Lade Login-Box.
Fotowettbewerb 2020 zum Digital-Abo
Topthemen: Podcast: Offen gesagtCoronavirus in ThüringenCorona-HilfsbörseFolgen Sie uns auf Instagram

Brennpunkte

Massiver Stromausfall: New York stundenlang im Dunklen

Es war nur ein kleiner Teil der Millionenmetropole New York, in dem plötzlich der Strom ausfiel. Aber der Blackout traf ausgerechnet das Herz von Manhattan, und das am frühen Samstagabend, zum Beginn vieler Shows und Konzerte. Manche Künstler wussten sich zu helfen.



Times Square
Die Stadt, die niemals schläft, ist ganz schön dunkel: Der massive Stromausfall in New York traf auch den den normalerweise nachts hell erleuchteten Times Square.   Foto: Michael Owens/AP » zu den Bildern

Im Zentrum der Millionenmetropole New York ist am Wochenende stundenlang der Strom ausgefallen. In den Stadtteilen Midtown Manhattan, Hell's Kitchen und der Upper West Side waren am Samstag rund 70.000 Menschen betroffen, wie die Behörden mitteilten.

Der Versorger Con Edison sprach auf Twitter von «erheblichen Stromausfällen». Die Störung wurde nach mehreren Stunden gegen Mitternacht (Ortszeit) behoben, wie Bürgermeister Bill de Blasio und der städtische Notdienst twitterten.

Viele der leuchtenden Anzeigetafeln auf dem berühmten Times Square gingen plötzlich aus. Aufzüge standen still, Ampeln fielen aus, auch an einigen U-Bahn-Stationen wurde der Betrieb eingestellt, berichteten örtliche Medien. Die Feuerwehr musste mehrfach ausrücken, um Menschen aus steckengebliebenen Aufzügen zu retten.

Auch im Rockefeller Center fiel der Strom aus, vielfach saßen Kinobesucher plötzlich komplett im Dunkeln. Im Madison Square Garden wurde ein Konzert von Sängerin Jennifer Lopez unterbrochen. Mehrere Shows auf dem Broadway mussten abgesagt werden, manche Künstler boten spontane Auftritte auf dem Gehweg vor dem Eingang. Ein Konzert in der Carnegie Hall wurde abgebrochen, der Saal geräumt. Später setzten die Sänger ihre Darbietung vor dem Publikum vor dem Gebäude fort.

Viele Geschäfte schlossen nach Medienberichten früher als sonst. Andere wiederum, wie Bars und Restaurants, hielten den Betrieb trotz Dunkelheit aufrecht. Besucher aßen und tranken im Licht der Taschenlampen ihrer Handys.

Bürgermeister de Blasio sprach von einem «mechanischen Problem» im Stromnetz, das den Blackout ausgelöst habe. Der Stromausfall sei nicht auf Fremdeinwirkung zurückzuführen, twitterte er. «Das scheint etwas zu sein, das einfach bei der Stromverteilung von einem Stadtteil zum anderen schief gelaufen ist», sagte er dem Nachrichtensender CNN. Das Problem könne sicherlich in einer «angemessenen Zeitspanne» gelöst werden.

Die Rettungsdienste berichteten, dass möglicherweise ein Brand samt anschließender Explosion eines unterirdischen Transformators den Blackout verursacht habe.

Der Stromausfall kam genau zum 42. Jahrestag des großen Blackouts von 1977, der ganz New York verdunkelte und ins Chaos stürzte. Plünderer und Brandstifter zogen damals durch die Stadt, die Polizei war im Dauereinsatz.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
14. 07. 2019
18:40 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Bill de Blasio CNN Carnegie Hall Jennifer Lopez Konzerte und Konzertreihen Madison Square Garden Manhattan Millionenstädte Nachrichtensender National Broadcasting Company Polizei Rockefeller Center Stromausfälle Times Square Twitter Upper West Side
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Donald Trump

02.06.2020

Trump droht wegen Unruhen mit Einsatz der Streitkräfte

Seit Tagen erschüttern Proteste Amerika. Seit Tagen ruft US-Präsident Trump die Bundesstaaten zu einem härteren Durchgreifen gegen Unruhestifter auf. Nun sagt er Randalierern selbst den Kampf an. » mehr

Helikopter stürzt im Zentrum Manhattans auf Hochhaus

12.06.2019

Absturz facht Debatte über Hubschrauber in New York neu an

Sie fliegen unablässig kreuz und quer über New York und seine Gewässer: Helikopter sind nicht nur für Geschäftsleute in der Metropole bequem, sondern auch ein Touristen-Magnet. Ein rätselhafter Absturz gibt nun altem Wid... » mehr

Protestaktion in New York

10.07.2020

«Black Lives Matter»-Schriftzug vor Trump Tower in New York

Es zielt offensichtlich auf die Politik des US-Präsidenten, denn Aktivisten haben in New York gelbe «Black Lives Matter»-Buchstaben direkt vor dem Trump-Tower auf die Straße gemalt. Sogar der Bürgermeister war dabei. » mehr

Corona-Krise

08.04.2020

Höchststand: 731 neue Tote in New York

New York auf dem vorläufigen Höhepunkt der Corona-Pandemie: Während die Zahlen der Opfer kräftig steigen, wird nun sogar eine Kirche als Krankenhaus umfunktioniert. Doch Gouverneur Cuomo sieht Licht am Ende des Tunnels. » mehr

New York

29.02.2020

New York soll plastiktütenfrei werden

Mehr als 23 Milliarden Plastiktüten werden im Bundesstaat New York jedes Jahr benutzt. Die meisten landen danach im Müll, oder auch in Bäumen oder Flüssen. Ein Verbot soll Staat und Metropole New York nun plastiktütenfre... » mehr

Einsatz in Manhattan

11.06.2019

Ursachenforschung nach Helikopterabsturz in Manhattan

In Manhattan stürzt ein Hubschrauber ab. Erinnerungen an 9/11 werden wach. Bürgermeister de Blasio beruhigt jedoch: Hinweise auf einen Terroranschlag gebe es nicht. Er äußert einen anderen Verdacht. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Brand Muellverbrennung

Brand Müllverbrennung Zella-Mehlis | 02.08.2020 Zella-Mehlis
» 25 Bilder ansehen

Waldbrand Lauscha

Waldbrand Lauscha | 02.08.2020 Lauscha
» 7 Bilder ansehen

Großeinsatz im Schwimmbad Lauscha

Chlor im Schwimmbad Lauscha ausgetretten |
» 21 Bilder ansehen

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
14. 07. 2019
18:40 Uhr



^
OK

Diese Webseite verwendet u.a. Cookies zur Analyse und Verbesserung der Webseite, zum Ausspielen personalisierter Anzeigen und zum Teilen von Artikeln in sozialen Netzwerken. Unter » Datenschutz erhalten Sie weitere Informationen und Möglichkeiten, diese Cookies auszuschalten.