Lade Login-Box.
Corona Newsletter
Topthemen: Coronavirus in ThüringenCorona-HilfsbörseFreies Wort hilftFolgen Sie uns auf Instagram

Brennpunkte

Milanovic gewinnt erste Runde in Kroatien

Die rechte Präsidentin zog mit dem Amtsbonus, ihr linker Herausforderer mit dem Versprechen von Normalität ins Rennen. Etwas überraschend hat nun der Sozialdemokrat Milanovic die Nase vorne. Die konservative Grabar-Kitarovic setzt ihre Hoffnungen in die Stichwahl.



Herausforderer
Zoran Milanovic, Präsidentschaftskandidat der Sozialdemokraten, will Kolinda Grabar-Kitarovic beerben.   Foto: Darko Vojinovic/AP/dpa » zu den Bildern

Der oppositionelle Sozialdemokrat Zoran Milanovic hat die erste Runde der Präsidentenwahl in Kroatien für sich entschieden. Er kam am Sonntag auf fast 30 Prozent der zu diesem Zeitpunkt nahezu vollständig ausgezählten Stimmen, wie die Wahlkommission in Zagreb am späten Abend mitteilte. Damit verwies er Amtsinhaberin Kolinda Grabar-Kitarovic auf den zweiten Platz. Die Präsidentin, die aus der konservativen Regierungspartei HDZ kommt, errang demnach knapp 27 Prozent der Stimmen.

Da keiner der Kandidaten im ersten Anlauf auf 50 Prozent der Stimmen kam, wird eine Stichwahl am 5. Januar zwischen den beiden Bestplatzierten entscheiden. In den meisten Umfragen hatte Grabar-Kitarovic knapp vor Milanovic gelegen.

Gute Chancen waren ursprünglich auch dem Volksmusiker und parteilosen Nationalisten Miroslav Skoro zugebilligt worden. Er landete schließlich mit gut 24 Prozent der Stimmen auf dem dritten Platz. Acht weitere Kandidaten vermochten mit dem Trio nicht mitzuhalten und landeten unter ferner liefen.

Das Staatsoberhaupt hat in Kroatien vor allem zeremonielle Befugnisse, da die Regierungsgeschäfte vom Ministerpräsidenten geführt werden. Die Wahl gilt aber auch als Indikator für die Stärke des rechten und des linken Lagers vor den Parlamentswahlen im kommenden Jahr. Das jüngste EU-Mitgliedsland übernimmt außerdem in der ersten Hälfte 2020 den Ratsvorsitz in der Europäischen Union. Kroatien ist seit 2013 in der EU.

Im Wahlkampf spielten Themen wie die ineffiziente Regierungsführung und massive Auswanderung eine große Rolle. Grabar-Kitarovic war mit dem Bonus der amtierenden Präsidentin ins Rennen gegangen. Ihr anbiederndes Auftreten und ihre wolkigen Versprechungen kosteten sie jedoch Sympathiewerte. Auch schlug sie, bedrängt vom Populisten Skoro, zunehmend nationalistische Töne an.

Der Sozialdemokrat Milanovic wiederum versprach «Normalität» angesichts der von der politischen Rechten geführten «Scheindebatten» über die Landesgeschichte. Kroatien müsse den Krieg gegen Serbien, der dem Land von 1991 bis 1995 Tod und Verwüstung, aber auch die Unabhängigkeit gebracht hatte, endlich hinter sich lassen.

In der Wahlzentrale der Sozialdemokraten herrschte am späten Sonntagabend Feierstimmung. «Wir ziehen in die zweite Runde ein», rief Milanovic in die begeisterte Menge. «Aber wir ziehen nicht in den Krieg, die Kriege sind vorbei. Wir gehen in einen zivilisierten Wettkampf. Möge der Bessere gewinnen. Und der bin ich.»

Bei der Wahlparty der Präsidentin war Enttäuschung darüber zu verspüren, dass Grabar-Kitarovic nur den zweiten Platz errang. «Sie wird in der zweiten Runde gewinnen», sagte Milijan Brkic, ein Mitglied des HDZ-Vorstands. «Und es stimmt, dass die HDZ ihre Politik ändern und den Menschen näher kommen muss.»

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
22. 12. 2019
23:14 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Europäische Union Kolinda Grabar-Kitarovic Landesgeschichte Nationalisten Parlamentswahlen Präsidentschaftswahlen Regierungsparteien Sozialdemokraten Staatsoberhäupter Wahlkampf Wahlkommissionen Zoran Milanovic
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Milanovic

23.12.2019

Sozialdemokrat Milanovic gewinnt erste Runde in Kroatien

Die rechte Präsidentin zog mit dem Amtsbonus, ihr linker Herausforderer mit dem Versprechen von Normalität ins Rennen. Etwas überraschend hat nun der Sozialdemokrat Milanovic die Nase vorne. Die konservative Grabar-Kitar... » mehr

Stichwahl

05.01.2020

Sozialdemokrat Milanovic wird Kroatiens neuer Präsident

Die rechte Präsidentin zog mit dem Amtsbonus, ihr linker Gegenspieler mit dem Versprechen von Normalität ins Rennen. Letzteres zog offenbar stärker: Kroatien bekommt nun einen neuen Präsidenten. » mehr

Parlamentswahl in der Slowakei

29.02.2020

Rechtsextreme könnten bei Wahl in der Slowakei dazugewinnen

Es ist die erste Parlamentswahl in der Slowakei seit dem kaltblütigen Mord an dem Journalisten Jan Kuciak vor zwei Jahren. Umfragen sagen Verluste für die Regierungsparteien voraus. Die Extreme könnten größer werden. » mehr

Warten vor der Abstimmung

15.09.2019

Offen wie selten: Tunesien wählt neuen Präsidenten

Am Morgen bilden sich schon vor Öffnung der Wahllokale erste Schlangen. Tunesien gilt als Musterbeispiel einer Demokratie in der arabischen Welt. Der Wahlausgang ist offen wie nie. » mehr

Flaggen

24.03.2020

EU will Beitrittsgespräche mit Nordmazedonien und Albanien

Ein französisches Veto vor einem halben Jahr sorgte vor allem in Skopje für politische Turbulenzen. Nun macht die EU den Weg für Verhandlungen mit Nordmazedonien und Albanien frei. Bis zur EU-Mitgliedschaft dürften aller... » mehr

Corbyn

13.12.2019

Jeremy Corbyn kündigt Rückzug als Labour-Parteichef an

Labour-Parteichef Corbyn zieht erste Konsequenzen aus der herben Wahlniederlage gegen Boris Johnson. Sein Amt als Parteichef behält der 70-Jährige jedoch - vorerst. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Sperrung vor Neustadt am Rennsteig Neustadt am Rennsteig

Sperrung Neustadt am Rennsteig | 23.03.2020 Neustadt am Rennsteig
» 4 Bilder ansehen

Brand in Katzhütte Katzhütte

Brand Katzhütte | 23.03.2020 Katzhütte
» 4 Bilder ansehen

inbound3887575027251749210

#Ichbleibdaheim |
» 8 Bilder ansehen

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
22. 12. 2019
23:14 Uhr



^