Lade Login-Box.
Topthemen: Landtagswahl 2019Freies Wort hilftFolgen Sie uns auf InstagramSport-Tabellen

Brennpunkte

Mobbing-Debatte nach ungeklärtem Tod einer Elfjährigen

Der Tod einer elfjährigen Schülerin schockiert die Hauptstadt. Wurde sie gemobbt? Viele Fragen sind noch offen.



Mahnwache
Kerzen leuchten während einer Mahnwache vor der Grundschule im Bezirk Reinickendorf.   Foto: TNN

Als Reaktion auf den tragischen Tod einer Berliner Grundschülerin ist eine Debatte über Mobbing entbrannt. Dabei ist bislang weder die genaue Todesursache geklärt, noch ist sicher, ob Mobbing zu dem mutmaßlichen Suizid führte.

Die Polizei gab am Montag noch keine weiteren Details bekannt. Die Beamten führen - wie in solchen Fällen üblich - ein sogenanntes Todesermittlungsverfahren durch.

Die Senatsbildungsverwaltung geht den Mobbing-Vorwürfen nach. Sie nehme das Thema Mobbing «sehr, sehr ernst», sagte Bildungssenatorin Sandra Scheeres (SPD) am Montag im RBB-Inforadio. «Mobbing ist ein echtes Problem an Schulen, in Berlin und anderswo», erklärte Bildungsstaatssekretärin Sigrid Klebba. Aktuell sei allerdings für niemanden klar, welche Rolle es in diesem Fall gespielt habe.

Am Samstag war der Tod der Schülerin aus dem Berliner Bezirk Reinickendorf bekanntgeworden. Sie war auf die Hausotter-Grundschule gegangen. Laut «Tagesspiegel» soll sie einen Suizidversuch unternommen haben und später im Krankenhaus an den Folgen gestorben sein.

Als möglicher Hintergrund steht der Verdacht von Mobbing an ihrer Schule im Raum, Elternvertreter berichteten in Medien von einem Mobbing-Problem an der Schule. Doch bislang gibt es weder eine offizielle Bestätigung für den Suizid, noch ist der Hintergrund klar.

Schüler, Lehrer und Eltern sollen an der Schule die Möglichkeit zur Trauer und zum Austausch über des Geschehen bekommen. Das kündigte Schulleiterin Daniela Walter nach einem Gespräch mit Schulaufsicht und Bildungsverwaltung an. «Die Schule wird einen Trauerraum einrichten, in dem die Schulgemeinschaft ihre Anteilnahme zum Ausdruck bringen kann und der dem Wunsch der Familie nach einem respektvollen Umgang mit dem Tod ihrer Tochter gerecht wird.» Auch Schulpsychologen sollen am ersten Schultag in der Schule sein.

Unterdessen warnte der Mobbing-Forscher Sebastian Wachs vor vorschnellen Schlüssen: Ein Suizid sei eine extreme Handlung - bei Erwachsenen und auch bei Kindern. «Menschen begehen ihn nicht einfach so. Oft kommen verschiedene Faktoren zusammen, monokausale Erklärungen greifen zu kurz», sagte der Erziehungswissenschaftler.

Der Landesschülerausschuss forderte eine offenere Debatte über Mobbing. «Das ganze Klima an den Schulen muss sich ändern», sagte die Vorsitzende Eileen Hager. Viele Schüler trauten sich nicht, sich in Mobbing-Fällen an Lehrer und Sozialarbeiter zu wenden.

Schulleiterin Walter wehrte sich entschieden gegen Vorwürfe eines Vater aus dem Elternbeirat, dass an der Schule Probleme totgeschwiegen worden seien. Natürlich gebe es Vorfälle - beispielsweise auf dem Pausenhof. Aber: «Wir haben Konfliktlotsen an Bord», sagte Walter der RBB-«Abendschau». Darüber hinaus existiere eine «sehr gut ausgestattete Schulsozialarbeit». Nichts werde vertuscht oder unter den Teppich gekehrt.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
04. 02. 2019
17:09 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Deutsche Presseagentur Grundschulkinder Hauptstädte von Staaten und Teilregionen Mobbing Polizei Pädagogen und Erziehungswissenschaftler Rundfunk Berlin-Brandenburg SPD Sandra Scheeres Schulpsychologen Schulrektoren Schüler Selbstmord Tragödien
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Trauer um tote Schülerin

28.02.2019

Schulleiterin sieht in toter Schülerin kein Mobbing-Opfer

War doch alles ganz anders? Seit Wochen diskutiert Berlin über Mobbing an Schulen. Anlass ist der Tod einer Schülerin. Nun sagt die Schulleiterin, dieser habe andere Ursachen. » mehr

Umzugsunternehmen Zapf

06.09.2019

Zuzugsstopp für Berlin? CDU-Politiker löst Kopfschütteln aus

So produziert man Schlagzeilen: Angesichts der vollen Stadt und oft genervter Altberliner hat der CDU-Politiker Gräff eine radikale Idee. Die Reaktionen lassen nicht lange auf sich warten. » mehr

Ölheizung

vor 17 Stunden

Koalition einigt sich auf CO2-Preis und Pendler-Entlastung

Rund 20 Stunden ringen Union und SPD um einen Plan, der die deutschen Klimaziele erfüllen soll. Parallel machen auch Tausende Demonstranten dafür mobil. Nun ist das Konzept da - nicht allen reicht das aber. » mehr

Explosion bei Dorffest

09.09.2019

Eine Frau stirbt nach Explosion auf Dorffest in Freudenberg

Der Knall ist bis in umliegende Dörfer zu hören, die Stichflamme ist verheerend: Nach der Explosion einer übergroßen Bratpfanne stirbt eine Frau, eine weitere kämpft um ihr Leben. Was war die Ursache für das Unglück? » mehr

Johannes-Wilhelm Rörig, Franziska Giffey

21.04.2019

Kaum Interesse der Länder an eigenen Missbrauchsbeauftragten

Der Missbrauchsbeauftragte der Bundesregierung hat die Länder aufgefordert, eigene Stellen nach seinem Vorbild einzurichten. Die Reaktionen dürften ihn nicht zufrieden stellen. » mehr

Trauerfeier für Walter Lübcke

20.06.2019

Neue Todesdrohungen gegen Politiker nach Lübcke-Mord

Bedroht, beschimpft, angegriffen: Nach dem Mord an Regierungspräsident Lübcke wächst bei Kommunalpolitikern die Angst vor Gewalt. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Eröffnung der Sonderausstellung „Erforschung und Beseitigung. Das kirchliche Entjudungsinstitut 1939-1945“

Eröffnung Sonderausstellung |
» 12 Bilder ansehen

Brand Hütte Suhl Suhl-Heinrichs

Brand Suhl-Heinrichs | 17.09.2019 Suhl-Heinrichs
» 16 Bilder ansehen

Unfall A71 bei Meiningen A 71

Unfall A71 bei Meiningen | 16.09.2019 A 71
» 5 Bilder ansehen

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
04. 02. 2019
17:09 Uhr



^