Lade Login-Box.
Topthemen: Südthüringen kocht 2020Freies Wort hilftFolgen Sie uns auf InstagramSport-Tabellen

Brennpunkte

So wenig Teilnehmer wie nie bei neuen «Gelbwesten»-Protesten

Seit Mitte November gehen in Frankreich die Anhänger der «Gelbwesten» auf die Straße. Diesmal kamen zu den Samstag-Protesten so wenig Menschen wie noch nie. Geht der Bewegung langsam die Luft aus?



«Gelbwesten» in Paris
Demonstranten der «Gelbwesten»-Bewegung vor einer Straßensperre der Polizei in Paris. Francois Mori/AP   Foto: Francois Mori

In Frankreich haben am Samstag nach offiziellen Angaben 28.600 «Gelbwesten»-Anhänger protestiert - so wenige wie noch nie. In Paris versammelten sich die Teilnehmer vor dem Triumphbogen zu einem Marsch durch die Hauptstadt.

Laut Schätzungen des Innenministeriums nahmen an den Protesten in der Metropole 3000 Menschen teil. Es ist der 17. Samstag in Folge, an dem die «Gelbwesten» gegen die Politik des französischen Staatspräsidenten Emmanuel Macron demonstrieren.

Seit einigen Wochen ist die Zahl der «Gelbwesten»-Anhänger, die auf die Straßen gehen, im Sinken begriffen. Anfänglich konnten die landesweiten Proteste, die Mitte November begannen, bis zu 250.000 Teilnehmer mobilisieren. Die Zahlen des Innenministeriums werden von der Bewegung jedoch in Frage gestellt.

Um der Bewegung einen neuen Schwung zu verliehen, riefen einige der Wortführer zu einem dreitägigen Sit-in auf den Champs-de-Mars vor dem Eiffelturm auf. Doch noch am Freitagabend wurden laut Medienberichten Demonstranten von Sicherheitskräften daran gehindert, temporäre Konstruktionen wie Zelte aufzubauen.

Demonstrationen gab es auch wieder in Provinzstädten wie Bordeaux, Toulouse und Puy-en-Velay in Zentralfrankreich. Bei den Protesten war es immer wieder zu Auseinandersetzungen mit den Sicherheitskräften gekommen. Die Demonstrationen verliefen an diesem Samstag weitgehend friedlich.

Nach Meinung von Beobachtern liegt einer der Gründe für den Rückgang der Teilnehmerzahl an der Gewalt, die regelmäßig die Proteste begleitet hat. Ein anderer seien die disparaten Forderungen der Bewegung. Diesmal liefen bei den Demonstrationen auch zahlreiche Frauen mit, die mehr Gleichstellung und Lohngleichheit forderten.

Auf dem Pariser Flughafen Roissy Charles de Gaulle demonstrierten Menschen in gelben Warnwesten gegen die geplante Privatisierung der Betreibergesellschaft Aéroports de Paris, zu der auch der Hauptstadtflughafen Orly gehört. Ursprünglich hatte die Bewegung im November mit Protesten gegen geplante Benzinpreiserhöhungen begonnen.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
10. 03. 2019
13:23 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Bewegungen Charles de Gaulle Demonstrationen Eiffelturm Emmanuel Macron Innenministerien Sicherheitskräfte Sozialer oder politischer Protest Triumphbögen Warnwesten
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Demonstration gegen Rentenreform

05.12.2019

Krawalle bei Protesten gegen Rentenreform in Frankreich

Das französische Rentensystem reformieren? Daran haben sich schon viele die Zähne ausgebissen. Nun wagt Macron einen Versuch - und treibt die Franzosen auf die Straße. » mehr

Protest in Marseille

16.11.2019

Jahrestag der Proteste: «Gelbwesten» demonstrieren in Paris

Es ist ein Datum, vor dem Frankreichs Behörden gezittert haben dürften: Der erste Jahrestag der «Gelbwesten»-Proteste. Die Bewegung hatte zuletzt massiv an Zulauf verloren. Nicht vergessen sind aber Gewalt und Krawalle. ... » mehr

Arc de Triomphe

06.12.2019

Frankreichs Regierung verteidigt Rentenpläne

Die Wut in Frankreich über Macrons Rentenpläne ist nicht verpufft: Kaum ein Zug rollt im Land - für das Wochenende sind die Aussichten ebenfalls düster. Und die Gewerkschaften wollen weitermachen - sie haben schon ein ne... » mehr

Randale in Paris

17.11.2019

Rückkehr der Gewalt zum Jahrestag der «Gelbwesten»-Proteste

In den letzten Monaten war von den «Gelbwesten» kaum noch die Rede. Den ersten Jahrestag wollte die Bewegung nutzen, um noch einmal Stärke zu zeigen. Doch wieder prägten Randalierer den Protest. » mehr

Streik in Frankreich

03.12.2019

Generalstreik in Frankreich: Störungen bei der Bahn erwartet

Pläne von Präsident Emmanuel Macron zu grundlegenden Änderungen bei der Rente treiben diese Woche viele Franzosen auf die Straße. Das öffentliche Leben könnte vielerorts lahmgelegt werden. » mehr

"Gelbwesten»-Proteste

16.03.2019

Paris: Wohnhaus geht bei «Gelbwesten»-Protest in Flammen auf

Wer die «Gelbwesten» schon abgeschrieben hatte, hat sich möglicherweise geirrt. Wieder einmal ist Paris Schauplatz von Straßenkämpfen. Ein letztes Aufbäumen? » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Jubiläum Meininger Tageblatt Meiningen

Meininger Tageblatt Jubiläum | 24.01.2020 Meiningen
» 21 Bilder ansehen

WG: Brand Meiningen Meiningen

Brand Meiningen | 24.01.2020 Meiningen
» 13 Bilder ansehen

Auto überschlägt sich und landet auf Dach Suhl

Unfall Suhl | 23.01.2020 Suhl
» 6 Bilder ansehen

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
10. 03. 2019
13:23 Uhr



^