Lade Login-Box.
Corona Newsletter
Topthemen: Coronavirus in ThüringenCorona-HilfsbörseFreies Wort hilftFolgen Sie uns auf Instagram

Brennpunkte

Nach Straßenbahn-Irrfahrt: Fahrer aus Klinik entlassen

Nach der Irrfahrt einer Straßenbahn mit einem bewusstlosen Fahrer durch Bonn ist der 47-jährige Mann aus dem Krankenhaus entlassen worden. Er sei weiter krankgeschrieben und lasse sich psychologisch betreuen, sagte eine Sprecherin der Stadtwerke am Montag.



Fahrerkabine
Blick in die aufgebrochenen Fahrerkabine einer Strassenbahn in Bonn.   Foto: Polizei Bonn/dpa

«Die Bahn ist sichergestellt», sagte ein Polizeisprecher. Unter anderem werde der Fahrtenschreiber zur Dauer und Geschwindigkeit bei der Irrfahrt ausgewertet.

Zuvor hatte der Fahrer an insgesamt acht Haltestellen nicht angehalten und war auch nicht ansprechbar. Auch das Ziehen der Notbremse konnte die Bahn nicht stoppen. Notbremsen seien nur ein Signal an den Fahrer, sie brächten die Bahn nie selbst zum Stehen, sagte die Sprecherin. Fahrgäste hatten am Sonntag gegen 00.40 Uhr die Straßenbahn von Siegburg in Richtung Bonn zum Stehen gebracht.

Die Polizei hatte einen «internistischen Notfall» vermutet. Der Fahrer sei in der Nacht zum Sonntag in seinem Fahrersitz zusammengesunken und habe dabei möglicherweise den Totmannknopf gedrückt, vermutete eine Sprecherin der Stadtwerke. Dadurch sei die Bahn weitergefahren. Genaueres müssten aber die Untersuchungen ergeben.

Sogenannte Totmannmelder sind in Führerkabinen eingebaut. Sie müssen von den Zugführern regelmäßig betätigt werden, sonst hält der Zug automatisch an. Damit soll verhindert werden, dass Züge im Fall einer Handlungsunfähigkeit des Zugführers unkontrolliert weiterfahren.

Während der Irrfahrt hatte eine Zeugin permanent Kontakt zu der Polizei gehalten. In Absprache mit den Stadtwerken und der Polizei hatten Fahrgäste ein Fenster zur Fahrerkabine aufgebrochen und die Bahn an der Haltestelle Adelheidisstraße in Bonn zum Halten gebracht. «Gut, dass die Zeugen so gut reagiert haben», sagte ein Polizeisprecher der Deutschen Presse-Agentur.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
23. 12. 2019
10:26 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Deutsche Presseagentur Fahrer Fahrzeuge und Verkehrsmittel Passagiere und Fahrgäste Polizei Polizeisprecher Straßenbahnen Zugführerinnen und Zugführer
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Reisende

17.02.2020

Sturmflut und Sperrungen durch Tief «Victoria»

Bäume fallen um, auf einigen Strecken kommt es zu Unfällen oder der Verkehr steht ganz. Sturmtief «Victoria» hat kräftige Windböen nach Deutschland gebracht - aber im Vergleich zu den Auswirkungen von Orkan «Sabine» blie... » mehr

Busunfall in Peru

08.01.2020

Zwei Deutsche bei Busunfall in Peru umgekommen

Der Bus rast in der Nacht auf der 1000 Kilometer langen Strecke von Lima nach Arequipa. Auf halbem Weg stößt er in einer Kurve auf Fahrzeuge am Straßenrand. Viele Passagiere kommen um, unter ihnen zwei junge Deutsche. » mehr

Busunfall in Indien

13.02.2020

14 Tote bei Busunfall in Nordindien

Erneut kommt es in Indien zu einem tragischen Unfall mit vielen Toten und Verletzten. Ein Bus kracht im Bundesstaat Uttar Pradesh in einen Lastwagen. » mehr

Autobahn bei Frankfurt am Main

27.03.2020

Verkehr: weniger Staus, weniger Unfälle

Das weitreichende Kontaktverbot wegen des Coronavirus ist noch keine Woche alt. Im Straßenverkehr schlägt es sich aber bereits nieder. Mancherorts geben die Menschen ob der freien Straßen aber auch zu viel Gas. » mehr

Unfallwagen

01.03.2020

Unfall an Straßenbahn-Halt: Verletzte noch in Lebensgefahr

Die Ursache des Unfalls ist weiter unklar. Die Folgen des gestrigen Geschehens an einer Straßenbahn-Haltestelle in Essen sind jedoch furchtbar: Nachdem ein Wagen in eine Gruppe ein- und aussteigender Menschen gefahren wa... » mehr

Unfallort

17.11.2019

Tödlicher Raserunfall in München: Haftbefehl wegen Mordes

Auf der Flucht vor der Polizei missachtet ein Autofahrer mehrere rote Ampeln und rast in eine Gruppe Jugendlicher. Ein 14-Jähriger stirbt. Nun ist gegen den Fahrer Haftbefehl wegen Mordes erlassen worden. Am Unfallort tr... » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Motorradunfall Schleusingerneundorf 06.04.20

Motorradunfall Schleusingerneuendorf |
» 6 Bilder ansehen

Flächenbrand Sonneberg 05.04.20 Rottmar

Flächenbrand Sonneberg | 05.04.2020 Rottmar
» 11 Bilder ansehen

Wohnhausbrand Trusetal

Wohnhausbrand Trusetal | 05.04.2020 Trusetal
» 26 Bilder ansehen

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
23. 12. 2019
10:26 Uhr



^