Lade Login-Box.
Topthemen: Landtagswahl 2019Freies Wort hilftFolgen Sie uns auf InstagramSport-Tabellen

Brennpunkte

Tödliche Selfies: Vier Menschen ertrinken in Indien

Bei Selfie-Aufnahmen in einer Talsperre in Südindien sind vier Menschen ums Leben gekommen, darunter drei Teenager. Für die Selbstporträts positionierten sich sechs Mitglieder von zwei Familien im Paambaru-Stausee im Bundesstaat Tamil Nadu.



Selfie
Ein Inder macht ein Selfie. Immer wieder kommt es bei solchen Situatione zu tödlichen Unfällen.   Foto: Divyakant Solanki/epa/dpa

Ein 14-Jähriger rutschte aus und fiel ins Wasser, kurz darauf dann auch vier junge Frauen im Alter von 18 bis 20 Jahren, wie die Zeitung «The Hindu» am Montag berichtete. Lediglich einem 24-Jährigen gelang es, die Balance zu halten und sogar noch seine 20-jährige Schwester zu retten.

Die anderen vier jungen Menschen ertranken jedoch, darunter auch die Frau des jungen Mannes, mit der er erst seit September verheiratet gewesen war. Das Unglück ereignete sich bereits am Sonntag.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
08. 10. 2019
16:31 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Berichte Familien Männer Schwestern Stauseen Talsperren Zeitungen
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Prozessbeginn um dreifachen Mord

26.11.2019

Zwei Opfer mit Kettensägen zerlegt: Mordprozess in Ellwangen

Wer diesen Prozess verfolgt, braucht gute Nerven. Es geht um drei grauenhafte Morde. Immer wieder kommen schlimme Details zur Sprache - manches erscheint schlicht unfassbar. » mehr

Tatort in Mülheim

04.11.2019

Vergewaltigung: Eltern des Angeklagten wenden Ausweisung ab

Die Eltern des jugendlichen Hauptverdächtigen im Fall der mutmaßlichen Gruppenvergewaltigung in Mülheim entgehen vorerst einer drohenden Ausweisung in ihr Heimatland Bulgarien. » mehr

Jair Bolsonaro

04.09.2019

Bolsonaro will Bergbau in indigenen Gebieten erlauben

Nach der umstrittenen Haltung von Brasiliens Präsident Jair Bolsonaro zu den Waldbränden am Amazonas steht nun womöglich eine weitere wirtschaftsfreundliche Maßnahme an: In Schutzgebieten von Ureinwohnern sollen Bodensch... » mehr

Rainer Henning

19.11.2019

Trotz Sechser im Lotto: Statt 24.000 Euro nichts gewonnen

Einmal im Leben ein Sechser im Lotto - das ist der Traum aller Lottospieler. Für den Frankfurter Rainer Henning ist dieser Traum in Erfüllung gegangen - und genau so schnell wieder zerplatzt. » mehr

Nordkoreanische Flagge

03.01.2019

Nordkoreanischer Top-Diplomat in Italien verschwunden

Hat sich ein hochrangiger Diplomat aus Nordkorea während seines Dienstes in Italien abgesetzt? Seit Wochen fehlt von ihm jede Spur. Das berichtet der südkoreanische Geheimdienst. Der Fall ist mysteriös. » mehr

Wiedergefunden

06.09.2019

Tochter findet nach 20 Jahren ihre Eltern wieder

Ein Alptraum: Vor 20 Jahren verlieren Eltern in einem Zug ihre 4 Jahre alte Tochter. Die Polizei ermittelt. Doch die Kleine bleibt vermisst - bis jetzt. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Arnstadt Weihacnhtsmarkt

Weihnachtsmärkte Region |
» 53 Bilder ansehen

Weihnachtsmarkt Erfurt Erfurt

Weihnachtsmarkt Erfurt | 07.12.2019 Erfurt
» 126 Bilder ansehen

Razzia Bad Liebenstein Bad Liebenstein

Razzia Bad Liebenstein | 05.12.2019 Bad Liebenstein
» 13 Bilder ansehen

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
08. 10. 2019
16:31 Uhr



^