Lade Login-Box.
Fotowettbewerb 2020 zum Digital-Abo
Topthemen: Podcast: Offen gesagt#GemeinsamHandelnCoronavirus in ThüringenCorona-Hilfsbörse

Brennpunkte

Tote und Verletzte bei Anschlägen in Kabul

Bei zwei Anschlägen in der afghanischen Hauptstadt Kabul sterben mindestens drei Menschen, viele werden verletzt. Auch in den Provinzen geht der Konflikt gewaltsam weiter.



Selbstmordanschlag
Afghanische Spezialkräfte am Stadtrand von Kabul Wache. Hier hat sich am frühen Morgen ein Selbstmordanschlag ereignet, bei dem mindestens drei Menschen getötet und 15 weitere verletzt worden sind.   Foto: Rahmat Gul/AP/dpa

Bei zwei Anschlägen in der afghanischen Hauptstadt Kabul sind mindestens drei Menschen getötet und viele weitere verletzt worden.

Am frühen Morgen tötete ein Selbstmordattentäter drei Menschen und verletzte 15 weitere vor einem Stützpunkt der afghanischen Spezialkräfte, wie ein Sprecher des Innenministeriums am Mittwoch sagte. Unter den Opfern hätten sich sowohl Zivilisten als auch Angehörige der Streitkräfte befunden, sagte ein Kommandant.

Am Vortag hatten der Kommandeur der Nato-Truppen, General Austin Scott Miller, und Afghanistans Verteidigungsminister den Stützpunkt noch besucht.

Drei weitere Zivilisten seien bei einem Angriff mit einer Magnetbombe auf ein Fahrzeug im Zentrum Kabuls verletzt worden, sagte ein Polizeisprecher. Keine Gruppe bekannte sich zu den Anschlägen, die nur wenige Tage nach Beginn des Fastenmonats Ramadan erfolgten.

In der Nordprovinz Samangan wurden in der Nacht außerdem neun Männer einer regierungstreuen Miliz getötet. Sieben weitere wurden nach Angaben von Provinzräten bei dem mutmaßlichen Taliban-Angriff verletzt.

Die USA hatten mit den Taliban am 29. Februar in Doha (Katar) ein Abkommen unterzeichnet. Es sieht einen Abzug der internationalen Truppen sowie einen Gefangenenaustausch vor und soll den Weg für innerafghanische Friedensgespräche bereiten. Die Regierung in Kabul war nicht daran beteiligt worden, weil die Taliban direkte Gespräche mit ihr bisher abgelehnt hatten. Der Konflikt im Land geht weiter.

In Afghanistan sind laut einem UN-Bericht im ersten Quartal mehr als 500 Zivilisten getötet worden. In der Hauptstadt Kabul starben im laufenden Jahr bei zwei großen Anschlägen bereits Dutzende Menschen.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
29. 04. 2020
13:27 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Friedensverhandlungen Innenministerien Kommandanten Militär Polizeisprecher Regierungen und Regierungseinrichtungen Selbstmordattentäter Taliban Truppen Verteidigungsminister
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Trump emfängt Polens Präsidenten Duda

25.06.2020

Trump: Abgezogene Truppen sollen teilweise nach Polen

US-Präsident Trump will Berlin abstrafen und die Zahl der US-Soldaten in Deutschland verringern. Bei einem Besuch des polnischen Präsidenten Duda macht er deutlich, wohin ein Teil der Truppen verlegt werden soll. » mehr

Anschlag

20.05.2020

Anschlagsserie mit vielen Toten erschüttert Afghanistan

Die Regierungskrise in Kabul ist nach Monaten beigelegt, doch die Gewalt im Land nimmt zu. Droht der Konflikt zu eskalieren? » mehr

Tote durch Bombenexplosion

12.06.2020

Kabul: Mindestens vier Tote nach Bombenexplosion in Moschee

In Kabul hat es erneut einen Bombenanschlag gegeben. Diesmal war eine Moschee das Ziel. Das afghanische Innenministerium spricht von mindestens vier Toten. » mehr

Modi und Xi

07.06.2020

Grenzstreit zwischen China und Indien aufgeflammt

Mehr als ein halbes Jahrhundert nach ihrem Grenzkrieg 1962 streiten China und Indien im Himalaya weiter um Gebietsansprüche. Es gibt neue Zwischenfälle, Truppen wurden verstärkt. Wird die Lage entschärft? » mehr

Aschraf Ghani und Abdullah Abdullah

17.05.2020

Politische Rivalen in Afghanistan vereinbaren Machtteilung

Lange Zeit hat die innenpolitische Krise die Politik in Afghanistan gelähmt. Ein Deal der Elite in Kabul macht nun Hoffnung auf Fortschritte. Doch eine Personalie sorgt für Empörung. » mehr

Explosion in Afghanistan

11.02.2020

Mindestens sechs Tote nach Explosion in Kabul

Nach mehreren ruhigen Monaten zündet ein Selbstmordattentäter seine Sprengstoffweste in der afghanischen Hauptstadt Kabul. Der Anschlag passiert kurz vor dem nächsten Abschiebeflug aus Deutschland. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Unfall Motorrad Waffenrod Waffenrod

Motorradunfall Waffenrod | 13.07.2020 Waffenrod
» 6 Bilder ansehen

Bad Salzungen

Gesuchte Männer | 13.07.2020 Bad Salzungen
» 5 Bilder ansehen

city skyliner weimar Weimar

City Skyliner in Weimar | 12.07.2020 Weimar
» 12 Bilder ansehen

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
29. 04. 2020
13:27 Uhr



^
OK

Diese Webseite verwendet u.a. Cookies zur Analyse und Verbesserung der Webseite, zum Ausspielen personalisierter Anzeigen und zum Teilen von Artikeln in sozialen Netzwerken. Unter » Datenschutz erhalten Sie weitere Informationen und Möglichkeiten, diese Cookies auszuschalten.