Lade Login-Box.
Sommerausklang in Südthüringen zum Digital-Abo
Topthemen: Freies Wort hilftCoronavirus in ThüringenFolgen Sie uns auf Instagram

Brennpunkte

Schüssen in Yoga-Studio und Club: Tote und Verletzte in USA

Ein Mann erschießt in einem Yoga-Studio in Florida zwei Frauen, bevor er sich selbst tötet. In einem Nachtclub im Bundesstaat New York werden mehrere Menschen von Schüssen verletzt.



Schüsse in Yoga-Studio
Polizeiermittler untersuchen ein Yoga-Studio, nachdem ein Mann dort zwei Menschen erschoss.   Foto: Steve Cannon/AP

Wieder Gewaltausbrüche in den USA: Ein Mann hat in einem Yoga-Studio im US-Bundesstaat Florida zwei Frauen erschossen und sich danach selbst getötet. Im Nachtlokal «Club Rio» in Watertown im Staat New York wurden zudem in der Nacht zum Samstag mehrere Menschen durch Schüsse verletzt.

Der Schütze in Florida habe am frühen Freitagabend (Ortszeit) vier weitere Menschen in dem Yoga-Studio angeschossen sowie eine Person mit seiner Pistole geschlagen, sagte der Polizeichef von Tallahassee, Michael DeLeo. Die fünf Verletzten seien in ein Krankenhaus gebracht worden, drei von ihnen seien bereits wieder entlassen worden. Der Zustand der beiden anderen sei stabil. Die getöteten Frauen seien 21 und 61 Jahre alt gewesen, der mutmaßliche Schütze 40 Jahre alt.

DeLeo sagte, es gebe Hinweise, dass einige Menschen in dem Studio gekämpft und versucht hätten, nicht nur sich, sondern auch andere zu retten. Dies sei ein Beleg für ihren Mut. Alle Anzeichen deuteten darauf hin, dass es sich um einen Einzeltäter gehandelt habe, sagte DeLeo. Über die Hintergründe könne er noch nichts sagen.

Im «Club Rio» in Watertown seien in den frühen Morgenstunden ebenfalls Schüsse gefallen, berichteten örtliche Medien am Samstag. Mehrere Verletzte wurden ins Krankenhaus gebracht. Über die Schwere ihrer Verletzungen war zunächst nichts bekannt. Auf der Suche nach dem Täter habe die Polizei mehrere Verdächtige befragt, aber bisher niemanden festgenommen.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
03. 11. 2018
13:57 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Facebook Frauen Motive Nachtklubs Polizei Schüsse Tote Twitter Verletzte
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Nach der schweren Explosion in Beirut

04.09.2020

Beirut hält den Atem an - Retter suchen nach Überlebendem

Die Explosion in Beirut zerstörte große Teile des Hafens und der umliegenden Gebiete, mindestens 190 Menschen starben. Ein Rettungsteam aus Chile hat jetzt Hinweise auf Lebenszeichen. » mehr

Felssturz in Klamm in Österreich

08.07.2020

Zwei Tote und acht Verletzte bei Felssturz in Österreich

Die Besucher der Klamm sind zur falschen Zeit am falschen Ort - ein Felsbrocken löste sich und krachte auf den Wanderweg. Zwei Frauen sterben, weitere Wanderer werden verletzt. » mehr

Kontrollen der Polizei an der Grenze

18.03.2019

Hauptverdächtiger nach Schüssen von Utrecht gefasst

Unvermittelt schießt ein Mann in einer Straßenbahn in Utrecht auf Fahrgäste. Drei Menschen kommen ums Leben, fünf werden verletzt. Es gibt Terroralarm. Der Täter wird am Abend gefasst. Das Motiv ist unklar. » mehr

Tatort

26.06.2020

Mehrere Tote bei Attentat auf Polizeichef von Mexiko-Stadt

Die morgendliche Ruhe in einem gehobenen Wohnviertel wird von Schüssen unterbrochen. Ziel des Angriffs ist der Polizeichef einer der größten Metropolen der Welt. Kurz darauf twittert dieser schon wieder - und macht ein K... » mehr

Luftverschmutzung

15.09.2020

Brände verwüsten den Westen der USA

Seit Wochen steht der Westen der USA in Flammen, nun macht sich US-Präsident Trump in Kalifornien ein Bild von den verheerenden Waldbränden. Dabei stellt er den Klimawandel weiter in Frage. » mehr

Glasscherben

14.09.2020

Haftbefehl nach Messer-Attacke in Stolberg

Die Messer-Attacke in Stolberg bei Aachen zieht weitere Kreise: Nach Angaben der Generalstaatsanwaltschaft hatte der Verdächtige im März schon einmal mit einem Messer zugestochen und «Allahu akbar» gerufen - genau wie je... » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Unfall ICE Schafe Schalkau Tunnel Müß

ICE rammt Schafherde | 23.09.2020 Schalkau Tunnel Müß
» 14 Bilder ansehen

2020-09-22

Feuerwehr-Übung Ilmenau | 22.09.2020
» 17 Bilder ansehen

Großbrand Themar Themar

Großbrand Themar | 22.09.2020 Themar
» 57 Bilder ansehen

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
03. 11. 2018
13:57 Uhr



^