der zeigt sich zu neuen Verhandlungen mit den USA bereit. Aber wie reagiert US-Präsident Donald Trump? » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Jubiläum Meininger Tageblatt Meiningen

Meininger Tageblatt Jubiläum | 24.01.2020 Meiningen
» 21 Bilder ansehen

WG: Brand Meiningen Meiningen

Brand Meiningen | 24.01.2020 Meiningen
» 13 Bilder ansehen

Auto überschlägt sich und landet auf Dach Suhl

Unfall Suhl | 23.01.2020 Suhl
» 6 Bilder ansehen

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
03. 12. 2018
15:07 Uhr



^