Lade Login-Box.
Topthemen: Südthüringen kocht 2020Freies Wort hilftFolgen Sie uns auf InstagramSport-Tabellen

Brennpunkte

Mehrheit wegen Klimaschutz für weniger Weihnachtsbeleuchtung

Zur Weihnachtszeit erleuchten Lichterketten und Leuchtsterne vielerorts Vorgärten und Wohnungen. Doch für das Klima wollen nun viele laut einer Umfrage Verzicht üben.



Lichterketten
Eine Frau fotografiert die Fassade eines mit Lichterketten weihnachtlich geschmückten Einkaufszentrums.   Foto: Daniel Reinhardt/dpa

Eine Mehrheit der Bundesbürger kann sich einer Umfrage zufolge vorstellen, für das Klima weniger Lichterketten, Leuchtsterne und andere Beleuchtung als Weihnachts-Deko zu nutzen.

Insgesamt 57 Prozent der Befragten gaben an, weihnachtliche Beleuchtung reduzieren zu wollen oder künftig sogar ganz auf sie zu verzichten. Das geht aus einer repräsentativen Umfrage von YouGov im Auftrag der Deutschen Presse-Agentur hervor.

Demnach wollen 11 Prozent der Befragten bereits dieses Jahr aus Klimaschutzgründen ganz auf weihnachtliche Beleuchtung verzichten. 10 Prozent zeigen sich bereit, künftig ganz auf solche Beleuchtung verzichten zu wollen. 12 Prozent können sich vorstellen, dieses Jahr weniger einzusetzen, für fast ein Viertel der Befragten (23 Prozent) wäre das in Zukunft eine Option. Gut ein Drittel (35 Prozent) kann sich einen Verzicht für mehr Klimaschutz überhaupt nicht vorstellen.

In der Frage, ob die elektronische Weihnachtsbeleuchtung auch allgemein an Häusern und Straßen wegen des Energieverbrauchs reduziert werden sollte, ist das Meinungsbild der Bundesbürger gespalten. 44 Prozent befürworten eine allgemeine Reduzierung, 44 sind dagegen. 13 Prozent machten keine Angaben.

Denn eine große Mehrheit der Bundesbürger freut sich der Umfrage zufolge auch über Weihnachtsbeleuchtung an Häusern und Straßen (79 Prozent). Etwa sieben von zehn Bundesbürgern (67 Prozent) wollen dieses Jahr ihr Haus oder ihre Wohnung mit elektronischer Weihnachtsbeleuchtung dekorieren. Beliebte Orte sind vor allem innerhalb der Wohnung (49 Prozent), an den Fenstern (33 Prozent), im Garten (17 Prozent) oder an der Fassade (5 Prozent). Drei von zehn Befragten geben an, dieses Jahr nicht mit elektronischer Beleuchtung zu schmücken.

Manchmal sind Lichterketten, Weihnachtsschläuche und LED-Schläuche aber auch einfach fehl am Platz, findet ebenfalls eine Mehrheit der Bundesbürger (67 Prozent) - zum Beispiel weil die Beleuchtung einfach zu kitschig ist. Vier von zehn Bundesbürgern sagen das (41 Prozent). Mehr als ein Viertel der Befragten (28 Prozent) empfindet manche Beleuchtung als zu viel. Für 20 Prozent ist sie manchmal zu grell, 12 Prozent gefällt sie aus anderen Gründen nicht.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
08. 12. 2019
08:56 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Deutsche Presseagentur Elektronik und Elektrotechnik Energiebedarf und Energieverbrauch Häuser Klimaschutz Weihnachten Weihnachtszeit Wohnungen
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Svenja Schulze

10.12.2019

Klimaschutz-Index: Deutschland schneidet etwas besser ab

Die Bundesregierung kassiert für ihre Klimaschutz-Pläne viel Kritik. In einer Rangliste der Länder mit dem größten Treibhausgas-Ausstoß klettert Deutschland in diesem Jahr aber ein klein wenig nach oben. Die Autoren sehe... » mehr

Klimakrise

11.11.2019

Bericht: Kein G20-Staat beim Klimaschutz auf 1,5-Grad-Kurs

Für vier Fünftel des weltweiten Treibhausgas-Ausstoßes sind die G20-Staaten verantwortlich. Im Kampf gegen die Erderhitzung spielen sie deswegen eine Schlüsselrolle. Vor der UN-Klimakonferenz haben Experten die Entwicklu... » mehr

Queen

25.12.2019

Queen beeindruckt von Klimaschutzprotesten der Jugend

In ihrer traditionelllen Weihnachtsansprache findet die britische Königin Elizabeth II. lobende Worte für die weltweiten Jugendproteste für mehr Klimaschutz. » mehr

Weihnachtsbaumverkauf

16.12.2019

Weihnachtsbäume: Für die Umwelt kein Geschenk

An jeder Ecke werden sie derzeit angeboten. Wenn es nach den Verkäufern geht, soll in jedem Wohnzimmer ein Weihnachtsbaum stehen - ob nun natürlich gewachsen oder aus Plastik hergestellt. Die Baumauswahl wird in Zeiten v... » mehr

Nach schweren Bränden

26.12.2019

Feuersbrunst an Weihnachten: 245 Häuser in Chile beschädigt

Ausgerechnet an den Feiertagen frisst sich eine Feuerwalze durch die malerische Hafenstadt Valparaíso mit ihren bunten Häusern. Hunderte Menschen werden durch die Brände obdachlos. Die Behörden gehen von Brandstiftung au... » mehr

Entwischte Kobra

28.08.2019

1,40 Meter lange Kobra von Herne bleibt verschwunden

Seit Tagen wird in Herne nach einer Gift-Kobra gesucht. 30 Menschen mussten aus Sicherheitsgründen ihre Wohnungen verlassen - und dürfen vorerst nicht zurück. Das Tier blieb auch am Mittwoch verschwunden. Notfalls soll d... » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Platz 8: Abendstimmung von Maik Weiland

Blende 2020 "In Bewegung" |
» 10 Bilder ansehen

Polizeieinsatz Asylheim Suhl Suhl

Polizeieinsatz Suhl | 20.01.2020 Suhl
» 13 Bilder ansehen

Max Raabe in der Erfurter Messehalle Erfurt

Max Raabe in Erfurt | 19.01.2020 Erfurt
» 18 Bilder ansehen

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
08. 12. 2019
08:56 Uhr



^