Lade Login-Box.
Corona Newsletter
Topthemen: Coronavirus in ThüringenCorona-HilfsbörseFreies Wort hilftFolgen Sie uns auf Instagram

Brennpunkte

Polizei befragt Zeugen im Fall von getöteter 17-Jähriger

Seit Sonntagabend ist es traurige Gewissheit: Eine 17-Jährige ist bei Bonn umgebracht worden - mutmaßlich von einem Mann, den sie gerade erst kennengelernt hatte. Die Ermittler rekonstruieren jetzt den genauen Tathergang. Der Verdächtige schweigt mittlerweile.



Tote 17-Jährige
Blumen und Kerzen stehen am Eingang zu der kommunalen Unterkunf. Ein 19-Jähriger hat gestanden, eine 17-Jährige aus Rheinland-Pfalz getötet zu haben.   Foto: Henning Kaiser

Nach dem Fund einer getöteten 17-Jährigen in Sankt Augustin bei Bonn versucht die Polizei, die Stunden vor der Tat mit Hilfe von Zeugen zu rekonstruieren. Mehrere Befragungen hätten bereits stattgefunden, sagte der Bonner Oberstaatsanwalt Robin Faßbender.

Nach Angaben der Ermittler geht es unter anderem darum, die von dem Verdächtigen gelieferte Version zum Tathergang zu überprüfen. Der 19-Jährige hatte zugegeben, gewaltsam gegen die Jugendliche vorgegangen zu sein. Nach seinem Termin beim Ermittlungsrichter mache er aber keine Angaben mehr zu dem Fall, sagte Faßbender.

Die Leiche war am Sonntagabend in einer städtischen Unterkunft für Flüchtlinge und Obdachlose in Sankt Augustin gefunden worden. Nach Angaben der Stadt war der Verdächtige dort als Obdachloser untergebracht. Wegen Totschlags erließ ein Richter Haftbefehl gegen den 19-Jährigen, der die deutsche und die kenianische Staatsangehörigkeit besitzt. Der Mann lebe seit seiner «frühesten Kindheit» in Deutschland, sagte Faßbender. Als Jugendlicher sei er bereits «strafrechtlich in Erscheinung» getreten und daher polizeibekannt gewesen. Um welche Vorwürfe es dabei genau ging, ließ der Oberstaatsanwalt offen.

Der mutmaßliche Täter und sein Opfer kannten sich wohl noch nicht lange. In seiner Vernehmung sagte der Mann, dass er das aus Unkel in Rheinland-Pfalz stammende Mädchen am Freitagabend kennengelernt habe. Sie seien zusammen in eine Kneipe gegangen, dann sei die junge Frau mit ihm in die Unterkunft gekommen. Dort seien sie in Streit geraten. Wie genau die 17-Jährige ums Leben kam, ist noch nicht bekannt. Eine Waffe soll nicht im Spiel gewesen sein. Zum Ergebnis der mittlerweile abgeschlossenen Obduktion machten die Ermittler zunächst keine Angaben.

Außerdem stellen sich weitere Fragen. So waren etwa die Kleidung und die Handtasche der vermissten 17-Jährigen an einem See gefunden worden. Der 19-Jährige räumte nach Angaben der Staatsanwaltschaft ein, die Sachen dorthin geschafft zu haben. Unklar ist aber, ob er sie dort verstecken oder ob er bewusst eine falsche Fährte legen wollte.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
04. 12. 2018
17:07 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Ermittler Männer Obdachlose Oberstaatsanwälte Polizei Verdächtige Zeugen
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Pension bei Passau

12.08.2019

Passauer Armbrust-Fall: Opfer mit K.-o.-Tropfen betäubt

Drei Monate ist die sonderbare Armbrust-Tat von Passau her - die Polizei hat ihren Abschlussbericht vorgelegt. Dieser zeigt, dass die fünf Toten in Bayern und Niedersachsen Teil einer bizarren Gruppe waren. » mehr

Gottesdienst

26.02.2020

Volkmarsen: Ermittlungen «ein Stück weit ein Puzzle»

«Es ist ein Stück weit ein Puzzle» - so die Staatsanwaltschaft zur Suche nach den Motiven des Verdächtigen von Volkmarsen. Doch er soll mit Absicht gehandelt haben - daher der Haftbefehl wegen versuchten Mordes. » mehr

Sichtblende

Aktualisiert am 24.02.2020

Auto fährt in Nordhessen in Karnevalsumzug - 30 Verletzte

Während des Rosenmontagsumzugs fährt ein Auto im nordhessischen Volkmarsen in eine Menschenmenge. Dutzende Menschen werden verletzt - darunter viele Kinder. War es Vorsatz? Und was könnte das Motiv des festgenommenen Fah... » mehr

Großeinsatz der Polizei in Frankfurt

03.08.2019

Nach Bankeinbruch am Bahnhof Frankfurt läuft Fahndung weiter

Mehrere Personen dringen am Hauptbahnhof Frankfurt in den Schließfächer-Raum einer Sparkasse ein. Bei einem Großeinsatz nimmt die Polizei drei Verdächtige fest. Am Tag danach sind die Details der Tat immer noch unklar - ... » mehr

Mann in Stuttgart getötet

01.08.2019

In aller Öffentlichkeit: Mann mit einer Art Schwert getötet

Auf offener Straße wird in Stuttgart ein Mann mit einer schwertartigen Waffe getötet - mehrere Menschen werden Zeugen davon. Im Internet kursieren Videos der Tat, was scharfe Kritik der Ermittler auslöst. » mehr

Polizeieinsatz in Plochingen

13.02.2020

Blutiger Streit auf offener Straße in Plochingen

Zwei Verletzte im Krankenhaus, mehrere Tatverdächtige zu Fuß auf der Flucht. Nach einer Auseinandersetzung auf offener Straße in Baden-Württemberg läuft ein Großeinsatz der Polizei. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Wohnhausbrand Trusetal

Wohnhausbrand Trusetal | 05.04.2020 Trusetal
» 26 Bilder ansehen

Sperrung vor Neustadt am Rennsteig Neustadt am Rennsteig

Sperrung Neustadt am Rennsteig | 23.03.2020 Neustadt am Rennsteig
» 4 Bilder ansehen

Brand in Katzhütte Katzhütte

Brand Katzhütte | 23.03.2020 Katzhütte
» 4 Bilder ansehen

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
04. 12. 2018
17:07 Uhr



^