Lade Login-Box.
Fotowettbewerb 2020 zum Digital-Abo
Topthemen: Podcast: Offen gesagt#GemeinsamHandelnCoronavirus in ThüringenCorona-Hilfsbörse

Brennpunkte

Mehrheit der Russen für Altersgrenze des Präsidenten

Kremlchef Wladimir Putin ist 67 Jahre alt - zeigt jedoch wenig Interesse, seine Amtszeit in absehbarer Zeit zu beenden. Die Mehrheit der Russen könnte sich mit dem Gedanken hingegen wohl anfreunden.



Kremlchef Putin
Das dürfte Kremlchef Putin nicht begeistern: Die Mehrheit der Russen ist für eine Altersbeschränkung des Präsidenten.   Foto: Maxim Shemetov/Pool reuters/AP/dpa

Nach mehr als 20 Jahren an der Macht muss sich Kremlchef Wladimir Putin einer Umfrage zufolge auch Gedanken über sein Alter machen. Die Mehrheit der Befragten unterstützt demnach eine Altersbeschränkung für den Präsidenten.

Putin ist 67 Jahre alt - 35 Prozent der Russen sind nach der repräsentativen Studie des Moskauer Meinungsforschungsinstituts Lewada der Meinung, dass mit Erreichen des Pensionsalters von 65 Schluss sein sollte. Weitere 27 Prozent sind für ein maximales Alter von 70 Jahren, wie es in Russland für Staatsbedienstete gilt.

26 Prozent der Befragten meinten, dass es - wie bisher - keine Altersbeschränkung geben sollte. In der Lewada-Umfrage äußerte die Mehrheit der Befragten auch die Meinung, dass Machtwechsel und neue Politiker für ein politisches System wichtig seien. 37 Prozent sprachen sich dagegen für die von Putin gepriesene «Stabilität» aus.

Die Ergebnisse zeigten, dass die Unzufriedenheit mit dem Machtapparat in Russland und mit der wirtschaftlichen Lage wachse, sagte der Lewada-Direktor Lew Gudkow. Die Mehrheit wolle demnach, dass Putin 2024 nicht wieder zur Wahl antrete, meinte Gudkow.

Gemäß einer Verfassungsänderung kann der Kremlchef noch 2024 und 2030 kandidieren. Ein Nachfolger ist nicht in Sicht. Auch die zerstrittene Opposition hat es bisher nicht geschafft, einen Konkurrenten für Putin in Stellung zu bringen.

Der Oppositionelle Alexej Nawalny kritisiert aktuell Putins Umgang mit der Corona-Krise. Der Präsident trete kaum öffentlich als Krisenmanager in Erscheinung und überlasse anderen das Agieren. Putin habe auch als Hauptinstrument im Kampf gegen die Epidemie lediglich landesweit für diese Woche arbeitsfrei angeordnet.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
30. 03. 2020
17:08 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Alexej Nawalny Meinungsforschungsinstitute Oppositionelle Präsidenten Russlands Wladimir Wladimirowitsch Putin Öffentlichkeit
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Wladimir Putin

10.03.2020

Weg frei für «Superpräsident» Putin

Mit der größten Verfassungsänderung der russischen Geschichte stellt das Parlament die Weichen, damit Kremlchef Putin über 2024 hinaus an der Macht bleibt. Der 67-Jährige könnte dann noch bis 2036 regieren. Aber nicht al... » mehr

Wladimir Putin

02.07.2020

Kremlchef Putin feiert neue Verfassung für Machterhalt

Die umstrittene neue russische Verfassung ist mit mehr als drei Viertel der Stimmen angenommen worden. Kremlchef Wladimir Putin kann mit dem «Sieg und Vertrauensbeweis» gestärkt weiter regieren - womöglich bis 2036. Es r... » mehr

Dieselleck am Nordpolarmeer

17.06.2020

Riesige Ölkatastrophe macht Missstände in Russland deutlich

21.000 Tonnen ausgelaufener Diesel, Ausnahmezustand am Nordpolarmeer. Seit zwei Wochen kämpfen Einsatzkräfte in Norilsk gegen die größte Ölkatastrophe, die die Region je erlebt hat. Schuldige gibt es offenbar viele. » mehr

Protest gegen den «ewigen Putin»

05.06.2020

Russlands Schlacht um den «ewigen Putin»

Die Operation Machtsicherung für Kremlchef Wladimir Putin steuert auf ihr Finale zu. Eine Volksabstimmung in Russland soll darüber entscheiden, ob der 67-Jährige noch weitere zwölf Jahre im Amt bleiben kann. Aber der Wid... » mehr

Wladimir Putin

13.05.2020

Russland weltweit bei Corona auf Rang zwei nach den USA

Nach den USA hat inzwischen Russland die meisten Corona-Infektionen. Dabei gelten strenge Ausgangssperren. In der Krise muss Kremlchef Putin machtlos zusehen, wie die Zahlen steigen - sogar sein Sprecher ist infiziert. H... » mehr

Frankreich

21.04.2020

Corona global: Wie ein Virus die Welt verändert

Wo breitet sich das Coronavirus gerade am rasantesten aus? Wo sind die Gegenmaßnahmen am härtesten und die Folgen am dramatischsten? Aber auch: Wo gibt es Hoffnung? Diesen Fragen sind Korrespondenten der dpa in aller Wel... » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Verkehrsunfall Hildburghausen Hildburghausen

Verkehrsunfall Hildburghausen | 07.07.2020 Hildburghausen
» 11 Bilder ansehen

Motorradunfall Streufdorf Streufdorf

Motorradunfall Streufdorf | 04.07.2020 Streufdorf
» 7 Bilder ansehen

Kellerbrand Benshausen Benshausen

Kellerbrand Benshausen | 03.07.2020 Benshausen
» 10 Bilder ansehen

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
30. 03. 2020
17:08 Uhr



^
OK

Diese Webseite verwendet u.a. Cookies zur Analyse und Verbesserung der Webseite, zum Ausspielen personalisierter Anzeigen und zum Teilen von Artikeln in sozialen Netzwerken. Unter » Datenschutz erhalten Sie weitere Informationen und Möglichkeiten, diese Cookies auszuschalten.