Lade Login-Box.
Corona Newsletter Gemeinsam handeln
Topthemen: #GemeinsamHandelnCoronavirus in ThüringenCorona-HilfsbörseFreies Wort hilft

Brennpunkte

Mutter stürzt in den Tod - Polizei findet zwei tote Kinder

Freitagnachmittag, ein Firmengelände im oberbayerischen Manching. Ein Mann beobachtet, wie eine Frau im Treppenhaus in die Tiefe stürzt. Die Polizei wird informiert, sie macht eine weitere grausige Entdeckung.



Polizeiabsperrung
Eine 38 Jahre alte Frau hat in Manching mutmaßlich ihre Kinder getötet und sich dann in einem Treppenhaus in die Tiefe gestürzt (Symbol).   Foto: Bernd Wüstneck/dpa-Zentralbild/ZB

Nach dem mutmaßlichen Selbstmord einer 38 Jahre alten Frau hat die Polizei im oberbayerischen Manching zwei tote Kleinkinder gefunden. Dabei handele es sich um die beiden 10 Monate und 3 Jahre alten Kinder der Frau, wie die Beamten am Samstag mitteilten.

Ein Zeuge hatte nach Polizeiangaben am Freitagnachmittag auf einem Firmengelände den Rettungsdienst und die Polizei alarmiert, nachdem er beobachtet hatte, wie sich eine Frau im Treppenhaus eines Bürogebäudes im fünften Stock über ein Geländer in die Tiefe stürzte. Nach den bisherigen Ermittlungen geschah dies in «suizidaler Absicht», wie ein Polizeisprecher auf Nachfrage sagte.

Die 38-Jährige wurde lebensgefährlich verletzt und mit einem Rettungshubschrauber in eine Klinik gebracht, wo sie in der Nacht ihren schweren Verletzungen erlag. Im Auto der Frau, das auf einem Firmenparkplatz abgestellt war, fanden Polizisten die Leichen der beiden Kinder. «Beide Mädchen wurden gewaltsam getötet», hieß es. Im Auto wurde auch die mutmaßliche Tatwaffe, ein Messer, gefunden.

Wie die Polizei auf Nachfrage weiter mitteilte, befand sich die Frau gegenwärtig in Elternzeit und habe sich daher nicht zur Arbeit in dem Firmengebäude aufhalten müssen. Sie habe aber als Mitarbeiterin Zugang zu dem Gebäude gehabt. Ihr Ehemann, mit dem sie zur Tatzeit zusammenlebte, wurde ebenso wie weitere Angehörige von einem Kriseninterventionsteam betreut. Die Familie stammt den Angaben zufolge aus dem Landkreis Neuburg-Schrobenhausen.

Alle drei Leichen sollen am Montag obduziert werden. Weitere Angaben zum Tatgeschehen und den Hintergründen gab es nicht. Die Ermittlungen der Staatsanwaltschaft Ingolstadt und der Kriminalpolizei dauern an.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
22. 02. 2020
11:59 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Ehegatten Familien Kinder und Jugendliche Kriminalpolizei Polizei Polizeisprecher Polizistinnen und Polizisten Staatsanwaltschaft Säuglinge und Kleinkinder Tatwaffen Zeugen
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Polizeiabsperrung

18.08.2019

Nach Messerattacke mit zwei Toten: Verdächtiger in U-Haft

Bei einem Drama am Bahnhof in Iserlohn werden zwei Menschen mit einem Messer getötet. Bei einer der Toten handelt es sich um eine Frau, die ihre Tochter hinterlässt. Viele Menschen werden unfreiwillig Augenzeugen. » mehr

Vermisste Schülerin Rebecca

17.02.2020

Rebecca seit einem Jahr verschwunden

Für die Familie der Berliner Schülerin Rebecca hält die Tragödie unvermindert an. Das Mädchen verschwand vor einem Jahr spurlos. Die Polizei geht von einem Mord aus - und will nicht aufgeben. » mehr

Silvesternacht

15.01.2020

Nach Eskalation in Leipzig: Staatsanwalt prüft Videos

Die Ermittlungen nach der Eskalation an Silvester in Leipzig laufen. Immer wieder tauchen Videos auf. Die Staatsanwaltschaft prüft, ob sie strafrechtlich relevant sind - auch wegen möglicher Polizeigewalt. » mehr

Durchsuchung

23.12.2019

Junge im Schrank soll zwei Jahre lang bei Mann gelebt haben

Schon mindestens zwei Jahre soll der 15-Jährige bei dem Mann gelebt haben, bei dem er am Freitag aus Zufall im Schrank gefunden wurde. Der 44-Jährige ist polizeibekannt. Vor gut anderthalb Jahren wurde er wegen des Besit... » mehr

Polizei

18.01.2020

Spaziergänger in Rüsselsheim finden Säugling im Gebüsch

An einem Schotterweg hören Spaziergänger am Abend Schreie. Im Gebüsch finden sie ein unterkühltes Baby - es ist nur wenige Stunden alt und in ein Handtuch gewickelt. » mehr

Festgenommen

06.03.2020

Nach Angriff auf Arzt Weizsäcker Mordanklage erhoben

Plötzlich sprang der Täter im Zuschauerraum auf und griff Fritz von Weizsäcker mit einem Messer an. Der prominente Arzt starb. Die Staatsanwaltschaft geht davon aus, dass die Tat länger geplant war. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Pkw Unfall Meiningen Meiningen

Pkw Unfall Meiningen | 07.04.2020 Meiningen
» 3 Bilder ansehen

Motorradunfall Schleusingerneundorf Schleusingerneundorf

Motorradunfall Schleusingerneuendorf | 06.04.2020 Schleusingerneundorf
» 6 Bilder ansehen

Flächenbrand Sonneberg 05.04.20 Rottmar

Flächenbrand Sonneberg | 05.04.2020 Rottmar
» 11 Bilder ansehen

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
22. 02. 2020
11:59 Uhr



^