Lade Login-Box.
Corona Newsletter
Topthemen: Coronavirus in ThüringenCorona-HilfsbörseFreies Wort hilftFolgen Sie uns auf Instagram

Brennpunkte

Pünktlich um 11.11 Uhr: Karnevalssaison gestartet

In den rheinischen Karnevalshochburgen hat der närrische Frohsinn begonnen, vorerst allerdings begrenzt auf einen Tag. Obwohl der Auftakt diesmal auf einen Montag fiel, war der Besucherandrang groß. Düsseldorfs Hoppeditz kam auf einem E-Scooter - und lästerte über «Thunberg-Jünger».



Es geht wieder los
In Deutschlands Karnevalshochburgen hat um 11.11 Uhr die närrische Zeit begonnen.   Foto: Federico Gambarini/dpa » zu den Bildern

In den Karnevalshochburgen hat am 11.11. die närrische Zeit begonnen. Nach einer neunmonatigen Durststrecke stießen die Jecken am Montag bei akzeptablem Wetter - kalt, aber trocken - auf die fünfte Jahreszeit an.

Pünktlich um 11 Uhr 11 nahm der unvermeidliche Frohsinn seinen Lauf: In Mainz schunkelten die Narren rund um den Fastnachtsbrunnen auf dem Schillerplatz. In Düsseldorf wachte der Traditionsschelm Hoppeditz von den Toten auf. Passend zum Streit um den Dauerstau durch Umweltspuren in der NRW-Landeshauptstadt kam die jecke Kunstfigur auf einem E-Scooter vor dem Rathaus angefahren - und verspätete sich bei seinem gereimten Vortrag um einige Minuten.

Der Traditionsschelm schoss sogleich gegen «Fridays for Future»: «Ich bin ja froh, sag ich mal gewiss, dass heut Montag und nicht Freitag is - sonst hätten wir vielleicht, das wär unerhört hier die Thunberg-Jünger beim Nix-Lernen gestört», kalauerte Karnevalist Tom Bauer in der Hoppeditz-Rolle vor mehreren Tausend Zuschauern. Gegen die Demos habe er nichts, «doch nicht am Freitag wie ich find. Ja, da sollt lernen jedes Kind».

Die Kölner Polizei war nach eigenen Angaben mit 1000 Beamten auf der Straße, um Exzessen vorzubeugen. Der Umstand, dass der Sessionsauftakt auf einen Montag fiel, führte demnach nicht unbedingt zu weniger Zulauf. Am späten Nachmittag zählte die Kölner Polizei 32 Strafanzeigen, unter anderem wegen Körperverletzung und Drogenbesitzes. Auch zwei Sexualdelikte waren darunter. Die Polizei sprach 38 Platzverweise aus und nahm 14 Menschen in Gewahrsam. Zusätzlich wurden zwei Tatverdächtige festgenommen, nachdem von einem Hausdach Steine geworfen worden waren. Dabei wurde eine Person leicht verletzt.

Die heiße Phase des Karnevals beginnt mit den großen Sitzungen im Januar und findet ihren Höhepunkt mit den Rosenmontagsumzügen. Die Session dauert diesmal bis zum 26. Februar, dann ist Aschermittwoch und Schluss mit lustig.

Die schwäbisch-alemannische Fastnacht beginnt zwar nicht wie der rheinische Karneval am 11.11. - die fünfte Jahreszeit wird dann aber schon vorbereitet.

Auch in Brandenburgs Karnevalshochburg Cottbus starteten am Montag Hunderte Narren mit einem lauten «Helau» in die fünfte Jahreszeit.

In der brandenburgischen Landeshauptstadt Potsdam übergab Oberbürgermeister Mike Schubert (SPD) für einen Tag symbolisch das Rathaus an die Narren.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
11. 11. 2019
17:58 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Exzesse Festnahmen Guido Cantz Jahreszeiten Jecken Karneval Karnevalshochburgen Körperverletzung und Straftaten gegen die körperliche Unversehrtheit Polizei SPD Sexualdelikte und Straftaten gegen die sexuelle Selbstbestimmung Strafanzeigen
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Volkmarsen

Aktualisiert am 25.02.2020

Versuchter Mord: Verdächtiger von Volkmarsen in U-Haft

Der Verdächtige habe sein Auto «bewusst in Tötungsabsicht in eine größere Personengruppe gesteuert», sagen die Ermittler. Bei einem Gottesdienst versuchen die Menschen in Volkmarsen, das Geschehene vom Rosenmontag zu ver... » mehr

Landgericht Hagen

27.03.2020

Säugling misshandelt: Acht Jahre Haft für Vater

Ein Säugling stirbt nach schweren Misshandlungen. In einem ersten Prozess wird der angeklagte Vater zu einer Bewährungsstrafe verurteilt. Nach erfolgreicher Revision muss er jetzt in Haft. » mehr

Trauer

25.03.2020

«Ich bringe dich um, wenn du mich betrügst»

Eine Frau wird auf der Straße angezündet und mit 25 Messerstichen getötet. Ihre zu Hilfe eilende Kollegin wird ebenfalls tödlich verletzt. Jetzt steht der mutmaßliche Täter vor Gericht. » mehr

Madrid

22.03.2020

Madrid: Ein Tod alle sechs Minuten

Madrid hat bereits knapp acht Prozent aller Corona-Todesfälle weltweit. Die Intensivstationen sind hoffnungslos überfüllt. Bei den Bewohnern der Region wird die Angst von Tag zu Tag größer. In anderen Regionen Spaniens s... » mehr

Verregneter Karneval

22.02.2020

Windiges und nasses Wetter zu Karneval

Die Karnevalisten müssen sich für die Rosenmontagsumzüge am besten wind- und wasserfest kostümieren. Besonders warm müssen die Verkleidungen jedoch nicht sein, denn es wird ungewöhnlich mild mit frühlingshaften Temperatu... » mehr

Mehr häusliche Gewalt

28.03.2020

Familien auf engem Raum: Sorge vor häuslicher Gewalt wächst

Um die Coronavirus-Pandemie einzudämmen, sollen die Menschen zu Hause bleiben. Für die einen ist das nur nervig, für viele andere eine Gefahr: Opfer von Gewalt in den eigenen vier Wänden sind mit ihren Peinigern quasi ei... » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Flächenbrand Sonneberg 05.04.20 Rottmar

Flächenbrand Sonneberg | 05.04.2020 Rottmar
» 11 Bilder ansehen

Wohnhausbrand Trusetal

Wohnhausbrand Trusetal | 05.04.2020 Trusetal
» 26 Bilder ansehen

Sperrung vor Neustadt am Rennsteig Neustadt am Rennsteig

Sperrung Neustadt am Rennsteig | 23.03.2020 Neustadt am Rennsteig
» 4 Bilder ansehen

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
11. 11. 2019
17:58 Uhr



^