Lade Login-Box.
Topthemen: Südthüringen kocht 2020Freies Wort hilftFolgen Sie uns auf InstagramSport-Tabellen

Brennpunkte

Messerattacken auf zwei Frauen in Nürnberg und Lingen

In der Nacht zum Sonntag stechen Täter an zwei Orten in Deutschland völlig unvermittelt Frauen nieder. In Nürnberg fasst die Polizei einen Verdächtigen, in Lingen sucht sie nach zwei Tätern.



Tatort in Nürnberg
Polizisten stehen am Tatort in der Nürnberger Innenstadt.   Foto: Friedrich/News5

Bei Messerangriffen wie aus dem Nichts sind zwei Frauen in Bayern und Niedersachsen schwer verletzt worden. Ein Täter fügte einer 21-Jährigen auf ihrem Nachhauseweg vom Feiern in Nürnberg mehrere Stiche in den Oberkörper zu.

In diesem Fall nahmen die Ermittler nach einer mehrstündigen Großfahndung einen jungen Mann fest. In Lingen im Emsland zogen zwei Männer eine 44-Jährige vom Fahrrad, stachen mehrfach auf sie ein und verletzten sie ebenfalls schwer.

Beide Attacken in der Nacht zum Sonntag kamen laut Polizei für die Opfer völlig überraschend. Die Motive waren zunächst unklar. Die Staatsanwaltschaft Nürnberg stellte gegen den 25-jährigen Verdächtigen aus dem Irak Haftantrag wegen versuchten Mordes. Ein Richter sollte über eine mögliche Untersuchungshaft am Montag entscheiden. Der Aufenthaltsstatus des Verdächtigen konnten die Beamten bis zum Sonntagnachmittag nicht klären.

Im Emsland suchte die Polizei bis zum Nachmittag nach den beiden Männern, die mehrfach auf die 44-Jährige eingestochen hatten. Einer der Verdächtigen war maskiert. Die Angreifer sollen sehr jung gewirkt haben, eventuell handele es sich um Jugendliche, hieß es.

Die 21-Jährige und eine 18 Jahre alte Begleiterin seien in der Nacht zum Sonntag in mehreren Diskotheken in Nürnberg gewesen, sagte ein Polizeisprecher. Nach dem Angriff habe es zwischen dem Verdächtigen und der 18-Jährigen noch eine Rangelei gegeben. Nach ersten Erkenntnissen der Beamten kannten sich die Frauen und der 25-Jährige nicht. Vor der Tat hatte es laut Ermittlern kein Gespräch zwischen den Beteiligten gegeben. Die junge Frau sei ohne erkennbaren Anlass attackiert worden.

Die Attacke in Nürnberg erinnert an ähnliche Fälle im Dezember 2018: Damals hatte ein Mann in der fränkischen Stadt drei Frauen mit Messern angegriffen und schwer verletzt. Auch er hatte nach Polizeiangaben unvermittelt zugestochen. Seine Opfer hatte der Deutsche nicht gekannt. Wegen versuchten Mordes in drei Fällen sitzt er in Untersuchungshaft.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
17. 02. 2019
18:59 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Aufenthaltsstatus Ermittler Frauen Großfahndungen Messer-Attentate Mord Motive Polizei Schwerverletzte Untersuchungshaft Verbrecher und Kriminelle
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Rottweiler Jobcenter

17.01.2020

Messerattacke im Jobcenter wurde bei Twitter angekündigt

Eine Horrorvorstellung nicht nur für Mitarbeiter in Jobcentern: Ein Besucher sticht unvermittelt zu. Die Tat war auch noch öffentlich angekündigt. » mehr

Stephan E.

19.09.2019

Mordfall Lübcke: Ermittlung wegen weiterer Bluttat

Hat der mutmaßliche Mörder des Kasseler Regierungspräsidenten schon früher versucht, einen Mann zu töten? Die Bundesanwaltschaft übernimmt weitere Ermittlungen gegen Stephan E. Es geht um eine Messerattacke gegen einen A... » mehr

Polizeieinsatz

04.01.2020

Terror-Verdacht nach tödlicher Messerattacke bei Paris

Ein Mann geht wahllos mit einem Messer auf Menschen in einem Park bei Paris los - für ein Opfer kommt jede Hilfe zu spät. Nun gehen die Ermittler einem schlimmen Verdacht nach. » mehr

Polizisten in Paris

03.01.2020

Mann tötet einen Menschen mit Messer bei Paris

Wohl wahllos geht ein Mann nahe Paris mit einem Messer auf Menschen los. Die Polizei verfolgt den Täter - doch für ein Opfer kommt jede Hilfe zu spät. Nun steht die große Frage im Raum: Was trieb den Mann zu seiner «mörd... » mehr

Polizei im Einsatz

03.10.2019

Tatverdächtiger nach Schüssen in Niederbayern in Haft

In Abensberg fallen am Mittwochabend mehrfach Schüsse. Ein Mann stirbt, ein anderer wird schwer verletzt. Gegen einen 41-Jährigen ergeht Haftbefehl. Die Ermittler rätseln über sein Motiv. » mehr

Tatort am Düsseldorfer Flughafen

28.06.2019

Lebensgefährliche Messerattacke auf Busfahrer in Düsseldorf

Horror im Linienbus: Ein offenbar geistig verwirrter Mann hat an einer Haltestelle in Düsseldorf dem Fahrer ein Messer in den Körper gerammt. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Max Raabe in der Erfurter Messehalle Erfurt

Max Raabe in Erfurt | 19.01.2020 Erfurt
» 18 Bilder ansehen

brand saalborn Saalborn

Wohnhausbrand Saalborn | 17.01.2020 Saalborn
» 29 Bilder ansehen

Platz 1:Auferstanden

Blende 2020 "Verkehrte Welt" |
» 10 Bilder ansehen

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
17. 02. 2019
18:59 Uhr



^