Lade Login-Box.
Fotowettbewerb 2020 zum Digital-Abo
Topthemen: Podcast: Offen gesagt#GemeinsamHandelnCoronavirus in ThüringenCorona-Hilfsbörse

Brennpunkte

Trump: Seit Amtseinführung kein Gespräch mit Obama geführt

Donald Trump vertraut gerne auf sein Bauchgefühl. Rat von seinem Vorgänger Obama hat er seit seinem Einzug ins Weiße Haus jedenfalls nicht mehr gesucht, wie der US-Präsident nun im Sender «Fox News» sagt. Trumps letztes Treffen mit Obama? Hallo und Tschüss.



Amtseinführung Donald Trump
US-Präsident Trump und sein Amtsvorgänger Barack Obama begrüßen sich 2017 zu Trumps Amtseinführung im Kapitol.   Foto: Saul Loeb/Pool/Prensa Internacional via ZUMA/dpa

US-Präsident Donald Trump hat nach seiner Amtseinführung vor mehr als drei Jahren nach eigenen Angaben kein einziges inhaltliches Gespräch mit seinem Vorgänger Barack Obama geführt.

Trump sagte bei einer «Town Hall»-Veranstaltung des Senders Fox News in Scranton im Bundesstaat Pennsylvania, nach seinem Treffen mit Obama im Weißen Haus in Folge seines Wahlsiegs im November 2016 habe es kein solches Gespräch mehr gegeben. Die Zusammenkunft damals sei «im Wesentlichen unser einziges Treffen» gewesen, sagte Trump. «Und es hat mir gereicht.»

Trump sagte, er habe Obama noch ein einziges Mal bei der Beerdigung des früheren US-Präsidenten George H. W. Bush Ende 2018 gesprochen - und das nur kurz. «Ich war bei der Beerdigung von Präsident Bush, saß neben ihm und sagte «Hallo», und dann sagte ich «Tschüss», das war's dann so ungefähr.» Trump fügte mit Blick auf Obama hinzu: «Ich mochte seine Arbeit nicht. Ich mochte die Arbeit nicht, die er und (Obamas Vizepräsident Joe) Biden gemacht haben.» Trump stellte sich bei der «Town Hall»-Veranstaltung Fragen von Moderatoren und Wählern.

Bei der Präsidentschaftswahl am 3. November rechnet der Republikaner Trump (73) nach eigenen Angaben mit Biden als Herausforderer der oppositionellen Demokratischen Partei. Er habe sich mental eigentlich schon auf den «Kommunisten» Bernie Sanders (78) eingestellt gehabt, sagte Trump bei der «Town Hall»-Veranstaltung. Nun sehe es aber danach aus, als ob der «schläfrige Joe» Biden (77) das Rennen um die Präsidentschaftskandidatur der US-Demokraten machen würde. «Und ich sage nur: Wie ist das passiert?», spottete der Präsident.

Auf eine Frage nach der Spaltung des Landes - die Kritiker Trump und seiner hitzigen Rhetorik anlasten - sagte der Präsident: «Es gibt eine Spaltung, das steht außer Frage. Politiker müssen in der Lage sein, zivilisiert zu sein. Wenn sie es nicht sind, muss man sich wehren.» Der Republikaner warf den «radikalen linken Demokraten» vor, die Spaltung verursacht zu haben. Trump sagte aber auch: «Ich denke, dass das Land viel vereinter ist, als die Menschen denken.»

Trump stellte sich bei seiner ersten «Town Hall»-Veranstaltung im Wahlkampf 2020 Fragen von Moderatoren und Wählern. Noch ist nicht entschieden, welcher Demokrat den Republikaner Trump bei der Präsidentschaftswahl im November herausfordern wird.

Im Rennen um die Präsidentschaftskandidatur der Demokraten liegt seit den Vorwahlen am «Super Tuesday» Ex-Vizepräsident Biden vor Sanders. Biden war bei den Vorwahlen am Dienstag ein unverhofftes Comeback gelungen. Der moderate Kandidat gewann in 10 von 14 Bundesstaaten. Sein einzig ernstzunehmender Konkurrent ist nun Sanders, der sich als einen demokratischen Sozialisten bezeichnet. Nach dem Rückzug von Senatorin Elizabeth Warren (70) am Donnerstag ist außerdem nur noch die chancenlose Kongressabgeordnete Tulsi Gabbard (38) im Rennen.

Trump trat am Donnerstagabend in Scranton auf - dem Geburtsort Bidens. Pennsylvania ist ein sogenannter Swing State, der weder den Demokraten noch den Republikanern klar zuzuordnen ist. Diese Bundesstaaten können bei einem knappen Rennen bei der Präsidentschaftswahl ausschlaggebend werden. Trump hatte Pennsylvania bei der Wahl 2016 mit einem Vorsprung von nur etwas mehr als 44.000 der insgesamt rund sechs Millionen Stimmen vor seiner demokratischen Konkurrentin Hillary Clinton gewonnen.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
06. 03. 2020
07:23 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Barack Obama Bernie Sanders Donald Trump Fox News Channel George H. W. Bush Hillary Clinton Joe Biden Politische Kandidaten Präsidenten der USA Präsidentschaftswahlen Vorwahlen Wähler
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Obama und Biden

14.04.2020

Ex-US-Präsident Barack Obama stellt sich hinter Joe Biden

Lange schwieg Barack Obama dazu, wen er für den besten Herausforderer von Donald Trump hält. Nun spricht sich der Ex-Präsident für seinen früheren Vize aus. Die Demokraten bemühen sich, die eigenen Reihen im Kampf gegen ... » mehr

Sanders steigt aus

08.04.2020

Sanders steigt aus US-Präsidentschaftsrennen aus

Nach enttäuschenden Vorwahlergebnissen beendet Bernie Sanders seine Präsidentschaftsbewerbung bei den US-Demokraten. Einer Kandidatur von Joe Biden steht damit nichts mehr im Weg. Doch Sanders geht nicht ohne eine eigenw... » mehr

Wahlkampf in den USA

17.03.2020

Nächste Vorwahl-Runde für Biden und Sanders

Zwei Männer kämpfen bei den US-Demokraten um die Präsidentschaftskandidatur: Joe Biden und Bernie Sanders. Kann Biden seine Führung in der neuen Vorwahl-Runde entscheidend ausbauen? In einem Staat blieben die Wahllokale ... » mehr

Joe Biden

29.04.2020

Frau wirft Biden sexuellen Übergriff vor

Bereits vor einem Jahr war Joe Biden Vorwürfen mehrerer Frauen ausgesetzt, er sei ihnen zu nah gekommen. Nun hat er es - inzwischen als designierter Präsidentschaftskandidat - mit einer noch schwerwiegenderen Anschuldigu... » mehr

Biden und Sanders

13.04.2020

US-Präsidentschaftsrennen: Sanders stellt sich hinter Biden

Vor wenigen Tagen stieg Bernie Sanders aus dem Präsidentschaftsrennen der US-Demokraten aus - mit einer nur halbherzigen Unterstützungsbotschaft für seinen bisherigen Kontrahenten Biden. Die holt er nun umso wuchtiger na... » mehr

Wahlkampf in den USA - Bloomberg

04.03.2020

Großer Erfolg für Biden bei Vorwahl-Marathon

Joe Bidens Kandidatur war fast schon totgesagt. Nun verbucht der Ex-Vizepräsident spektakuläre Erfolge beim «Super Tuesday». Der Rückzug von Michael Bloomberg dürfte ihm einen weiteren Schub geben - doch das Rennen bleib... » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

city skyliner weimar Weimar

City Skyliner in Weimar | 12.07.2020 Weimar
» 12 Bilder ansehen

Motorradunfall Linden

Motorradunfall Linden | 10.07.2020 Linden
» 7 Bilder ansehen

Verkehrsunfall Oberhof Oberhof

Unfall Oberhof | Oberhof
» 6 Bilder ansehen

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
06. 03. 2020
07:23 Uhr



^
OK

Diese Webseite verwendet u.a. Cookies zur Analyse und Verbesserung der Webseite, zum Ausspielen personalisierter Anzeigen und zum Teilen von Artikeln in sozialen Netzwerken. Unter » Datenschutz erhalten Sie weitere Informationen und Möglichkeiten, diese Cookies auszuschalten.