Lade Login-Box.
Gemeinsam handeln zum Digital-Abo
Topthemen: #GemeinsamHandelnCoronavirus in ThüringenCorona-HilfsbörseFreies Wort hilft

Brennpunkte

Städte und Anbieter schließen Vereinbarung über E-Tretroller

Weniger Chaos durch E-Tretroller: Das ist das Ziel einer neuen Vereinbarung zwischen kommunalen Spitzenverbänden und Anbietern der kleinen Flitzer. Ein Bundespolitiker vergleicht die jetzige Situation mit «Wildwest auf zwei Rädern».



Voi-E-Scooter
E-Tretroller des Anbieters Voi. Foto: Markus Scholz   Foto: dpa

Die kommunalen Spitzenverbände wollen gemeinsam mit vier großen Anbietern von E-Tretrollern für mehr Ordnung und Sicherheit bei der Nutzung der kleinen Fahrzeuge sorgen.

Ziel sei es, die E-Scooter erfolgreich in den kommunalen Verkehr zu integrieren, heißt es in einer Vereinbarung mit dem Titel «Nahmobilität gemeinsam stärken», die der Deutschen Presse-Agentur vorliegt. Zuvor hatte die «Passauer Neue Presse» (PNP) darüber berichtet.

So sollen die Anbieter künftig sicherstellen, dass die E-Tretroller «nicht ungeordnet auf Gehwegen, in Fußgängerzonen, auf öffentlichen Plätzen oder vor Denkmälern» aufgestellt werden. Sie sollen außerdem dafür sorgen, dass die Nutzer die Fahrzeuge wieder korrekt abstellen - beispielsweise durch eine Bestätigungsaufforderung via App oder indem sich die Verleiher ein Foto übersenden lassen.

Der Einsatz technischer Möglichkeiten wie Geofencing soll dazu beitragen, dass E-Scooter zum Beispiel an denkmalgeschützten Bereichen oder an Orten, an denen die Verkehrssicherheit besonders gefährdet ist, nicht abgestellt werden können. Feste Verleihstationen und gekennzeichnete Bereiche sollen für eine bessere Ordnung sorgen. Verstöße sollen durch Sperren der Nutzungsberechtigung sanktioniert werden.

«Die Anbieter tragen dafür Sorge, dass abgestellte E-Tretroller, die andere behindern oder gefährden, schnell entfernt werden», heißt es weiter. Dafür sollen sie ein Beschwerdemanagement einrichten. Die Verleiher sollen sich zudem verpflichten, falsch abgestellte und defekte Roller innerhalb einer mit der Kommune vereinbarten Frist zu beseitigen.

An dem Papier, das an diesem Montag vorgestellt werden soll, sind der Deutsche Städtetag und der Deutsche Städte- und Gemeindebund beteiligt. Grundsätzlich begrüßen sie das Angebot an E-Tretrollern, die «eine weitere Alternative zum Auto darstellen und einen innovativen Baustein für die Verkehrswende in den Kommunen bilden können». Sie appellieren zugleich an Bund und Länder, «den Erhalt und Ausbau der Radwegeinfrastruktur nachhaltig zu unterstützen».

Helmut Dedy, Hauptgeschäftsführer des Deutschen Städtetags, sagte der «Passauer Neuen Presse», E-Tretroller könnten einen Beitrag zum Klimaschutz leisten, wenn sie tatsächlich Pkw-Fahrten ersetzen. «Damit sie sich gut in den Verkehr integrieren, braucht es vor allem die Rücksicht derer, die mit den E-Rollern unterwegs sind, sowie klare Regeln, wo Roller stehen dürfen und wo nicht.»

Elektro-Tretroller sind seit Juni in Deutschland zugelassen. Anbieter in mehreren Städten stellen die kleinen Flitzer seither zum Ausleihen zur Verfügung. Die Roller dürfen bis zu 20 Kilometer pro Stunde schnell fahren und müssen auf Radwegen unterwegs sein - gibt es keine, müssen sie auf die Straße.

Grünen-Chef Robert Habeck sagte den Zeitungen der Funke-Mediengruppe: «Im Moment ist das E-Scooter-Fahren Wildwest auf zwei Rädern.» Er erkenne derzeit nicht den Umweltschutzaspekt bei den Gefährten. «Sinn würden sie meiner Meinung nach vor allem ergeben, wenn man zum Beispiel am Stadtrand mit dem E-Scooter statt mit dem Auto zu S-Bahn fährt und dann weiter mit der Bahn in die Stadt.»

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
25. 08. 2019
14:59 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Denkmäler Deutsche Presseagentur Fahrzeuge und Verkehrsmittel Neue Presse Presse Robert Habeck Verkehr Verkehrssicherheit
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
AfD-Fähnchen

22.02.2020

Bundesweite Umfrage: AfD verliert nach Hanau an Zuspruch

Nach dem Terroranschlag von Hanau wird die AfD von Vertretern der anderen Parteien der geistigen Brandstiftung beschuldigt. Bei der Sonntagsfrage lassen die Rechtspopulisten Federn. » mehr

CSU gegen generelles Tempolimit auf Autobahnen

02.02.2020

CSU-Kampagne gegen Tempolimit auf Autobahnen

«Tempolimit? Nein Danke!» Mit diesem Slogan und einer Kampagne im Internet bezieht die CSU noch einmal deutlich Stellung - bei einem der größten Reizthemen der deutschen Verkehrspolitik. » mehr

Wien

08.04.2020

Der lange Weg zurück: Diese Länder lockern Corona-Maßnahmen

Ganz bedächtig und nur ein vorsichtiger Schritt nach dem anderen: Mehrere Länder wagen eine erste Lockerung ihrer in der Corona-Krise ergriffenen Maßnahmen. Bei einigen deutschen Nachbarn führt der Weg Richtung Normalitä... » mehr

Autobahn bei Frankfurt am Main

27.03.2020

Verkehr: weniger Staus, weniger Unfälle

Das weitreichende Kontaktverbot wegen des Coronavirus ist noch keine Woche alt. Im Straßenverkehr schlägt es sich aber bereits nieder. Mancherorts geben die Menschen ob der freien Straßen aber auch zu viel Gas. » mehr

Stau bei Görlitz

20.03.2020

Corona-Krise: Europas Megastaus gehen zurück

Verkehrschaos und Riesenstaus an den europäischen Binnengrenzen haben tagelang Tausende Menschen in die Verzweiflung getrieben. Nun wird die Lage besser. Aber noch läuft es nicht überall rund. » mehr

Grenze zur Schweiz

16.03.2020

Deutschland kontrolliert wegen Corona-Virus Grenzen

Straßensperren, Kontrollen, Temperaturmessungen: Um den Coronavirus einzudämmen, schränkt Deutschland den Grenzverkehr ein. An den Flughäfen des Landes ist es deutlich ruhiger geworden. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Auto-Party in Meiningen

Party im Autokino Meiningen | 30.05.2020 Meiningen
» 60 Bilder ansehen

Brand Gartenhütte Zella-Mehlis Zella-Mehlis

Brand Gartenhütte Zella-Mehlis | 27.05.2020 Zella-Mehlis
» 12 Bilder ansehen

Brennender Lkw A73 Eisfeld-Nord

Lkw-Brand A73 Eisfeld | 26.05.2020 Eisfeld-Nord
» 28 Bilder ansehen

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
25. 08. 2019
14:59 Uhr



^
OK

Diese Webseite verwendet u.a. Cookies zur Analyse und Verbesserung der Webseite, zum Ausspielen personalisierter Anzeigen und zum Teilen von Artikeln in sozialen Netzwerken. Unter » Datenschutz erhalten Sie weitere Informationen und Möglichkeiten, diese Cookies auszuschalten.