Lade Login-Box.
Sommerausklang in Südthüringen zum Digital-Abo
Topthemen: Freies Wort hilftCoronavirus in ThüringenFolgen Sie uns auf Instagram

Brennpunkte

Mord vor 23 Jahren: DNA-Massentest in NRW

Die elfjährige Claudia Ruf wurde vor 23 Jahren missbraucht und ermordet. Die Ermittler vermuten den Täter in ihrem Wohnort und starten einen neuen DNA-Massentest. Das Dorf hilft.



Mordfall Claudia
Polizei und Staatsanwaltschaft informieren über neue Ermittlungen im Mordfall Claudia Ruf.   Foto: Roland Weihrauch/dpa

Zu einer Grundschule in Grevenbroich sind am Samstag keine Kinder, sondern Polizisten und fast 500 Männer gekommen. Die Suche nach dem Mörder der elfjährigen Claudia Ruf startete mit einem neuen DNA-Massentest in die nächste Runde.

Die Ermittler haben so noch Hoffnung, den Täter - 23 Jahre nach dem Mord - zu finden. 800 Männer, die zum Tatzeitpunkt zwischen 14 und 70 Jahre alt waren, sollen eine Speichelprobe abgeben. Sie sind aufgerufen, an einem von vier Terminen zu dem Massentest zu kommen - rund 480 erschienen bereits am Samstag, wie die Polizei am Abend mitteilte.

Claudia Ruf war im Mai 1996 sexuell missbraucht und erdrosselt worden. Ihre Leiche wurde 70 Kilometer entfernt in Euskirchen bei Bonn auf einem Feldweg gefunden.

Neben bunten Plakaten am Eingang der Grundschule steht ein Bildschirm, der über den Ablauf des Tests informiert. Die Stationen befinden sich in abgetrennten Klassenräumen, um «etwas Privatsphäre zu schaffen», sagt der Chef der Mordkommission, Reinhold Jordan.

Über den Klassenräumen sind Schildchen angebracht, die durch den dreischrittigen «Parkour», wie ihn Jordan nennt, zu führen. Zuerst sollen die Männer sich ausweisen und eine Einverständniserklärung unterschreiben. Erst dann geht es zum eigentlichen Test. Begleitet werden sie von einem Kriminalbeamten. Zur Sicherheit werden zwei Proben entnommen. Rund zehn Minuten dauere ein Durchgang.

Horst I. steht kurz nach Beginn des Massentests vor der Schule. Er war zum Tatzeitpunkt 27 Jahre alt und soll eine Probe abgeben. Er könne sich an Claudias Verschwinden erinnern. «Es war einfach heftig», sagt der heute 50-Jährige. Seine Tochter habe Claudia gekannt - da sie im selben Ort groß geworden seien. «Es hätte meine Tochter sein können, sie waren gleich alt», sagt der Grevenbroicher.

Der Massentest findet in dem zu Grevenbroich gehörenden Ort Hemmerden statt. Rund 800 Männer, die an zwei Wochenenden eine Speichelprobe abgeben können, sollen einen Bezug zu dem Ort haben - wie der Täter. Der Vater von Claudia hatte zuvor an die Hemmerdener appelliert. Er habe sein Haus in Hemmerden gebaut, weil er dachte, dass seine Kinder dort behütet aufwachsen könnten. «Das war leider nicht so.» Es bestehe jetzt die Chance, das traurige Schicksal seiner Tochter doch noch aufzuklären.

Horst wünscht sich für die Familie Claudias, dass sie zur Ruhe kommt. «Je mehr Männer an dem Test teilnehmen, desto enger zieht sich die Schlinge», erklärt er. «Es ist unsere Pflicht mitzumachen.» Horst habe auch an den vorherigen zwei DNA-Tests im Mordfall Claudia Ruf teilgenommen. Diese waren erfolglos geblieben.

Spezialisten hatten den Mordfall erneut untersucht und neue Ermittlungsansätze entdeckt. Anders als damals reiche es inzwischen, wenn ein Verwandter des Täters eine Speichelprobe abgibt. Seit 2017 dürfen Ermittler auch bei sogenannten Beinahe-Treffern Alarm schlagen. Der Bonner Polizeisprecher Robert Scholten sagte, er sei erfreut über das große Interesse der Anwohner. Nach der erneuten Fahndungsaufnahme sollen mehr als 100 neue Hinweise binnen einer Woche eingegangen sein.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
23. 11. 2019
19:13 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Ermittlerinnen und Ermittler Familien Kriminalbeamte Mordfälle Mordkommissionen Mörder Polizei Polizeisprecher Polizistinnen und Polizisten Speichelproben Verbrecher und Kriminelle
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Aktenzeichen XY ... ungelöst

13.08.2020

Mord vor 31 Jahren: Hinweise nach TV-Aufruf in ZDF-Sendung

Auch nach 30 Jahren ist der Mord an einer jungen Frau in Trier nicht aufgelöst. Nach einem TV-Aufruf gibt es erste Spuren. Stammt der Mörder aus dem Umfeld der Frau? » mehr

DNA-Massentest

30.11.2019

DNA-Massentest im Mordfall Claudia Ruf geht in zweite Runde

An diesem Wochenende sind erneut zahlreiche Einwohner des zu Grevenbroich gehörenden Dorfes Hemmerden gebeten, eine Speichelprobe abzugeben. Damit soll der Mörder der elfjährigen Claudia Ruf 23 Jahre nach der Tat überfüh... » mehr

Messerangriff in Stolberg

13.09.2020

Messer-Attacke in Stolberg: Verdächtiger gefasst

Ein Mann reißt die Tür eines Autofahrers auf, sticht auf ihn ein. Der Verdächtige soll den Behörden bereits als islamistischer Prüffall bekannt gewesen sein. Wenige Stunden nach der Tat wird er gefasst. » mehr

Mordfall Weizsäcker

04.06.2020

Mordfall Weizsäcker: Mit zerschnittener Hand Notruf gewählt

Der Sohn des früheren Bundespräsidenten Richard von Weizsäcker hielt einen Vortrag, als er unvermittelt erstochen wurde. Ein Polizist schildert nun im Prozess, wie er Fritz von Weizsäcker helfen wollte. Der mutmaßliche M... » mehr

Fünf tote Kinder in Solingen gefunden

04.09.2020

Solinger Kinder wohl erstickt - Mutter unter Mordverdacht

Eine junge Mutter soll fünf ihrer sechs Kinder ermordet haben. Vermutlich sind die kleinen Mädchen und Jungen erstickt. Die Ermittler gehen davon aus, dass die Tat mit einer emotionalen Überforderung der 27-Jährigen zu t... » mehr

Folterkammer

08.07.2020

Zahnarztstuhl und Zangen: Drogenbande baute Folterkammer

Eine Explosion - die Tür zur Lagerhalle wird gesprengt. Vermummt und schwer bewaffnet dringt das Einsatzkommando ein. In einem Container machen die Ermittler eine grausige Entdeckung. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Schalkau Tunnel Müß

ICE rammt Schafherde | 23.09.2020 Schalkau Tunnel Müß
» 1 Bilder ansehen

2020-09-22

Feuerwehr-Übung Ilmenau | 22.09.2020
» 17 Bilder ansehen

Großbrand Themar Themar

Großbrand Themar | 22.09.2020 Themar
» 57 Bilder ansehen

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
23. 11. 2019
19:13 Uhr



^