Lade Login-Box.
Topthemen: Südthüringen kocht 2020Freies Wort hilftFolgen Sie uns auf InstagramSport-Tabellen

Brennpunkte

Papst spricht Christen auf der Arabischen Halbinsel Mut zu

Es ist eine Premiere, die ein Zeichen setzen soll: Franziskus feiert mit Katholiken in den Vereinigten Arabischen Emiraten eine riesige Messe in einem Fußballstadion. Für die Christen in der Region hat der Papst eine Botschaft.



Christliche Messe
Papst Franziskus grüßt die Zuschauer bei seiner Ankunft im Stadion Said-Sports-City.   Foto: Gehad Hamdy

Papst Franziskus hat bei einer historischen Messe in den Vereinigten Arabischen Emiraten den Christen der Region Mut zugesprochen.

«Für euch ist es gewiss nicht einfach, weit weg von zu Hause zu leben und vielleicht über das Fehlen der Zuneigung eurer Liebsten hinaus die Ungewissheit der Zukunft zu verspüren. Aber der Herr ist treu und lässt die Seinen nicht im Stich», sagte Franziskus in seiner Predigt im Said-Sports-City-Stadion von Abu Dhabi. Zusammen mit mehr als 130.000 Gläubigen aus der ganzen Region feierte Papst Franziskus einen Gottesdienst.

Nach Angaben der lokalen Kirche verfolgten mehr als 180.000 Menschen in dem Stadion und darum die Feier. Nach Angaben der Veranstalter kamen Katholiken rund 100 verschiedener Nationalitäten und auch etwa 4000 Muslime in das Sportstadion, wo erst am vergangenen Freitag das Finale der Fußball-Asienmeisterschaft stattgefunden hatte. Noch nie zuvor war ein Katholiken-Oberhaupt auf der Arabischen Halbinsel zu Besuch.

Rund 80 Prozent der Menschen in den Emiraten sind Migranten, die zum Arbeiten in das islamische Land gekommen sind. Laut Vatikan leben mehr als 900.000 Katholiken in dem ölreichen Staat, rund zehn Prozent der Bevölkerung. Viele davon kommen aus den Philippinen oder Indien.

Die Menschen jubelten dem Pontifex zu, als er mit dem Papamobil durch die Menge fuhr. Bei der Fahrt rannte ein Mädchen auf den Papst zu. Als Sicherheitsleute es aufhalten wollten, stoppte Franziskus das Fahrzeug und wandte sich dem Kind zu. Die Messe gilt als die größte christliche, die jemals auf der Arabischen Halbinsel zelebriert wurde, wo der Islam in allen Ländern Staatsreligion ist.

Anders als in Nachbarländern wie Saudi-Arabien können Christen in den Emiraten ihren Glauben frei ausüben, dürfen in der Regel aber keine Gottesdienste außerhalb ihrer Kirchen abhalten.

In seiner Predigt erinnerte der Papst auch daran, den Prüfungen des Lebens zu begegnen und einfach zu leben. Jesus habe nichts Prächtiges erbaut und er habe nicht verlangt, große Werke zu errichten, sagte Franziskus. «Es ist die Heiligkeit des alltäglichen Lebens, die keiner Wunder und außerordentlicher Zeichen bedarf.» Umgeben von den Luxusbauten der Emirate leben viele Arbeitsmigranten häufig in Armut oder bescheidenen Verhältnissen.

Die Reise des Papstes nach Abu Dhabi war vor allem dem interreligiösen Dialog gewidmet. Am Vortag hatten der Papst und der Großscheich der islamischen Al-Azhar-Universität von Kairo, Scheich Ahmed al-Tajib, ein gemeinsames Dokument unterzeichnet, das den Kampf beider Religionen gegen Extremismus und Terror festschreibt. Franziskus hatte dazu aufgerufen, dass sich alle Religionsvertreter mehr gegen Krieg und Ungerechtigkeit stark machen müssen.

Nach der Messe brach der Papst zurück nach Rom auf. Seine nächste Auslandsreise geht Ende März nach Marokko, wo auch der Islam Staatsreligion ist.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
05. 02. 2019
11:00 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Christen Fußballstadien Islam Katholikinnen und Katholiken Messen Mut Papamobil Papst Franziskus I. Predigten Päpste Staatsreligionen
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Papst Franziskus besucht Marokko

30.03.2019

Papst Franziskus ruft in Marokko zu mehr Dialog auf

Zum zweiten Mal innerhalb weniger Wochen geht es für Papst Franziskus in ein muslimisches Land. In Marokko will der Pontifex vor allem für den interreligiösen Dialog und einen humanitären Umgang mit Migranten werben. Bei... » mehr

Benedikt XVI.

14.01.2020

Intrigantenstadl Vatikan? Zwei Päpste im Clinch

Von «Verleumdung», «Lügen» und «Manipulation» ist die Rede. Der Skandal um die Äußerung von Ex-Papst Benedikt zum Zölibat nimmt eine absurde Wende. Auch wenn Ratzinger zurückrudert, das Drama zeigt: Zwei Päpste sind eine... » mehr

Papst Franziskus hält das Angelusgebet

01.01.2020

Papst: Gewalt an Frauen ist «Schändung Gottes»

Der Papst zeigt sich zu Neujahr als Verfechter von Frauenrechten. Der Körper der Frau dürfe nicht als «Nutzobjekt» missbraucht werden. Und Frauen sollen mehr mitreden dürfen, damit die Welt eine bessere wird. In der kath... » mehr

Papst Franziskus

25.12.2019

Friedensappell des Papstes: «Das Licht Christi ist heller»

Es ist eine lange Liste an Konflikten, die Franziskus auf dem Petersplatz aufzählt. Zu Weihnachten appelliert er für den Frieden in der Welt. Und er macht sich für Flüchtlinge stark. » mehr

Papst Franziskus

26.12.2019

Papst prangert europäische Abschottungspolitik an

Frieden auf Erden - so lautet die Weihnachtsbotschaft. Der Papst zählt eine lange Liste von Konflikten auf, die ihrer Lösung harren. Und er macht sich erneut für Flüchtlinge stark. » mehr

Bethlehem

24.12.2019

Christen in aller Welt feiern Weihnachten

Alle Jahre wieder - die Weihnachtsfeiern haben begonnen. Besonders im Fokus dabei: Rom und das Heiligen Land. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Platz 8: Abendstimmung von Maik Weiland

Blende 2020 "In Bewegung" |
» 10 Bilder ansehen

Polizeieinsatz Asylheim Suhl Suhl

Polizeieinsatz Suhl | 20.01.2020 Suhl
» 13 Bilder ansehen

Max Raabe in der Erfurter Messehalle Erfurt

Max Raabe in Erfurt | 19.01.2020 Erfurt
» 18 Bilder ansehen

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
05. 02. 2019
11:00 Uhr



^